lehrerbibliothek.de
Marburger Jahrbuch Theologie XXIX:  Anthropologie
Marburger Jahrbuch Theologie XXIX: Anthropologie




Elisabeth Gräb-Schmidt, Reiner Preul (Hrsg.)

Evangelische Verlagsanstalt
EAN: 9783374049868 (ISBN: 3-374-04986-9)
160 Seiten, paperback, 17 x 24cm, 2017

EUR 24,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Anthropologie ist ein Brennpunkt gegenwärtigen wissenschaftlichen Arbeitens in verschiedenen Disziplinen, insbesondere in Philosophie und Theologie. Fragen von Normativität und Geltung kreisen um sie als möglichen Begründungshorizont, etwa im Sinne der Losung »Anthropologie statt Metaphysik« oder um erkenntnistheoretische Fragen in Form einer »Anthropologie der Theorie«.

Anthropologie war auch ein Kernthema der Reformation. Luthers Schrift »Von der Freiheit eines Christenmenschen« wie seine Disputationen entfalten eine neue Sicht auf den Menschen, in der sich seine theologischen Einsichten bündeln. Im 500. Jahr der Reformation wird mit den Beiträgen zur Anthropologie von Thomas Krüger, Samuel Vollenweider, Michael Moxter, Notger Slenczka und Michael Welker sowie einer Einleitung von Walter Sparn ein ureigenes Thema reformatorischer Theologie aufgenommen.
Rezension
Was ist der Mensch? Sind wir eher Naturwesen oder Kulturwesen? Ist der Mensch gut oder böse? Welche Stellung hat der Mensch im Kosmos? Das sind Leitfragen der philosophischen Anthropologie. Christliche Anthropologie kann im Sinne Rudolf Bultmann bestimmt werden: Christliche Theologie ist Anthropologie, insofern sie die Wirklichkeit des Menschen als eine durch Gott bestimmte darlegt. Der Mensch ist eben nicht nur Naturwesen, er ist insbesondere Kulturwesen und kann Freiheit gestalten; der Mensch ist von Natur aus als Kulturwesen bestimmt. Und dabei ist der Mensch auf Zukunft und Bestimmung hin angelegt; der Mensch kann als das einzige Wesen mittels seiner Vernunft seinen Welt- und seinen Transzendenzbezug bedenken. Mit dem Menschenbild steht und fällt aber auch die Erlösungsbedürftigkeit des Menschen und damit die Gotteslehre.

Thomas Bernhard, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Marburger Theologische Studien
Begründet von Hans Graß und Werner Georg Kümmel
Herausgegeben von Friedhelm Hartenstein und Michael Moxter
Die »Marburger Theologische Studien« werden für den Theologischen Arbeitskreis Pfullingen e.V. und in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig in Hamburg herausgegeben. Bis zum Band 99 erschienen sie in Marburg im Verlag N. G. Elwert unter der Herausgeberschaft von Prof. Dr. Wilfried Härle (Heidelberg) und Prof. Dr. Dieter Lührmann (Marburg). Begründet wurde die Reihe von Prof. Dr. Hans Graß und Prof. Dr. Werner Georg Kümmel (beide Marburg)
Sie umfasst wissenschaftliche Studien zu allen Bereichen evangelischer Theologie. Der Zusammenhang von universitärer Forschung und kirchlicher Praxis, aber auch der interdisziplinäre Kontext theologischer Urteilsbildung prägen das Bild der Reihe, in der auch herausragende akademische Qualifikationsschriften erscheinen. Zu ihr gehört auch das Marburger Jahrbuch Theologie (Herausgeber: Prof. Dr. Wilfried Härle und Prof. Dr. Reiner Preul), in dem in wechselnder thematischer Ausrichtung die Beiträge für das jeweils im Oktober stattfindende Graduiertenkolleg des »Theologischen Arbeitskreises Pfullingen« versammelt sind.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort VII

Walter Sparn
Einleitung IX

Thomas Krüger
Der Mensch und die Sünde: Gedanken zu Psalm 51 1

Samuel Vollenweider
Ganzheitlich oder doch dualistisch? Über wenig attraktive Alternativen in der neutestamentlichen Anthropologie 31

Michael Moxter
Szenische Anthropologie - Eine Skizze 55

Notger Slenczka
Die Anthropologie Martin Luthers. Selbstverständnis und Selbstmissverständnis in unfreier Freiheit 85

Donum Superadditum:
Michael Welker
Gedächtnis, Vorstellungskraft und der menschliche Geist 119


Weitere Titel aus der Reihe Marburger Theologische Studien