lehrerbibliothek.de
Märchen als Schlüssel zur Welt Eine Anleitung zum Erzählen und zum Gespräch mit Kindern
Märchen als Schlüssel zur Welt
Eine Anleitung zum Erzählen und zum Gespräch mit Kindern



Kaufmann , Auer
EAN: 9783780625625 (ISBN: 3-7806-2562-8)
176 Seiten, paperback, 15 x 21cm, Oktober, 2001

EUR 12,80
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Die Autorin hat für diese Neuausgabe ihre außerordentlich erfolgreiche Märchensammlung neu bearbeitet und der bestehenden Auswahl von zwölf Märchen der Gebrüder Grimm nun weitere zwölf Märchen aus verschiedenen europäischen Ländern sowie aus Sibirien hinzugefügt.



Jedes Märchen ist ausführlich kommentiert. Die Autorin hat die jeweiligen Aussagen der Geschichten zusammengefasst, die Bilder auf Symbole gedeutet und deren Wirkung auf Kinder bedacht.






Rezension
Märchen kann man nicht einfach so vorlesen. Märchen muss man erzählen. Und auch dies geht nicht einfach so. Die Märchenerzählerin sollte sich schon darauf vorbereiten, sich zuvor überlegen, welche Sätze besonders betont werden, wann die Stimme gesenkt und wann man vielleicht extra laut sprechen sollte. Genau hier setzt dieses Buch an. Felicitas Betz hilft mit ihren gut strukturierten Tipps auch Märchenunerfahrenen Lehrern, das Märchen zu einem Erlebnis werden zu lassen. Mit ein paar wenigen Grundtechniken wird man dann vor einer gespannt lauschenden Klasse sitzen. Die Erklärungen zu den Symbolen im Märchen sind wirchtig und hilfreich für die Weiterarbeit.
Ein sehr empfehlenswertes Buch mit vielen Märchen in genau richtiger Unterrichtslänge!

Ina Lussnig, Lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Märchen als Schlüssel zur Welt von Felicitas Betz begleitet seit mehr als zwei Jahrzehnten Erziehende in der Familie, im Kindergarten und in der Grundschule.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort zur erweiterten Neuausgabe 5

Zur Einführung 6
Märchen im Vorschulalter? 6
Kind und Märchen 7
Erzieherinnen und Märchen 10
Märchen und Seele 11

Vorbereitung des Erzählens 14
Der Grundton eines Märchens 14
Die Bilder eines Märchens 16
Wirkung des Märchens auf die Kinder 18
Ethische Orientierung 19
Hinweise zum Symbolverständnis 20

Die Praxis des Erzählens 22
Die hörbereite Atmosphäre 22
Der Erzählvorgang 23
Nach dem Erzählen 23
Wie oft soll man erzählen? 24
Illustrationen 25

Die Märchen . 27
Märchen von der Unke 28
Läuschen und Flöhchen 35
Von dem Mäuschen, dem Vögelchen und der Bratwurst 41
Der goldene Schlüssel 47
Was die Äffchen sagen 52
Der süße Brei 56
Die Sterntaler 61
Der Wolf und die sieben jungen Geißlein 66
Rotkäppchen 77
Die Heckentür 88
Die drei Federn 95
Die Bienenkönigin 104
Der kleine Vogel Bisch-bisch 113
Die Ente und der Knabe 116
Die Beere und das Grasbüschel 119
Die Mäuse und der Kater 123
Die Töchter des Großen Raben und der hölzerne Walfisch 127
Der Jäger und der Adler 131
Die Wasserhexe 136
Die drei kleinen Hühnchen 141
Der Kloß 146
Die kleine Maus 152
Die Kinder und der Bär 156
Der Kater, der Hahn und der Fuchs 162

Schlussbesinnung 169
Märchen von der Unke 170

Literaturhinweise