lehrerbibliothek.de
Leitfaden konstruktive Konfliktbearbeitung und Mediation Für eine veränderte Schulkultur
Leitfaden konstruktive Konfliktbearbeitung und Mediation
Für eine veränderte Schulkultur




Helmolt Rademacher (Hrsg.)

Wochenschau Verlag
EAN: 9783899742299 (ISBN: 3-89974-229-X)
144 Seiten, kartoniert, 11 x 18cm, 2007, https://ssl.kundenserver.de/s8538740.shoplite.de/sess/utn;jsessionid=1546c1a500a910f/shopdata/0070_NEU/0020_1/product_details.shopscript?article=0200_Leitfaden%2Bkonstruktive%2BKonfliktbearbeitung%2Bund%2BMediation%2B%3D28978-3-89974229-9%3D29

EUR 12,80
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Wie können Konflikte in der Schule bewältigt werden, wie die soziale Kompetenz der Beteiligten gestärkt und eine demokratische Schulkultur entwickelt werden? Das Buch gibt praxistaugliche Antworten zu Fragen der Konfliktbearbeitung mit Schülern, zur Rolle der Lehrer und beleuchtet wichtige Methoden zur Verbesserung der Schulkultur: Demokratietraining - Mediation -Service-Lernen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Konfliktlösungskultur unter den Bedingungen der Ganztagsschule.

Die vorgestellten Ansätze haben sich in der Praxis vielfach bewährt und dabei zu einer Steigerung der Unterrichtsqualität beigetragen.



Helmolt Rademacher ist hessischer Projektleiter für Mediation und Partizipation im BLK-Programm „Demokratie lernen und leben" und Mitglied im Leitungsteam der Fachgruppe „Mediation in Erziehung und Bildung" im Bundesverband Mediation e.V.
Rezension
Im Rahmen der Schulentwicklung spielt auch das Thema Konfliktmanagement und Schulklima eine wichtige Rolle. Denn auch in einer Schule tauchen Konflikte in unterschiedlicher Form auf: Lehrer mit Schülern, Schüler mit Schülern oder Lehrer untereinander. Der vorliegende "Leitfaden konstruktive Konfliktbearbeitung und Mediation" legt sechs Beiträge vor, die vor allem die Entwicklung der sozialen Kompetenz in der Ganztagsschule behandeln. Dabei wird die soziale Kompetenz unter dem besonderen Aspekt der konstruktiven Konfliktbearbeitung und Mediation. Dabei wird deutlich, dass bei der Installation eines Konfliktmanagmentsystems eine gezielte und strukturierte Vorgehensweise von Bedeutung ist. Besonders hilfreich erscheinen mir dabei die konkreten Hinweise und Tipps bei der Streitschlichterschulung und des Demokratietrainings zur Persönlichkeitsbildung. Am Beispiel zweier Ganztagsschulen wird der Prozess des sozialen Lernens anschaulich vor Augen geführt. In einem letzten Beitrag erläutert Helmolt Rademacher das Konzept der Mediation am Beispiel des hessischen Projekts "Mediation und Schulprogramm".

Arthur Thömmes, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Einleitung

Helmolt Rademacher
Warum konstruktive Konfliktbearbeitung in Schulen?

Christa Kaletsch
Streitschlichtung und Persönlichkeitsstärkung – Die Bedeutung des Peer-Mediationsansatzes in der (Ganztags-)Schule – Chancen und Grenzen

Christa Kaletsch
Demokratietraining zur Persönlichkeitsstärkung – Einblicke in ein Trainingskonzept für Schülerinnen und Schüler

Wulfhild Schwietzer
Chancen für konstruktive Konfliktbearbeitung in einer Ganztagsschule – Der Entwicklungsprozess in der Schulgemeinde der Albert-Schweitzer-Schule in Langen

Regina Lüneberg
Soziales Lernen als integraler Bestandteil einer Ganztagsschule – Der Weg der Gutenbergschule Darmstadt

Helmolt Rademacher
Mediation, Schulentwicklung, Konfliktmanagement – Chancen und Grenzen in der Ganztagsschule

Literatur
Autorinnen und Autoren