lehrerbibliothek.de
Lehrerausbildung - Bilanz und Reformbedarf Überblick über die Diskussion zur Gymnasiallehrerausbildung, basierend vor allem aud Stellungnahmen von Wissenschafts- und Bildungsgremien sowie Erfahrungen von Referendaren und Lehrern 2., verbesserte und aktualisierte Auflage von "Stimmen zur Lehrerausbildung"
Lehrerausbildung - Bilanz und Reformbedarf
Überblick über die Diskussion zur Gymnasiallehrerausbildung, basierend vor allem aud Stellungnahmen von Wissenschafts- und Bildungsgremien sowie Erfahrungen von Referendaren und Lehrern


2., verbesserte und aktualisierte Auflage von "Stimmen zur Lehrerausbildung"

Gottfried Merzyn

Schneider Verlag Hohengehren
EAN: 9783896767851 (ISBN: 3-89676-785-2)
184 Seiten, 15 x 23cm, Januar, 2004

EUR 18,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Das Buch gibt einen Überblick über die Diskussion zur Gymnasiallehrerausbildung. Vorrangig werden dabei zwei Gruppen von Äußerungen berücksichtigt: Stellungnahmen von Expertenkommissionen, Verbänden aus dem Bildungswesen und wissenschaftlichen Gesellschaften bilden eine Gruppe; Befragungen und Stellungnahmen von Lehramtsstudenten, Referendaren, Lehrern und Fachleitern die andere.

Thematisch treten bei der Diskussion neun Hauptbereiche hervor:

-der fachwissenschaftliche,

-der erziehungswissenschaftliche und

-der fachdidaktische Teil des Studiums,

-das Ansehen der Lehrerausbildung in der Universität,

-der Praxisbezug des Studiums,

-die schulpraktischen Studien während des Studiums,

-die fehlende Mitte des Lehramtsstudiums,

-das Referendariat,

-die Zusammenarbeit und Abstimmung über die Universität hinaus.

Jedem dieser Bereiche ist ein größerer Buchabschnitt gewidmet.

Eingearbeitet in die Darstellung sind Ergebnisse von Befragungen, die der Verfasser bei Studienreferendaren und Fachleitern, bei Studenten und Universitäts-Fachbereichen durchgeführt hat - z.T. gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft.

Der überfälligen Reform der Lehrerausbildung wird durch die in diesem Buch versammelten Stimmen sehr klar die Richtung gewiesen. Überaus einmütig wird immer wieder und von allen Seiten dasselbe kritisiert. Diese Einmütigkeit ist das zentrale Ergebnis, wenn man die Reformdiskussion der letzten Jahrzehnte im Zusammenhang betrachtet.



Zum Autor:

Dr. Gottfried Merzyn studierte Physik und Mathematik in Heidelberg und Bonn. Seit 20 Jahren ist er als Universitätsprofessor in der niedersächsischen Lehrerausbildung aktiv. Zehn Jahre lang nebenamtliche Tätigkeit als Lehrer.




Rezension
Die Schule steht in der Kritik – seit PISA verstärkt, die Lehrer/innen stehen damit in der Kritik, - und: die Lehrerausbildung steht in der Kritik. Es kann jetzt hier nicht darum gehen, ob und wie diese Kritik jeweils berechtigt ist oder nicht … - Dieses Buch stellt sich der Frage der Lehrerausbildung, zieht Bilanz und beschreibt den Reformbedarf. Jedenfalls wird dadurch die Bandbreite der Diskussion in all ihren verschiedenen Aspekten vor Augen geführt. Insofern ist das Buch hilfreich, - unabhängig davon, ob der Leser die vom Autor vertretene Richtung des Reformbedarfs teilt oder nicht.

Thomas Bernhard für lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
1. Eingrenzung des Themas und Lesehinweise 1

2. Die Entwicklung durch das 20. Jahrhundert 5

2.1. Die Zeit vor 1945 5
2.2. Neubeginn nach dem 2. Weltkrieg 9
2.3. Die Jahre um 1968 16
2.4. Die Zeit nach 1975 33

3. Hauptteile und Problembereiche der Ausbildung 77

3.1. Die Fachwissenschaften, das zentrale Element des Lehramtsstudiums 77
3.2. Das Begleitstudium, insbesondere in Pädagogik 88
3.3. Fachdidaktik 98
3.4. Das Ansehen der Lehrerausbildung in der Universität 109
3.5. Praxisbezug in der ersten Ausbildungsphase 115
3.6. Schulpraktische Studien 121
3.7. Die fehlende Mitte des Studiums 126
3.8. Das Referendariat, die zweite Ausbildungsphase 133
3.9. Zusammenarbeit und Abstimmung über die Universität hinaus 141

4. Zusammenfassung 148

5. Ausblick: Wie könnte es weitergehen? 154

Literatur 161
Register 181