lehrerbibliothek.de
Kriegs-Recht
Kriegs-Recht




Daniela Demko, Kurt Seelmann, Gerd Brudermüller (Hrsg.)

Königshausen & Neumann Verlag
EAN: 9783826052521 (ISBN: 3-8260-5252-8)
256 Seiten, hardcover, 16 x 24cm, 2013

EUR 25,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Königshausen & Neumann
Rezension
Dieser Band, der Symposions-Beiträge anlässlich der Jahrestagung 2012 des Instituts für Angewandte Ethik, Bad Dürkheim, dokumentiert, beleuchtet das Verhältnis von Krieg und Recht in philosophischer Perspektive. Im Anhang finden sich außerdem klassische Texte zum Thema (vgl. Inhaltsverzeichnis). Kann Krieg überhaupt legitimiert werden? Das ist die Grundfrage. Gibt es stets Alternativen zum Krieg oder gibt es Situationen, in denen Krieg unvermeidlich, ja womöglich sogar moralisch und juristisch gerechtfertigt ist? Gibt es also einen "gerechten" Krieg? Oder ist Krieg nur die Weiterführung von Politik mit anderen Mitteln (Clausewitz)? Und schließlich: Wie sind Handlungen IM Krieg moralisch und rechtlich zu beurteilen? Das sind wesentliche Problembereiche der Thematik.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Vorwort – I. Aktuelle Beiträge – H.-L. Dornröse: Gedanken zur modernen Theorie des heutigen Krieges – O. Depenheuer: Das Bürgeropfer im Rechtsstaat. Staatsphilosophische Überlegungen zu einem staatsrechtlichen Tabu – G. Luf: Der „gerechte Krieg“ - rechtsphilosophische Überlegungen zur Renaissance eines überwunden geglaubten Konzepts – D. Demko: Die Lehre vom „gerechten Krieg“ und die Kriegsverbrechen im internationalen Strafrecht - Ein Beitrag zum Zusammenspiel von Moralphilosophie, Völkerrecht und Völkerstrafrecht – W. Hinsch: Humanitäre Interventionen: ethisch, rechtlich, politisch – II. Materialien – 1. Sun Tsu, aus: Die Kunst des Krieges – 2. Franciscus de Vitoria, aus: Vorlesungen über die kürzlich entdeckten Inder etc. – 3. Hugo Grotius, aus: Drei Bücher über das Recht des Krieges und des Friedens – 4. Quincy Wright, aus: A. Study of War

Die Herausgeber Daniela Demko ist Privatdozentin für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Basel. Kurt Seelmann, Prof. für Strafrecht und Rechtsphilosophie an der Univ. Basel. Gerd Brudermüller ist Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Karlsruhe und Honorarprofessor an der Universität Mannheim.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 7

I. Aktuelle Beiträge

Hans-Lothar Dornröse
Gedanken zur modernen Theorie des heutigen Krieges 11

Otto Depenheuer
Das Bürgeropfer im Rechtsstaat
Staatsphilosophische Überlegungen zu einem staatsrechtlichen Tabu 19

Gerhard Luf
Der „gerechte Krieg" - rechtsphilosophische Überlegungen zur Renaissance eines überwunden geglaubten Konzepts 41

Daniela Demko
Die Lehre vom „gerechten Krieg" und die Kriegsverbrechen im internationalen Strafrecht - Ein Beitrag zum Zusammenspiel von Moralphilosophie, Völkerrecht und Völkerstrafrecht 59

Winfried Hinsch
Humanitäre Interventionen: ethisch, rechtlich, politisch 129

II. Materialien

1. Sun Tsu
aus: Die Kunst des Krieges 149

2. Franciscus de Vitoria
aus: Vorlesungen über die kürzlich entdeckten Inder etc 159

3. Hugo Grotius
aus: Drei Bücher über das Recht des Krieges und des Friedens 193

4. Quincy Wright
aus: A. Study of War 227