lehrerbibliothek.de
Krankheiten verstehen 1 In 20 Situationen Zusamenhänge verstehen
Krankheiten verstehen 1
In 20 Situationen Zusamenhänge verstehen




Markus Vieten

Reihe: Fallbuch Pflege: Krankheiten Verstehen 1


Thieme Verlag
EAN: 9783131427915 (ISBN: 3-13-142791-4)
159 Seiten, kartoniert, 17 x 24cm, 2007, 63 Abbildungen

EUR 14,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Anatomie, Krankheitslehre und Pflege verknüpfen



Dieses fallbasierte Lern- und Lesebuch verknüpft Anatomie, Physiologie, Diagnose, Therapie und Pflege so, dass die Zusammenhänge klar werden. Die Fallgeschichten handeln von Menschen mit verschiedenen Krankheitsbildern, ihrem Leid, dem Weg zur Diagnose und auch zur Behandlung. Was vorher noch pure Theorie war, bekommt einen Namen und beginnt zu leben:

* Was macht die Krankheit im Körper?

* Welche diagnostischen Möglichkeiten ergeben sich daraus?

* Wie kann der Patient therapiert werden?

Die erforderlichen Pflegemaßnahmen ergeben sich dann zwingend aus dem gewonnenen Krankheitsverständnis und der Patientensituation. Die 20 Fallgeschichten von Band 1 zeigen Patienten mit internistischen Krankheitsbildern aus Kardiologie und Nephrologie sowie mit neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen:

1 Angina pectoris und Herzinfarkt 11 Epilepsie

2 Herzinsuffizienz 12 Multiple Sklerose

3 Herzrhythmusstörungen 13 Parkinson

4 Hypertonie 14 Polyneuropathie

5 Periphere arterielle Verschlusskrankheit 15 Querschnittslähmung

6 Tiefe Venenthrombose 16 Schlaganfall

7 Akute Glomerulonephritis 17 Demenz

8 Akutes Nierenversagen 18 Depression

9 Nierenkolik 19 Magersucht

10 Anämie 20 Schizophrenie
Rezension
In diesem ersten Band der dreiteiligen Reihe "KRANKHEITEN VERSTEHEN" geht es um internistische Krankheitsbilder aus Kardiologie, Nephrologie, Neurologie und Psychiatrie. 20 Krankheiten werden jeweils nach einem bestimmten Schema vorgestellt: "Fallbeispiel", "Situationseinschätzung" (zum Ausfüllen, Niederschreiben eigener Notizen),"Was sagt der Arzt?", "Wie konnte es dazu kommen?", "Welche weitere Diagnostik wurde durchgeführt?", "Wie kann geholfen werden?" und "Was tut die Pflege bei...?". Unterstützt wird das Ganze durch 63 wohl ausgesuchten Abbildungen /Tabellen, zeichnungen, Fotos) Auf diese Weise ist eine wirklich tolle Verknüfung von ANATOMIE, PATHOLOGIE und PFLEGE entstanden, methodisch-didaktisch super aufbereitet und gut geeignet für die Aus- und Weiterbildung in Gesundheitsberufen, aber auch Schulen des Gesundheitswesens.
Birgit Saager, lehrerbibliothek
Verlagsinfo
Aus dem Inhalt

* Band 1: 20 Fälle aus Innerer Medizin (Kardiologie, Nephrologie) Neurologie, Psychiatrie
* Band 2: 20 Fälle aus Innerer Medizin (Pneumologie, Gastroenterologie) Gynäkologie,
Pädiatrie, Orthopädie
* Einführung in die Thematik anhand eines realen Fallbeispieles
* Verknüpftes Wissen macht Hintergründe und Zusammenhänge verständlich
* Begründungen und Praxisbezug spielen die Hauptrolle




Zu diesem Werk

Zusammenhänge verstehen leicht gemacht

* Zusammenhänge zwischen Anatomie, Physiologie, Krankheitslehre, medizinischer Therapie und
pflegerischer Intervention verstehen lernen
* 80 Fallbeispiele aus der Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkranken-
und Altenpflege liefern den Praxisbezug
* Schüler lernen vernetzt zu denken, Wissen zu hinterfragen und zu transferieren, Patienten
kompetent zu beraten
* Ausgezeichnet geeignet im Rahmen exemplarischen Lernens




Inhaltsverzeichnis
01 Wenn man plötzlich einen stechenden Schmerz in der Brust verspürt...
02 Wenn das Herz nicht mehr genügend Blut pumpen kann...
03 Wenn das Herz aus dem Rhythmus kommt...
04 Wenn der Blutdruck zu Kopfe steigt...
05 Wenn die Füße nicht mehr warm werden...
06 Wenn es zu einem Verschluss einer Bein- oder Beckenvene kommt...
07 Wenn sich die Nierenkörperchen entzünden...
08 Wenn die Nieren ihre Aufgaben nicht mehr erfüllen...
09 Wenn die Harnleiter durch einen Stein eingeengt sind...
10 Wenn zu wenig funktionsfähige Erythrozyten gebildet werden...
11 Wenn es zu einem Krampfanfall kommt...
12 Wenn die Erregungsleitung der Nervenzellen gestört ist...
13 Wenn die Bewegungsabläufe gestört sind...
14 Wenn Sensibilität und Körperempfindung gestört sind...
15 Wenn die Nervenbahnen des Rückenmarks durchtrennt werden...
16 Wenn es zum Verschluss einer Hirnarterie kommt...
17 Wenn die Funktionen des Gehirns nachlassen...
18 Wenn man sich wertlos, leer und unendlich traurig fühlt...
19 Wenn dem Körper keine oder zu wenig Nährstoffe zugeführt werden...
20 Wenn Wahnvorstellungen und Sinnestäuschungen das Denken verändern...