lehrerbibliothek.de
Kindler Kompakt: Philosophie 20. Jahrhundert
Kindler Kompakt: Philosophie 20. Jahrhundert




Christian Bermes (Hrsg.)

Verlag J. B. Metzler , Springer Nature
EAN: 9783476040695 (ISBN: 3-476-04069-0)
208 Seiten, hardcover, 13 x 20cm, 2017

EUR 19,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Adorno.- Anscombe.- Arendt.- Beauvoir.- Bergson.- Bloch.- Blumenberg.- Buber.- Camus.- Carnap.- Cassirer.- Derrida.- Dilthey.- Feyerabend.- Foucault.- Frege.- Gadamer.- Gehlen.- Habermas.- Hare.- Heidegger.- Horkheimer.- Husserl.- James.- Jaspers.- Jonas.- Kuhn.- Levinas.- Lyotard.- MacIntyre.- Marcuse.- Merleau-Ponty.- Moore.- Plessner.- Popper.- Quine.- Rawls.- Ricoeur.- Rorty.- Ryle.- Sartre.- Scheler.- Searle.- Spengler.- Walzer.- Whitehead.- Wittgenstein.

Die Kindler Kompakt-Bände präsentieren in handlicher Form die wichtigsten Philosophen und Werke eines Jahrhunderts. Dazu gibt es eine kompakte Einleitung des Herausgebers, der die Epoche verortet, die großen Linien zieht, das Wesentliche zusammenfasst.

Christian Bermes (*1968) ist Professor für Philosophie an der Universität Koblenz-Landau. Forschungsschwerpunkte sind u.a. die Philosophie des 20. Jahrhunderts (Analytische Philosophie, Phänomenologie, Neukantianismus), Sozialphilosophie (Handeln und Arbeit) und Kulturphilosophie sowie Sprachphilosophie, Erkenntnistheorie und Philosophie des Geistes.
Rezension
Eine besonders markante Heterogenität zeichnet die Philosophie des 20. Jahrhunderts aus. Schulen und Strömungen wie etwa Neukantianismus, Phänomenologie, Existenzphilosophie, Hermeneutik, Lebensphilosophie, Kritische Theorie, Analytische Philosophie, Logischer Empirismus oder auch Strukturalismus und Poststrukturalismus stehen teilweise unvermittelt nebeneinander. Bereits diese
Pluralität unterscheidet das 20. Jahrhundert von den vorhergehenden Jahrhunderten. Zugleich ist im 20. Jhdt. die Vernunft philosophisch in Verdacht geraten. Aber so verführerisch es auch sein mag, große Teile der Philosophie des 20. Jahrhunderts im Sinne einer Abkehr von der Vernunft begreifen zu wollen, so kurzsichtig und aussichtslos wäre es jedoch, sich in diesem allzu einfachen Bild zu verlieren. Denn eher das Gegenteil dürfte richtig sein. Die Denker des 20. Jahrhunderts entdecken die Vernunft neu. - Die Reihe "Kindler kompakt" aus dem jetzt zu "Springer nature" gehörenden Stuttgarter J.B. Metzler Verlag bietet keineswegs "nur" Bände zur (internationalen) Literaturgeschichte, sondern - wie hier zu zeigen - auch zu anderen Wissenschaftsgebieten: Die Philosophie des 20. Jhdts. wird in dem hier anzuzeigenden Band auf ca. 200 S. und mit ca. 30-40 Autoren exemplarisch in Quellentexten präsentiert. Von Dilthey bis Taylor (vgl. Inhaltsverzeichnis) stellt dieser Band 100 Jahre Philosophie exemplarisch vor, die sich in unserer kulturelles Gedächtnis eingebrannt hat. - "Kindler kompakt" präsentiert in kurzen, ca. 200-seitigen Ausgaben die wichtigsten Autoren und Werke eines Jahrhunderts. Hinzu kommt eine kompakte Einleitung des Herausgebers, der die Epoche einführt und das Wesentliche herausstellt. "Kindler kompakt" greift dabei auf KINDLERS LITERATUR LEXIKON in handlicher Form zurück: Das legendäre "Kindlers Literatur Lexikon" (KLL), hg. von Heinz Ludwig Arnold, in 18 Bänden und fast 15.000 Seiten inkl. Registerband, mit den wichtigsten literarischen Werke aller Zeiten, aller Regionen, aller Kulturen in rund 8300 Einträgen mit ca. 21.200 Einzelartikeln, ebenfalls im Metzler Verlag erschienen, ist zwar in 3., völlig neu bearbeiteter Auflage 2009 für 999,- € (statt 2400,- €) zu haben (978-3-476-04000-8), aber der Privatmann wird es kaum erwerben. "Kindler kompakt" bietet hier gelungene Abhilfe.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
CHRISTIAN BERMES
Die Philosophie des 20. Jahrhunderts 9


GEORGE EDWARD MOORE
Principia Ethica / Principia Ethica 29

HENRI LOUIS BERGSON
Schöpferische Evolution / L’évolution créatrice 31

WILLIAM JAMES
Pragmatismus. Ein neuer Name für einige alte Denk weisen / Pragmatism.
A New Name for Some Old Ways of Thinking 34

WILHELM DILTHEY
Der Aufb au der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften 37

EDMUND HUSSERL
Ideen zu einer reinen Phänomenologie und phänomenologischen Philosophie 40
Die Krisis der europäischen Wissenschaft en und die transzendentale Phänomenologie. Eine Einleitung in die phänomenologische Philosophie 43

MAX FERDINAND SCHELER
Der Formalismus in der Ethik und die materiale Wertethik. Mit besonderer Berücksichtigung der Ethik I. Kants 47
Die Stellung des Menschen im Kosmos 48

GOTTLOB FREGE
Logische Untersuchungen 51

OSWALD SPENGLER
Der Untergang des Abendlandes. Umrisse einer Morphologie der Weltgeschichte 55

LUDWIG WITTGENSTEIN
Tractatus logico-philosophicus 60
Philosophische Untersuchungen 62

ERNST CASSIRER
Philosophie der symbolischen Formen 67

MARTIN HEIDEGGER
Sein und Zeit 70

RUDOLF CARNAP
Der logische Aufbau der Welt 76

HELMUTH PLESSNER
Die Stufen des Organischen und der Mensch. Einleitung in die philosophische Anthropologie 79

ALFRED NORTH WHITEHEAD
Prozeß und Realität. Entwurf einer Kosmologie / Process and Reality. An Essay in Cosmology 82

KARL JASPERS
Philosophie 85

KARL RAIMUND POPPER
Logik der Forschung 91

MAX HORKHEIMER
Traditionelle und kritische Theorie 95

ARNOLD GEHLEN
Der Mensch, seine Natur und seine Stellung in der Welt 99

JEAN-PAUL SARTRE
Das Sein und das Nichts / L’être et le néant. Essai d’ontologie phénoménologique 101

MAURICE MERLEAU-PONTY
Phänomenologie der Wahrnehmung / Phénoménologie de la perception 109

THEODOR W. ADORNO / MAX HORKHEIMER
Dialektik der Aufk lärung. Philosophische Fragmente 113

SIMONE DE BEAUVOIR
Das andere Geschlecht. Sitte und Sexus der Frau / Le deuxième sexe 117

GILBERT RYLE
Der Begriff des Geistes / The Concept of Mind 119

ALBERT CAMUS
Der Mensch in der Revolte / L’homme révolté 122

RICHARD MERVYN HARE
Die Sprache der Moral / The Language of Morals 125

ERNST BLOCH
Das Prinzip Hoffnung 128

GERTRUDE ELIZABETH MARGARET ANSCOMBE
Absicht / Intention 131

HANNAH ARENDT
Vita activa oder Vom tätigen Leben / The Human Condition 134

HANS-GEORG GADAMER
Wahrheit und Methode. Grundzüge einer philosophischen Hermeneutik 137

WILLARD VAN ORMAN QUINE
Wort und Gegenstand / Word and Object 142

EMMANUEL LEVINAS
Totalität und Unendlichkeit. Versuch über die Exterio rität / Totalité et infini. Essai sur l’extériorité 145

THOMAS SAMUEL KUHN
Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen / The Structure of Scientific Revolutions 149

HERBERT MARCUSE
Der eindimensionale Mensch. Studien zur Ideologie der fortgeschrittenen Industriegesellschaft / One-Dimensional Man. Studies in the Ideology of Advanced Industrial Society 153

THEODOR W. ADORNO
Negative Dialektik 156

HANS BLUMENBERG
Die Legitimität der Neuzeit 159

MICHEL FOUCAULT
Die Ordnung der Dinge. Eine Archäologie der Humanwissenschaften / Les mots et les choses. Une archéologie des sciences humaines 163

JACQUES DERRIDA
Grammatologie / De la grammatologie 168

JOHN ROGERS SEARLE
Sprechakte. Ein sprachphilosophischer Essay / Speech Acts. An Essay in the Philosophy of Language 171

PAUL KARL FEYERABEND
Wider den Methodenzwang. Skizze einer anarchistischen Erkenntnistheorie / Against Method. Outline of an Anarchistic Theory of Knowledge 175

JOHN RAWLS
Eine Theorie der Gerechtigkeit / A Theory of Justice 178

HANS JONAS
Das Prinzip Verantwortung. Versuch einer Ethik für die technologische Zivilisation 181

RICHARD RORTY
Der Spiegel der Natur. Eine Kritik der Philosophie / Philosophy and the Mirror of Nature 184

JÜRGEN HABERMAS
Theorie des kommunikativen Handelns 188

ALASDAIR MACINTYRE
Der Verlust der Tugend. Zur moralischen Krise der Gegenwart / After Virtue. A Study in Moral Theory 192

JEAN-FRANÇOIS LYOTARD
Der Widerstreit / Le différend 195

PAUL RICOEUR
Zeit und Erzählung / Temps et récit 198

MICHAEL WALZER
Sphären der Gerechtigkeit. Ein Plädoyer für Pluralität und Gleichheit /
Spheres of Justice. A Defense of Pluralism and Equality 201

CHARLES TAYLOR
Quellen des Selbst. Die Entstehung der neuzeitlichen Identität /
Sources of the Self. The Making of the Modern Identity 204