lehrerbibliothek.de
Katholische Dogmatik Für Studium und Praxis der Theologie
Katholische Dogmatik
Für Studium und Praxis der Theologie




Gerhard L. Müller

Herder Verlag
EAN: 9783451282195 (ISBN: 3-451-28219-4)
912 Seiten, kartoniert, 15 x 23cm

EUR 29,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Das kompakte Lehrbuch der katholischen Dogmatik

- enthält alle Traktate

- aus einer Hand, aufeinander bezogen, mit klarer Leitlinie

- konsequent anthropologisch ausgerichtet

- jeweils biblisch, theologiegeschichtlich, systematisch entfaltet

- mit umfangreichen Registern.

Unentbehrlich für die theologische Urteilsbildung.



Aus den Kritiken:

"Ein didaktisch gelungenes Buch mit gediegenen Informationen, die stets das Wesentliche bieten, in denen moderne Theologie wirklich vorkommt" (Klaus Berger, FAZ)

"Mit der 'Katholischen Dogmatik' hat Gerhard Ludwig Müller ein Spitzenwerk seines Fachs vorgelegt ... eine in jeder Hinsicht ausgereifte Gesamtdarstellung der katholischen Glaubenslehre" (Eugen Biser, Rheinischer Merkur)

"Fundiert in umfassenden Kenntnissen bietet es den Stoff der Dogmatik als würdiger Nachfolger des 'Ott' dar" (Herbert Vorgrimler, Theologischer Literaturdienst)



Der Autor: Gerhard Ludwig Müller, geb. 1947, bis 2002 Ordinarius für Dogmatik an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität München; seit November 2002 Bischof der Diözese Regensburg.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Abkürzungsverzeichnis

ERSTES KAPITEL: OFFENBARUNGSTHEOLOGISCHE ERKENNTNISLEHRE

I. Themen und Perspektiven
1. Ziel und Programm des Studienbuchs "Dogmatik"
2. Theologie - die Wissenschaft von Bekenntnis und Praxis

II. Die Dogmatik als theologische Fachdisziplin
1. Definition
2. Ist die dogmatische Methode heute noch wissenschaftlich und moralisch legitimierbar?
3. Der geschichtliche Wahrheitsbegriff der Dogmatik
4. Der Aufbau der Dogmatik
5. Strukturplan der Dogmatik

III. Die Bezugsrealität der Theologie: Die Selbstoffenbarung Gottes in Jesus Christus
1. Begriff und Konzeption von "Offenbarung"
2. Offenbarung als Selbstmitteilung des dreifaltigen Gottes
3. Jesus von Nazaret: Die Offenbarung des einzigen Sohnes vom Vater" und des Mittlers des neuen Bundes
4. Die Sendung des Heiligen Geistes als Ursprung des Glaubens der Kirche
5. Die Gegenwart der Christus-Offenbarung im Medium des apostolischen Zeugnisses

IV. Das Medium der Theologie: Der Glaube der Kirche
1. Die Lehre von der Heiligen Schrift
2. Die Lehre von der Tradition
3. Lehrverkündigung und Lehramt der Kirche

V. Übersicht über große Epochen der Theologiegeschichte
1. Die Patristik
2. Die Theologie des Mittelalters (Scholastik)
3. Reformation und katholisch-tridentinische Scholastik
4. Die Umbrüche der Aufklärungszeit
5. Tübinger Schule und Neuscholastik
6. Die Theologie im 20. Jahrhundert

ZWEITES KAPITEL: DER MENSCH ALS ADRESSAT DER SELBSTMITTEILUNG GOTTES (THEOLOGISCHE ANTHROPOLOGIE)

I. Themen und Perspektiven der theologischen Anthropologie
II. Wesentliche Perspektiven einer transzendentalen Anthropologie
III. Die menschliche Kreatürlichkeit in ihrer geschichtlichen Verwirklichung
IV. Die menschliche Existenz zwischen Sünde und Gnade

DRITTES KAPITEL: GOTTES SELBSTOFFENBARUNG ALS SCHÖPFER DER WELT

I. Themen und Perspektiven einer Theologie der Schöpfung
II. Der Glaube an Gott den Schöpfer im biblischen Zeugnis
III. Die Ausformung der Schöpfungslehre in der Theologiegeschichte
IV. Systematische Erschließung

VIERTES KAPITEL: DIE SELBSTOFFENBARUNG DES SCHÖPFERS ALS GOTT ISRAELS UND VATER JESU CHRISTI (THEO-LOGIE)

I. Der Ursprung des christlichen Gottesglaubens in der Selbstoffenbarung Gottes des Vaters
II. Die Unmittelbarkeit Jahwes zu seinem Volk und die Selbstvermittlung in WORT und GEIST (Weisheit)
III. Die eschatologische Selbstoffenbarung im "Sohn Gottes" und die Verheißung des messianischen Heilsmittlers
IV. Systematischer Durchblick

FÜNFTES KAPITEL: DIE OFFENBARUNG JESU ALS "SOHN DES VATERS" UND ALS MITTLER DER GOTTESHERRSCHAFT

I. Themen und Horizonte der Christologie
II. Das Ur-Zeugnis der Kirche von Jesus Christus
III. Das Christusbekenntnis in der Glaubensgeschichte
IV. Jesus Christus - der Mittler des Heiles

SECHSTES KAPITEL: DIE OFFENBARUNG DES GEISTES VOM VATER UND VOM SOHN (PNEUMATOLOGIE)

I. Themen und Perspektiven der Lehre vom Heiligen Geist
II. Der Heilige Geist im Ereignis der Selbstoffenbarung Gottes
III. Die Erkenntnis der göttlichen Wirksamkeit, Natur und Hypostasie des Heiligen Geistes
IV. Systematische Einsichtnahme

SIEBTES KAPITEL: DIE SELBSTOFFENBARUNG GOTTES ALS LIEBE VON VATER, SOHN UND GEIST

I. Themen und Horizonte der Trinitätstheologie
II. Der Trinitätsglaube im biblischen Zeugnis
III. Theologiegeschichtliche Perspektiven
IV. Systematische Konzeptionen gegenwärtiger Trinitätstheologie

ACHTES KAPITEL: DIE MUTTER JESU CHRISTI - URBILD CHRISTLICHER EXISTENZ UND TYPUS DER KIRCHE (MARIOLOGIE)

I. Themen und Horizonte der Mariologie
II. Maria im biblischen Offenbarungszeugnis
III. Die glaubensgeschichtliche Entfaltung mariologischer Aussagen
IV. Systematische Einsicht: Mariologie - Paradigma einer trinitarisch erschlossenen Anthropologie (LG 53)

NEUNTES KAPITEL: DIE SELBSTOFFENBARUNG DES DREIFALTIGEN GOTTES IN DER VOLLENDUNG DES MENSCHEN (ESCHATOLOGIE)

I. Horizonte und Perspektiven der Eschatologie
II. Die Eschatologie der Selbstoffenbarung Gottes im biblischen Zeugnis
III. Aspekte aus der Theologiegeschichte
IV. Systematische Entfaltung der Eschatologie

ZEHNTES KAPITEL: DIE KIRCHE - DAS NEUE BUNDESVOLK GOTTES

I. Themen und Perspektiven der Ekklesiologie
II. Die Kirche im biblischen Zeugnis
III. Ausgewählte Fragestellungen aus der Theologiegeschichte
IV. Systematische Ekklesiologie

ELFTES KAPITEL: DAS PRIESTERAMT CHRISTI IN DER LEITURGIA SEINER KIRCHE (SAKRAMENTENLEHRE)

A. Die sakramentale Heilsvermittlung (die Sakramente im allgemeinen)

I. Themen der klassischen Sakramententheologie
II. Ein anthropologischer Zugang zu den Sakramenten
III. Der Ursprung der Sakramente in Wirken und Schicksal Jesu Christi
IV. Die ekklesiale Dimension der Sakramente

B. Die spezielle Sakramentenlehre

I. Die Grundlegung der christlichen Existenz
1. Die Taufe - das Sakrament des Glaubens und der kirchlichen Gemeinschaft
2. Die Firmung - das Sakrament der Bewährung des christlichen Glaubens

II. Die sakramentale Feier der gott-menschlichen Koinonia
3. Die Eucharistie - das Sakrament der Liebe Gottes

III. Die Reaktion Christi auf Sünde, Krankheit und Todesnot
4. Die Buße - das Sakrament der Wiederversöhnung mit Gott und der Kirche
5. Das Sakrament der Krankensalbung

IV. Aufbau und Gestalt der Kirche
6. Das Weihesakrament - die Übertragung geistlicher Vollmacht zum Vollzug des Heilsdienstes Christi in seiner Kirche
7. Das Sakrament der Ehe - Zeichen der Bundesgemeinschaft Christi und seiner Kirche

ZWÖLFTES KAPITEL: LEBENSGEMEINSCHAFT MIT GOTT IM HEILIGEN GEIST (GNADENLEHRE)

I. Themen und Perspektiven
II. Das biblische Zeugnis von der Gnade
III. Geschichtliche Entfaltung der Gnadenlehre
IV. Die Gnade des Heiligen Geistes - Prinzip christlicher Existenz in Glaube, Hoffnung und Liebe

Literaturverzeichnis
Register