» Zur gesamten Fächerübersicht auf lehrerbibliothek.de
Katechetische Blätter

Übersicht

Impressum

2017

KatBl 4/17
Leichte Sprache

 
KatBl 3/17
Interreligiöse Begegnungen

 
KatBl 2/17
Aufwerweckung vielstimmig

 

2016

KatBl 6/16
Segen

 
KatBl 5/16
Erbsünde

 
KatBl 4/16
"Danke Luther!"

 
KatBl 2/16
Wörterleuchten

 
KatBl 1/16
Fasten

 

2015

KatBl 6/15
Es werde Licht

 
KatBl 5/15
Lernen Jungen Religion anders?

 
KatBl 4/15
Jeremia

 
KatBl 3/15
Tage religiöser Orientierung

 
KatBl 2/15
Judentum heute

 
KatBl 1/15
Vater unser

 

2014

KatBl 6/14
Frieden machen

 
KatBl 5/14
Über Kirchen reden

 
KatBl 4/14
Kinder in der Bibel

 
KatBl 3/14
Franziskus

 
KatBl 2/14
Heiliger Geist

 

2013

KatBl 6/13
Weisheit

 
KatBl 5/13
Inklusion

 
KatBl 4/13
Existiert Gott?

 
KatBl 3/13
Social Media

 
KatBl 2/13
Sinn des Lebens

 
KatBl 1/13
Religionslehrer/in sein

 

2012

KatBl 6/12
Jesaja

 
KatBl 5/12
Taizé

 
KatBl 3/12
Religion vor Ort entdecken

 
KatBl 2/12
Da ist Musik drin!

 
KatBl 1/12
Schuldig werden - und dann?

 
KatBl 4/12
(Un-)Vollkommen Mensch sein

 

2011

KatBl 6/11
Die Kindheitsgeschichten Jesu

 
KatBl 5/11
Freundschaft, Lust und Liebe

 
KatBl 4/11
Leitmedium Bild

 
KatBl 3/11
Wie geht islamischer Religionsunterricht?

 
KatBl 2/11
Jenseits und Jüngstes Gericht

 
KatBl 1/11
Im Kreuz erlöst?

 

2010

KatBl 6/10
Engel

 
KatBl 5/10
Klug vermitteln

 
KatBl 4/10
Wunder

 
KatBl 3/10
Buddhismus

 
KatBl 2/10
Mythen, Bilder, Legenden

 
KatBl 1/10
Schoah -
Erinnern lernen

 

2009

KatBl 6/09
Gnade

 
KatBl 5/09
Gleichnisse

 
KatBl 4/09
Anfangen

 
KatBl 3/09
Gerechtigkeit

 
KatBl 2/09
Basics des Glaubens

 
KatBl 1/09
Krisen in der Schule

 

2008

KatBl 6/08
Leben und Tod

 
KatBl 4/08
Humor und Religion

 
KatBl 5/08
Schöpfung und Evolution

 
KatBl 3/08
Eucharistie

 
KatBl 2/08
Spiritualität im Alltag

 
KatBl 1/08
Christliche Utopien

 

2007

KatBl 6/07
Nach den Sternen schauen

 
KatBl 4/07
Reizwort Evaluation

 
KatBl 3/07
Beten

 
KatBl 2/07
RU und Katechese

 
KatBl 1/07
Emotionen? Emotionen!

 
KatBl 5/07
Das Johannesevangelium

 

2006

KatBl 6/06
Die Zehn Gebote

 
KatBl 5/06
Religion in der Pubertät

 
KatBl 4/06
Rote Fäden in der Bibel

 
KatBl 3/06
Kirchenjahr und Jahreskreis

 
KatBl 2/06
Kinder- und Jugendtheologie

 
KatBl 1/06
Vorbilder

 

2005

KatBl 6/05
Musik und Religion

 
KatBl 5/05
Was Religionslehrerinnen und -lehrer brauchen

 
KatBl 4/05
Anders lernen

 
KatBl 3/05
Tiere

 
KatBl 2/05
Abraham und Isaak

 
KatBl 1/05
Religionspsychologie

 

2004

KatBl 6/04
Liturgische Bildung

 
KatBl 5/04
Koran lesen

 
KatBl 4/04
Disziplin

 
KatBl 3/04
Trinität

 
KatBl 2/04
Riten - Rituale - Sakramente

 
KatBl 1/04
Propheten

 

2003

KatBl 6/03
Kirchengeschichte

 
KatBl 5/03
Religiöses Orientierungswissen

 
KatBl 4/03
Eine Frage der Ästhetik?

 
KatBl 3/03
Märchen

 
KatBl 2/03
Taufe

 
KatBl 1/03
Biblische Irritationen

 

2002

KatBl 6/02
Interreligiöses Lernen

 
KatBl 5/02
Gehirn und Geist

 
KatBl 4/02
Turmbau zu Babel

 
KatBl 3/02
Glück

 
KatBl 2/02
Gedichte

 
KatBl 1/02
Die fremde Bibel

 

2001

KatBl 6/01
Warum und wie Religion unterrichten?

 
KatBl 5/01
Jesus ohne Christus

 
KatBl 4/01
Ernstfälle ethischen und sozialen Lernens

 
KatBl 3/01
Religion und Medien

 
KatBl 2/01
Elementares Lernen

 
KatBl 1/01
Mose

 

2000

KatBl 6/00
Handlungsorientiertes Lernen

 
KatBl 4/00
Kinderbibeln

 
KatBl 3/00
Thema Gott - Zugänge und Klärungen

 
KatBl 2/00
Den Glauben ins Spiel bringen

 
KatBl 1/00
Armut

 
KatBl 5/00
125 Jahre KatBl

 

1999

KatBl 5/99
Voneinander lernen in der Weltkirche

 
KatBl 6/99
Jugend heute

 
KatBl 4/99
Himmel

 
KatBl 3/99
Schulentwicklung konkret

 
KatBl 2/99
Wandel des Glaubensbewusstseins

 
KatBl 1/99
Biblische Gerechtigkeit - Basis des Glaubens

 

1998

KatBl 6/98
Wesen oder Rolle?

 
KatBl 5/98
Brunnen graben: Mission

 
KatBl 4/98
Pastoral in Bewegung

 
KatBl 3/98
Spiritualität

 
KatBl 2/98
Jesu Tod - warum eigentlich?

 
KatBl 1/98
Diskussionsfeld RU

 
Katechetische Blätter 4/2012 - (Un-)Vollkommen Mensch sein

Katechetische Blätter 4/2012
Religionsunterricht - Gemeindekatechese - Kirchliche Jugendarbeit

(Un-)Vollkommen Mensch sein

- Identität im Jugendalter
- Coaching in der Schule
- Der Film"Mary & Max"

Gewalt in der Bibel


Praxisbeilage:
Katechesen planen und reflektieren
>>Mit Material zum Download
 
Kösel - Verlagswebsite besuchen
ISSN 0342-5517

2012
82 Seiten, paperback, 16 x 24 cm
 
9.00 Euro
 

Bestellen per eMail
Liebe Leserin,
lieber Leser!


Am Ende eines Arbeitstages, ich bin müde, also einfach noch ein bisschen
Fernsehen. Beim Durchzappen bleibe ich bei einem Film hängen: ein Animationsfi
lm mit Knetfi guren, »Mary und Max«. Mary, Einzelkind, Außenseiterin,
kommt eher zufällig dazu, Max einen Brief zu schreiben. Max antwortet
tatsächlich; seine autistische Störung macht den Kontakt eigenwillig
und erfrischend ungewöhnlich. Eine verwickelte Geschichte beginnt.
Im letzten Brief schreibt Max an Mary: »Der Grund, warum ich Dir vergebe,
ist, dass Du nicht vollkommen bist. Du bist unvollkommen, und ich
bin es auch. Alle Menschen sind unvollkommen« (vgl. den Beitrag von
Th omas Kroll, S. 268ff ). Können wir theologisch mehr über den Menschen
sagen? Vollkommen Mensch sein heißt, unvollkommen Mensch sein –
und dennoch ist es schmerzhaft , wenn wir das Unvollkommene konkret
erleben. Mühsam ist, wenn wir selbst – berufl ich wie privat – »unvollkommen
« sind. Die Beiträge beleuchten aus verschiedenen Perspektiven, was
es bedeutet, diesen Spagat religionspädagogisch ernst zu nehmen, nach
Verbesserung zu suchen und doch auch das Unvollkommene annehmen
zu können. Monika Jakobs hat den Heft schwerpunkt betreut.
Die Bildserie zeigt, dass auch ein Blick auf die Kunst des Geigenbauens
helfen kann: »Der Geigenbauer muss dem Holz gerecht werden, nicht umgekehrt
… Es ist ein ständiges Wechselspiel zwischen Zulassen und Gestalten
« (265). Martin Schleske lehrt uns mit der Kunst des Geigenbaus auch
das Leben ein bisschen besser zu verstehen.
Meiner Erfahrung nach sind »Mord und Totschlag in der Bibel« oft die
einzigen wirklich spannenden Texte für Schülerinnen und Schüler, die
Auseinandersetzung mit Gewalt fasziniert – damals wie heute. Vielleicht
fi nden Sie im zweiten Schwerpunkt Anregungen für das nächste Schuljahr.
Vorerst aber, für die Ferien, wünsche ich Ihnen: dass Sie wochenlang vollkommen
unvollkommen sein dürfen – und dass Sie sich genau darin vollkommen
wohlfühlen können!

Helga Kohler-Spiegel
Schriftleiterin

Inhaltsverzeichnis

(Un-)Vollkommen Mensch sein

Monika Jakobs
238 Bin ich gut genug? Jugendliche zwischen
Perfektionierungs- und
Normalisierungsdruck.

Bert Roebben
241 Abenteuer »Mensch werden« Statt Wissenszuwachs
sollte in der Bildungsdiskussion
mehr die Person im
Mittelpunkt stehen – der Mensch,
der wachsen und reifen darf.

Wolfgang Broedel
248 Vom heilpädagogischen Religionsunterricht
lernen Heilpädagogischer Unterricht
ist kein Sonderfall, sondern geradezu
der Modellfall religiösen Lernens.

Uta Bange, Karin Nachbar
253 Der Coaching-Boom Was steckt hinter
dem großen Interesse an Coaching?
Wer sind die Anbieter?

Marianne Brandl
258 Persönlichkeitstraining mit der Klasse
Einige Hilfestellungen, worauf man
bei der Auswahl eines Trainers achten
sollte.

Helga Kohler-Spiegel
262 Wenn Kinder in der Schule »nicht
genügen« »Schwieriges« Verhalten
in der Schule – und wie Lehrkräft e
damit umgehen können.

Martin Schleske
265 Geigenbau als Gleichnis für unser Leben
Warum man mit der Faser des Holzes
und nicht gegen sie arbeiten muss:
Zur Bildserie dieses Heft es.

Thomas Kroll
268 »Mary & Max«: Ziemlich beste, unvollkommene
Brieff reunde Ein skurriler
Animationsfi lm über Anderssein,
über Schuld und Vergebung.

Günter Lange
272 Otto Dix – die Sehnsucht des Heim kehrers
Ein kleines Selbstbildnis des Kriegsheimkehrers
stellt die Frage, was unser
Leben trägt.

Andreas Rode
276 Akzent »Am Ende heilig«
Der Bergeversetzer: König Olaf II.
278 Gefunden und notiert
Gewalt in der Bibel

Sandra Hübenthal, Philipp Lüttgens
280 Biblische Mordfälle vor Gericht Gerichtsprozesse
im Rollenspiel – mit der Bibel
auf der Anklagebank.

Stephanie Ernst
289 Simson läuft Amok Gerade durch die
Distanz zu unserer Zeit eignet sich
Ri 16 auch als Text, um über Gewaltpräven
tion nachzudenken.

Christian Schramm
296 Wie verstehst du, was du liest: Alltagsexegesen
Wie mit »Sinn-Flut« und Auslegungsvielfalt
kritisch-konstruktiv
umgegangen werden kann.


FARBDRUCK | Otto Dix, Sehnsucht
Seite 274a

Patricia Hinz
302 Im Blick: Jugendarbeit

HotSpots: Jugendkirche auf Tour
306 Bücher

311 Auslese

312 Impressum


Praxisbeilagen
Materialbrief GK 2/2012
Nach der Katechese ist vor der
Katechese. Planung und Reflexion
von Kate hesen