lehrerbibliothek.de
Jungfrau - Aletsch: Wandern am Rande des Welterbes
Jungfrau - Aletsch: Wandern am Rande des Welterbes




Peter Anliker

Conrad Stein Verlag
EAN: 9783866863309 (ISBN: 3-86686-330-6)
144 Seiten, paperback, 12 x 17cm, 2011, 16 Karten, 42 farbige Abbildungen, 14 farbige Höhenprofile

EUR 12,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Einführung

Reise-Infos von A bis Z

Die Jungfrau-Aletsch Umrundung:

1. Von Meiringen ins Lauterbrunnental

2. Vom Lauterbrunnental nach Kandersteg

3. Von Kandersteg ins Wallis

4. An sonnigen Halden entlang heiligen Wassern bis östlich von Brig

5. Durchs Goms und über die Grimsel ins Berner Oberland zurück

Ausführlicher Index

Griffmarken zum schnellen Auffinden der Kapitel

Einprägsame Symbole zur leichten Orientierung

144 Seiten

42 farbige Abbildungen

14 farbige Kartenskizzen und 2 farbige Übersichtskarten

14 farbige Höhenprofile

Haltbare PUR-Klebebindung

Chlorfrei gebleichtes Papier
Rezension
Dieser Wanderführer bietet eine Umrundung der UNESCO-Weltnaturerbe-Region Jungfrau-Aletsch in der südlichen Schweiz: Seit 2001 figuriert das Gebiet Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn als erstes Naturerbe im ganzen Alpenraum auf der Welterbe-Liste. Das Gebiet umfasst 540 Quadratkilometer, davon fast die Hälfte vergletschert. In den Kantonen Bern und Wallis sind heute insgesamt 21 Gemeinden beteiligt. Die grandiose Hochgebirgslandschaft des Weltnaturerbes Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn erfüllt in besonderer Weise die von der UNESCO verlangten Attribute wie »außergewöhnlich«, »überragend« und »universell«. Ohne Seil und Pickel, dafür mit Aussicht auf hohe Gipfel und schroffe Gletscher ist das Bergwandern hier ein besonderes Erlebnis. An der Grenze zu Italien südlich von Grindelwald und dem Großen Aletschgletscher bilden Binntal und Goms bei Brig das letzte große Tal in der Schweiz. Nördlich davon findet sich die schweizerische Jungfrau-Region im Berner Oberland südöstlich der Thuner Sees und südlich der Brienzersees um Grindelwald herum als eine bekannte und überaus attraktive Wander- und Skiregion. Der Name stammt von dem Alpenberg Jungfrau, einem Viertausender, der mit Eiger und Mönch zu den bekanntesten Bergen der Alpen gehört.

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Seit im 17. Jahrhundert die ersten „Fremden“ ins Berner Oberland und ins Oberwallis reisten, um die Gebirgslandschaft mit ihren majestätischen Gipfeln zu erkunden, ist der Strom der Besuchenden nicht mehr abgerissen. Peter Anliker stellt eine Wanderung rings um Viertausender und die größten Gletscher der Alpen vor, die es auch Nichtbergsteigern erlaubt, die Schönheit dieser Natur auf sich wirken zu lassen. Die allgemeinen Informationen zur Vorbereitung und der richtigen Ausrüstung tragen dazu bei, dass das Wandererlebnis ein Ferien-Highlight wird. Praktische Tipps zur Anreise, zu den Unterkünften, zu Verpflegungs- und Einkaufsmöglichkeiten am Wege und den Bahnen, die zu Ausflügen oder zu Abkürzungen der Etappen einladen, helfen bei der Durchführung der Tour. Neben den detaillierten Wegbeschreibungen mit Höhenprofilen enthält der Führer zur Jungfrau-Aletsch-Umrundung aber auch Hinweise zur Natur und Kultur der durchwanderten Gebiete.
Inhaltsverzeichnis
Über den Autor, Symbole 9

Vorwort 10

Einführung 12

Die Umrundung Jungfrau-Aletsch im Überblick 13
Das Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch I4
Natur 15
Kulturelle Sehenswürdigkeiten 17
Wetter 19
Wandern 20
Umweltgerechtes Verhalten 22

Reise-Infos von A bis Z 24

An- und Abreise 25
Ausrüstung 27
Essen & Trinken 28
Geld, Information 30
Karten, Markierung und Wegzustand 31
Notruf und Bergrettung 33
Post und Telekommunikation 33
Vorwahl 34
Reisezeit 34
Jungfrau-Aletsch im Winter? 35
Selbstversorger 37
Unterkunft 38
Updates, Trinkwasser 40
Organisierte Touren 40
Umrundung Jungfrau-Aletsch mit dem Fahrrad 41
Warum keine Tagesetappen? 43

Farbige Übersichtskarten 46-49

Jungfrau-Aletsch 45

Meiringen 48

1. Von Meiringen ins Lauterbrunnental 49

Grindelwald 57
Wengen 68
Lauterbrunnen 69

2. Vom Lauterbrunnental nach Kandersteg 71

Mürren 73
Kandersteg 83

3. Von Kandersteg ins Wallis 84

4. An sonnigen Halden entlang heiligen Wassern bis östlich von Brig 96

Brig 105
Naters 106

5. Durchs Goms und über die Grimsel ins Berner Oberland zurück 107

Blatten 108
Riederalp 113

Index 142