lehrerbibliothek.de
Jugend und Gewalt Herausforderungen für Schule und Soziale Arbeit
Jugend und Gewalt
Herausforderungen für Schule und Soziale Arbeit




Hannes Krall

LIT
EAN: 9783825881856 (ISBN: 3-8258-8185-7)
216 Seiten, paperback, 16 x 24cm, 2004

EUR 29,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Jugendgewalt wird in der Öffentlichkeit mit besonderer Sensibilität wahrgenommen. Einzelereignisse werden - oft medial überzeichnet - zu Vorboten eines prognostizierten gesellschaftlichen Verfalles stilisiert. Vermeintliche Ursachen sind bald gefunden: mangelnde Erziehung, Einfluss der Medien, Orientierungslosigkeit und Werteverfall. Und man ist sich einig: Der Gewalt muss Einhalt geboten werden. Doch so einfach lässt sie sich nicht domestizieren. Gut gemeinte Interventionen wie einmalige Sozialtrainings für Jugendliche greifen zu kurz.

Gewaltphänomene führen zu grundsätzlichen Fragestellungen, die sowohl Jugendliche als auch deren soziales und gesellschaftliches Umfeld betreffen. Und mehr noch: Sie erfordern eine Begegnung und Auseinandersetzung mit Jugendlichen und deren Lern- und Lebenswelten.
Rezension
Gewalt an Schulen ist in aller Munde. Jugend und Gewalt ist ein (mediales) Dauerthema. Und allzu schnell sind die Antwort (und Schuldigen) parat: die bösen Medien, die schwachen Lehrer, die ängstlichen Eltern ... Dieses Buch stellt sich der Thematik in erfreulich differenzierter Perspektive und reduziert Gewaltprävention nicht naiv auf Medienverbote oder kurzfristige Gewaltpräventions-Übungen.
Einsichten in die komplexen Zusammenhänge, Ursachen und Wirkmechanismen von Gewalt sind heute wichtiger als je zuvor. Dieser Aufgabe stellt sich dieses Buch und zeigt auf, wie dem Problem Gewalt angemessen begegnet werden kann und wie junge Menschen vor fremder und eigener Gewalt geschützt werden können. Schule und Soziale Arbeit können dazu ihren Beitrag leisten.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Einleitung 7

1. Jugend und Gewalt: Theorie und Praxis pädagogischen Handelns 9

1.1 Definitionen von Aggression und Gewalt 9
1.2 Erscheinungsformen von Aggression und Gewalt 12
1.3 Theorien zu Aggression und Gewalt 14
1.3.1 Psychologische Theorien zu Aggression und Gewalt 16
1.3.2 Soziologische Theorien zu Aggression und Gewalt 18
1.3.3 Integrative Theorien zu Aggression und Gewalt 21
1.4 Pädagogische Handlungsperspektiven am Beispiel eines gewaltbereiten Jugendlichen 24
1.5 Resümee 32

2. Qualitative Forschung als wissenschaftliches Beschreiben, Verstehen und Handeln 33

2.1 Grundannahmen, Prämissen und methodische Prinzipien qualitativer Forschung 33
2.2 Die ethnografische „dichte" Beschreibung 36
2.3 Aktionsforschung 39
2.4 Resümee 45

3. Gewalt und Rechtsextremismus bei Jugendlichen: Ansatzpunkte für Schule und Soziale Arbeit 47

3.1 Zum Begriff des Rechtsextremismus 47
3.2 Theoretische Erklärungsansätze 48
3.3 Häufigkeiten und aktuelle Tendenzen 50
3.4 Schule im Umgang mit jugendlichem Rechtsextremismus - „Born to be wild" 54
3.5 Soziale Arbeit mit rechtsextremen Jugendlichen 72
3.5.1 Beziehungsabbrüche und Gewalterfahrungen eines jugendlichen Skinhead - „Wo die tapferen Krieger für alle Ewigkeit leben" 73
3.5.2 Handlungsfelder und Prozesse sozialpädagogischer Betreuung 83
3.5.3 Skinhead und sexuelle Gewalt - „Meine rechte Einstellung ist meine Persönlichkeit" 90
3.5.4 Ein Skinhead lernt die Selbständigkeit - Gewalterfahrung, Desorientierung und Bewältigungsversuche 100
3.5.5 Zusammenfassung und Perspektiven 107

4. Gewalt als Impuls für Schulentwicklung: Initiativen zum Sozialen Lernen 109

4.1. Gewalt in der Schule 109
4.2 Ansatzpunkte für Schulentwicklung 113
4.3. Soziales Lernen und Schulentwicklung 114
4.3.1 Soziales Lernen und der Umgang mit Gewalt im Klassenrat
- „Die Harten werden durchkommen" 118
4.3.2 Teamentwicklung in der Schule - Soziales Lernen im Lehrerteam und in einer Klasse 139
4.3.3 Von der Aggression der Schülerinnen zur Kooperation der Lehrerinnen
- „Wie bei den Höllenteufeln" 152
4.3.4 Soziales Lernen als Gewaltprävention
- "Wir haben gedacht, das genügt" 164
4.3.5 Schulentwicklung als kultureller Wandel - „Verkrustete, erstarrte Traditionen an der Schule aufbrechen" 176

5. Herausforderungen für Schule und Soziale Arbeit: Zusammenfassung und Ausblick 191

Literatur 197