lehrerbibliothek.de
Into the water Traue keinem. Auch nicht dir selbst.
Into the water
Traue keinem. Auch nicht dir selbst.




Paula Hawkins

Blanvalet
EAN: 9783764505233 (ISBN: 3-7645-0523-0)
480 Seiten, paperback, 14 x 22cm, Mai, 2017

EUR 14,99
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
»Julia, ich bin’s. Du musst mich anrufen. Bitte, Julia. Es ist wichtig …« In den letzten Tagen vor ihrem Tod rief Nel Abbott ihre Schwester an. Julia nahm nicht ab, ignorierte den Hilferuf. Jetzt ist Nel tot. Sie sei gesprungen, heißt es. Julia kehrt nach Beckford zurück, um sich um ihre Nichte zu kümmern. Doch sie hat Angst. Angst vor diesem Ort, an den sie niemals zurückkehren wollte. Vor lang begrabenen Erinnerungen, vor dem alten Haus am Fluss, vor der Gewissheit, dass Nel niemals gesprungen wäre. Und am meisten fürchtet Julia das Wasser und den Ort, den sie Drowning Pool nennen …



Der sensationelle neue Spannungsroman von Paula Hawkins nach dem internationalen Nr.-1-Bestseller Girl on the Train.
Rezension
"Into the water" ist ein raffinierter, komplexer Roman, der irgendwo zwischen Krimi und Psychothriller anzusiedeln ist. Das Besondere hier ist die Darstellungsform, nämlich der permanente Perspektivwechsel, so dass die Handlung aus der Sicht von insgesamt 11 Personen erzählt wird. So wird der Leser zum "allwissenden" Beobachter", dem sich nach und nach ein Gesamtbild erschließt. Dies erfordert allerdings eine Beweglichkeit der Leser, so dass man möglichst nicht häppchenweise, sondern zusammnhängend lesen sollte.
Die Geschichte selbst ist sehr "reizvoll", da der Handlungsort der Fluss des kleinen englischen Städtchens Beckford ist, der über Jahrhunderte Frauen der Gemeinde den Tod gebracht hat. Bleibt nur zu klären, ob es sich um Morde, Unfälle oder Suizide gehandelt hat...
B.Saager, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Der neue Spannungsroman von Paula Hawkins nach dem internationalen Nr.-1-Bestseller Girl on the Train.

»Julia, ich bin’s. Du musst mich anrufen. Bitte, Julia. Es ist wichtig …« In den letzten Tagen vor ihrem Tod rief Nel Abbott ihre Schwester an. Julia nahm nicht ab, ignorierte den Hilferuf. Jetzt ist Nel tot. Sie sei gesprungen, heißt es. Julia kehrt nach Beckford zurück, um sich um ihre Nichte zu kümmern. Doch sie hat Angst. Angst vor diesem Ort, an den sie niemals zurückkehren wollte. Vor lang begrabenen Erinnerungen, vor dem alten Haus am Fluss, vor der Gewissheit, dass Nel niemals gesprungen wäre. Und am meisten fürchtet Julia das Wasser und den Ort, den sie Drowning Pool nennen …