lehrerbibliothek.de
Internetethik Philosophische Versuche zur Kommunikationskultur im Informationszeitalter
Internetethik
Philosophische Versuche zur Kommunikationskultur im Informationszeitalter




Bernhard Irrgang

Königshausen & Neumann Verlag
EAN: 9783826045127 (ISBN: 3-8260-4512-2)
264 Seiten, paperback, 16 x 24cm, 2011

EUR 36,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Dieses Buch beschäftigt sich insbesondere mit einem dynamischen Randgebiet der Medienethik und der sich konstituierenden Informationsethik, der Internetethik. Zum Wahrhaftigkeitsproblem der Information kommt Unterhaltung, Neuartigkeit und Sensation mit eigenen ethisch relevanten Problemen. Medien sind technische Hilfsmittel zur Gestaltung von Informationsaustausch und Kommunikation. Eine Verwischung des Unterschiedes von Produzenten und Konsumenten im Internet hat eine Verantwortungsdiffusion zur Folge. Und das Internet wird zum Medium der Fantasie, der Imagination und des Träumens. Grenzen der Qualität der Inhalte aufgrund des Mangels an Selbstzensur und Zensur durch andere und Missbrauchsmöglichkeit durch Kriminelle entstehen. Eine Reflektionskultur des neuen Mediums erscheint dringend erforderlich.



Prof. Dr. Dr. Bernhard Irrgang ist Inhaber der Professur für Technikphilosophie an der TU Dresden.
Rezension
Wir alle nutzen mehr oder minder selbstverständlich und mehr oder minder (un)reflektiert das Internet. Dass mit diesem Medium auch erhebliche ethische Problemfelder verbunden sind, - das wird uns erst allmählich bewußt durch Begriffe wie Internet-Kriminalität, Cyber-War, Plagiat (vgl. die jüngste Guttenberg-Galaxie!), Kinder-Pornographie oder Gläserne Persönlichkeit. Kurz: Wir werden uns einer Internetethik zuwenden müssen, wie sie dieser Band pionier-artig umschreibt mit Philosophischen Versuchen zur Kommunikationskultur im Informationszeitalter (Untertitel). Eine Reflektionskultur des neuen Mediums erscheint dringend erforderlich angesichts des Mangels an Selbstzensur und Zensur durch andere und Missbrauchsmöglichkeit durch Kriminelle. Internetethik wird sich dabei als eine Unterkategorie von Medienethik etablieren müssen.

Dieter Bach, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 6

0. Einleitung: Von der Gutenberg Galaxis zur Virtuellen Realität: ethische Probleme einer
Internetkultur 7

1. Internet: technische Kultur, gigantische Kopiermaschine, Informationsbörse oder Herrschaftsinstrument? 41

2. Inszenierung der eigenen Biographie und sozialer Kontakte im Internet: Selbstbestimmung, Privatheit und Gefährdung persönlicher Identität 77

3. Die neue Dimension in der Verfügbarkeit von Information: E-Learning, Erziehung, Wissenschaft,
geistiges Eigentum und Plagiate 135

4. Kampf ums Internet und im Internet: Netzkriminalität, Gewaltdarstellung, Krieg und Terrorismus 171

5. Das Internet der Dinge: autonom intelligente Technik, Smart Homes, Terrorismus und Cyber-War 198

6. Schluss: Technikgestaltung im Internet und die internationale Internet-Lücke 226

Literatur 250