lehrerbibliothek.de
Inklusion in der Montessori-Pädagogik
Inklusion in der Montessori-Pädagogik




Dorothee Venohr

Herder Verlag
EAN: 9783451328954 (ISBN: 3-451-32895-X)
112 Seiten, kartoniert, 20 x 26cm, September, 2015

EUR 19,99
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Die praxiserfahrene Autorin zeigt Wege der Inklusion auf: Wie können Kinder im ganzheitlichen Lernen individuell in ihrem Entwicklungsprozess begleitet und gefördert werden?



Ausgehend von den klassischen Montessori-Sinnesmaterialien und den Übungen des praktischen Lebens stellt das Buch Variationen, adaptierte Materialien und Projekte vor, die das Kind anregen und zum Handeln auffordern.
Rezension
Dieses Buch aus der Reihe "Montessori PRAXIS" greift ein wichtiges Thema auf: Inklusion. Wenn sich Kitas und Schulen für alle Kinder öffnen sollen, müssen sie sich aktiv darum bemühen, allen Kindern in der Vielfalt ihrer Bedürfnisse gerecht zu werden. Die Montessori-Pädagogik bietet dafür eine gute Grundlage: Entstanden aus der Arbeit mit Kinder mit Behinderung und übertragen auf Regeleinrichtungen, kann sie auch der gemeinsamen Betreuung, Erziehung und Bildung gerecht werden. Die Autorin beschreibt Grundsätze der Montessori-Pädagogik und geht insbesondere auf die Materialien ein; farbige Fotos veranschaulichen die praktische Arbeit.

Trotz dieser positiven Ansätze ist mir das Buch etwas zu "leichtgewichtig": Es umfasst nur 112 Seiten mit einem breiten Seitenrand. Von diesem knappen Platz werden dann allein schon fünf Seiten für einen Lebenslauf Montessoris verwendet. So frage ich mich: Welchen Leser erhofft sich Venohr? Montessoripädagogen bietet dieser Band nur wenige Anregungen, denn die Aussagen zur Inklusion sind knapp. Kitas, die schon inklusiv arbeiten und nun die Montessori-Pädagogik kennen lernen möchten, finden hier mehr Neues, doch es gibt schon mehrere Einführungen. Daher bin ich etwas skeptisch, ob dieses Buch nicht nur guten Absatz, sondern auch begeisterte Leser finden wird. Doch da mag ich mich auch irren, denn in seiner äußeren Gestaltung ist das Buch ja sehr ansprechend.

M. Houf für www.lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Montessori bietet die besten Voraussetzungen für Inklusion
Das Buch zeigt Wege auf, wie Kinder im ganzheitlichen Lernen individuell in ihrem Entwicklungsprozess begleitet und gefördert werden können. Ausgehend von den klassischen Sinnesmaterialien und den Übungen des praktischen Lebens werden Variationen und adaptierte Materialien gezeigt, die das Kind anregen. Theoretische Grundlagen und Erfahrungen aus der Praxis, geben konkrete Hinweise, wie etwas auf ganz unterschiedliche Weise dargeboten und erfasst werden kann.
Inhaltsverzeichnis
Inhalt S. 5
Einleitende Worte S. 7

1 "Es ist normal, verschieden zu sein" - Inklusion und die Pädagogik Montessoris S. 9
1.1 Inklusion - eine Gesellschaft für alle S. 10
1.2 Maria Montessori - biografische Anmerkungen S 13
1.3 Grundlagen und Weiterentwicklung ihrer Pädagogik S. 16
1.4 Impulse für einen gelingenden Austausch S. 17

2 "Von der äußeren zur inneren Ordnung" - Räumliche und personelle Ausstattung S. 20
2.1 Die vorbereitete Umgebung S. 22
2.2 Übersicht: Schwerpunkte der vorbereiteten Umgebung S. 24
2.3 Ein Sternen(t)raum für die Kinder S. 26
2.4 Das Personal S. 27
2.5 Die Beobachtung S. 29

3 "Selbstständigkeit durch Selbsttätigkeit" - oder "Hilf mir, es selbst zu tun" - Praktische Übungen / Materialien S. 31
3.1 Bildungsbereich: Soziale und kulturelle Umwelt - oder die Gemeinschaft mitgestalten S. 32
3.2 Bildungsbereich: Mathematik und Naturwissenschaften - oder die Welt und ihre Regeln erforschen S. 42
3.3 Bildungsbereich: Musisch-ästhetische Bildung - oder sich und die Welt mit allen Sinnen wahrnehmen S. 68
3.4 Bildungsbereich: Kommunikation, Sprache, Zeichen, Schrift - oder mit anderen sprechen und denken S. 82
3.5 Bildungsbereich: Körper, Bewegung und Gesundheit - oder mit sich und der Welt in Kontakt treten S. 90
3.6 Projektarbeit S. 98

Anhang S. 101
Bezugsquellen der Montessori- und Ergänzungsmaterialien S. 102
Wichtige Adressen S. 103
Literatur- und Quellenverzeichnis S. 104
Lebenslauf Maria Montessori S. 108