lehrerbibliothek.de
Im Lichte der Evolution Darwin in Wissenschaft und Philosophie
Im Lichte der Evolution
Darwin in Wissenschaft und Philosophie




Gerhard Vollmer

Hirzel
EAN: 9783777626178 (ISBN: 3-7776-2617-1)
616 Seiten, hardcover, 17 x 24cm, 2017, 15 s/w Tab.

EUR 39,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Evolution ist überall. Viele wissenschaftliche und philosophische Disziplinen wurden durch den Evolutionsgedanken wesentlich bereichert; das wird in diesem Buch an mehr als 50 Disziplinen deutlich. In den Wissenschaften reicht das Spektrum von Evolutionären Algorithmen bis zur Frage nach einer Evolutionären Theologie, in der Philosophie von der philosophischen Anthropologie über die Evolutionäre Erkenntnistheorie bis zur Zukunft des Menschen. Allerdings ist der Bezug zur Evolution dabei nicht immer derselbe: Es kann sich um biologische Evolution handeln, aber auch um Evolution in einem weiteren Sinne, manchmal sogar nur im Sinne einer Metapher.

Die einzelnen Kapitel dieses Sachbuchs sind für jeden Interessierten, also auch für Fachfremde lesbar. Es ist ein Buch zum Schmökern, in dem man unendlich viel Wissenswertes, Überraschendes, manchmal auch Kurioses erfährt.

Prof. Dr. Dr. Gerhard Vollmer studierte Physik, Mathematik, Chemie, Philosophie und allgemeine Sprachwissenschaft in München, Berlin, Freiburg und Montreal und promovierte in den Fächern Physik und Philosophie. Bis 1974 lehrte er Theoretische Physik in Freiburg, ab 1975 Philosophie in Hannover. Ab 1981 war er Professor für Biophilosophie in Gießen, ab 1991 für Philosophie in Braunschweig. Seine Arbeitsgebiete sind Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, Naturphilosophie, Künstliche Intelligenz. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina in Halle.
Rezension
Vor ca. 150 Jahren, im Jahre 1859, veröffentlichte Charles Darwin sein berühmtes Werk "The Origin of Species", in dem er seine Theorie der Evolution beschreibt, die Grundlage der Lehre von der Evolution des Menschen. In der Biologie gehört die Evolution mittlerweile zu den Selbstverständlichkeiten. Aber Darwin ist nicht nur für die Biologie und Naturwissenschaft von Belang. Charles Darwin hat mit seiner Evolutionslehre unsere Erkenntnis, die Welt und alle Wissenschaften maßgeblich verändert. Die Evolutionstheorie wurde seit dem 19. Jahrhundert enorm weiterentwickelt und vielfältig abgesichert, hat aber das menschliche Welt- und Selbstverständnis so nachhaltig beeinflusst, dass sie bis heute Gegenstand heftiger Diskussionen und Kontroversen ist. Viele wissenschaftliche und philosophische Disziplinen wurden durch den Evolutionsgedanken wesentlich bereichert; das wird in diesem Buch an mehr als 50 Disziplinen deutlich. In den Wissenschaften reicht das Spektrum von Evolutionären Algorithmen bis zur Frage nach einer Evolutionären Theologie, in der Philosophie von der philosophischen Anthropologie über die Evolutionäre Erkenntnistheorie bis zur Zukunft des Menschen.

Thomas Bernhard, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Pressestimmen:

"Ein uneingeschränkt empfehlenswertes Buch, ein Standardwerk der Evolutionswissenschaften, das sicher in allen Bücherschränken einschlägig Interessierter seinen Platz finden wird."
(Humanistischer Pressedienst)

"'Im Lichte der Evolution' vermittelt einen Überblick über verschiedene natur- und geisteswissenschaftliche Disziplinen und ermöglicht es, Evolution einmal aus ganz ungewohnter Perspektive zu betrachten." (spektrum.de)

"Ein spannendes Sachbuch, das den Blick auf viele interessante Themen öffnet." (Donaukurier)
Inhaltsverzeichnis
Evolution als DNA des Denkens — Geleitwort von Volker Sommer 9
Wie dieses Buch entstand — fast ein Geständnis 15

Teil A: Über Evolution 19

A 1 Im Lichte der Evolution 19
A 2 Ist wirklich alles in Evolution? 24
A 3 Was ist eine Evolutionäre Theorie? 28
A 4 Übergreifende und vergleichende Evolutionsszenarien 32
A 5 Gibt es eine allgemeine Evolutionstheorie? 35
Fazit zu Teil A: Über Evolution 56

Teil B: Darwin in den Wissenschaften 58
Ein Fächer evolutionärer Fächer 58

B 1 Evolutionäre und genetische Algorithmen 58
B 2 Evolutionäre Anthropologie (vorwiegend biologisch128) 60
B 3 Evolutionäre Archäologie 66
Evolutionäre Ästhetik: siehe Kapitel D 2
B 4 Evolutionäre Bioinformatik 68
B 5 Evolutionäre Biologie 69
B 6 Evolutionäre Biotechnologie 70
B 7 Evolutionäre Chemie (Biochemie) 75
B 8 Evolutionäre Didaktik 79
B 9 Evolutionäre Entwicklungsbiologie (evolutionary development, Evo-Devo) 81
Evolutionäre Erkenntnistheorie: siehe Kapitel D 3
B 10 Evolutionäre Ernährungswissenschaft - Leben wie in der Steinzeit 86
Evolutionäre Ethik: siehe Kapitel D 4
B 11 Evolutionäre Finanztheorie/Finanzmarkttheorie 88
Evolutionäre Philosophie des Geistes: siehe Kapitel D 5
B 12 Evolutionäre Genetik 92
B 13 Evolutionäre Geologie 105
B 14 Evolutionäre Geschichtswissenschaft (Big History) 110
Evolutionärer Humanismus: siehe Kapitel D 6
B 15 Evolutionäre Institutionentheorie (auch Evolutorischer Institutionalismus) 115
B 16 Evolutionäre Intelligenz 116
B 17 Evolutionäre Kosmologie 124
B 18 Evolutionäre Kulturtheorie (Kulturwissenschaft) 140
B 19 Evolutionäre Kunst 160
Evolutionäre Kunsttheorie 161
Evolutionäre Lebensgeschichtsforschung (life history research) 161
B 20 Evolutionäre Linguistik 162
B 21 Evolutionäre Literaturtheorie (Literary Darwinism) 183
Evolutionäre Logik: siehe Kapitel D 7
B 22 Evolutionäre Mathematik 186
B 23 Evolutionäre Medizin (auch Darwinian Medicine) 192
Evolutionäre Metaphysik: siehe Kapitel D 9
B 24 Evolutionäre Morphologie 203
B 25 Evolutionäre Musik 204
B 26 Evolutionäre Musikwissenschaft 205
Evolutionärer Naturalismus: siehe Kapitel D 10
B 27 Evolutionäre Neurologie, auch Neuronaler Darwinismus 209
B 28 Evolutionäre Ökologie, Evolutionsökologie 212
B 29 Evolutionäre Ökonomik, auch evolutorische oder Evolutionsökonomik 220
B 30 Evolutionäre Organisationstheorie 228
B 31 Evolutionäre Pädagogik 229
B 32 Evolutionäre Physik 235
B 33 Evolutionäre Politologie 240
B 34 Evolutionäre Psychiatrie 244
B 35 Evolutionäre Psychologie, auch Evolutionspsychologie 247
B 36 Evolutionäre Rechtstheorie 268
B 37 Evolutionäre Religionswissenschaft 276
B 38 Evolutionäre Soziologie (Soziobiologie) 287
B 39 Evolutionäre (auch evolutorische) Spieltheorie 297
Evolutionärer Spiritualismus: siehe Kapitel D 11 Evolutionäre Spiritualität Evolutionäre Sprachwissenschaft: siehe Kapitel B 20 Evolutionäre Linguistik
B 40 Evolutionäre Strategie (Evolutionsstrategie) 302
B 41 Evolutionäre Symmetrietheorie 305
B 42 Evolutionäre Technikentwicklung (Evolutionary Technology) 307
B 43 Evolutionäre Theologie 312
Evolutionäre Wirtschaftstheorie: siehe Kapitel B 28 Evolutionäre Ökonomik Evolutionäre Wissenschaftstheorie: siehe Kapitel D 13
B 44 Warum gibt es keine Evolutionäre Astrophysik? 318
Fazit zu Teil B: Darwin in den Wissenschaften 320

Teil C: Darwin und die Philosophie 321

C 1 Welche Beziehung hatte Darwin zur Philosophie? 321
C 2 Welche Verbindung hatte Darwin zu zeitgenössischen Philosophen? 323
C 3 Wie reagierten zeitgenössische Philosophen auf Darwins Evolutionstheorie? 324
C 4 Welchen Einfluss hatte Darwins Evolutionstheorie auf die Philosophie? 326
C 5 Die großen Teilgebiete der Philosophie 330

Teil D: Darwin in der Philosophie 332

Teilgebiete Evolutionärer Philosophie 332
D 1 Evolutionäre philosophische Anthropologie 333
D 2 Evolutionäre Ästhetik 343
D 3 Evolutionäre Erkenntnistheorie 356
D 4 Evolutionäre Ethik 367
D 5 Evolutionäre Philosophie des Geistes 391
D 6 Evolutionärer Humanismus 415
D 7 Evolutionäre Logik 427
D 8 Evolutionärer Materialismus? 441
D 9 Evolutionäre Metaphysik 442
D 10 Evolutionärer Naturalismus 452
Evolutionäre Religionsphilosophie siehe Kapitel B 37 Evolutionäre Religionswissenschaft und B 43 Evolutionäre Theologie
D 11 Evolutionäre Spiritualität 459
D 12 Evolutionäre Transzendentalphilosophie 461
D 13 Evolutionäre Wissenschaftstheorie 464
D 14 Evolutionäre Zukunft 478

Eine Art Schlusswort 491

Anmerkungen 493
Abkürzungen 493
Endnoten 494

Übersicht Tabellen 587
Namenverzeichnis 588
Sachverzeichnis 596