lehrerbibliothek.de
Idealismus heute Aktuelle Perspektiven und neue Impulse
Idealismus heute
Aktuelle Perspektiven und neue Impulse




Vittorio Hösle, Fernando Suárez-Müller (Hrsg.)

Wissenschaftliche Buchgesellschaft
EAN: 9783534267392 (ISBN: 3-534-26739-7)
312 Seiten, hardcover, 17 x 25cm, Oktober, 2015, mit Bibliogr. und Reg.

EUR 79,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Der Idealismus galt seit Langem als nicht mehr zeitgemäß. Die großen Denkströmungen des 20. Jahrhunderts von der Existenzphilosophie bis hin zu Neopositivismus haben ihn als weltfremd und veraltet abgestempelt. Und dennoch: Angesichts eines kalten Materialismus und Naturalismus erlebt die objektiv-idealistische Grundposition heute eine Renaissance.

Im vorliegenden Band zeigen Vertreter unterschiedlichster Fachrichtungen, wieso diese Position gerade heute ihre Berechtigung hat. Dabei werden Übereinstimmungen, aber auch wichtige Differenzen zwischen ihren Konzepten sichtbar. In einem interdisziplinären Ansatz enthält der Band Beiträge aus verschiedenen Teilgebieten wie Erkenntnistheorie, Metaphysik, Naturphilosophie ebenso wie aus der Philosophie der Mathematik, der Theologie oder der Kulturgeschichte. Die vielfältigen Positionen machen deutlich, wie heutzutage auf unterschiedlichen philosophischen Ebenen idealistische Positionen vertreten werden können.
Rezension
Der sog. objektive Idealismus bezeichnet auf Platon und den Platonismus zurückgehende Theorien, die alle Wirklichkeit auf Ideen zurückführen. Die Ideen existieren an sich selbst und alles übrige partizipiert lediglich an ihnen: am Anfang ist also die Idee (vgl. Platons Höhlengleichnis). Idealismus (von idea: Idee, Urbild) behauptet, dass die Wirklichkeit in radikaler Weise durch Erkenntnis und Denken bestimmt ist und dass Ideen bzw. Ideelles die Grundlage von Wirklichkeit, Wissen und Moral ausmachen. Die physikalische Welt ist nur Objekt für das Bewusstsein, - Idealismus steht also gegen Realismus und Materialismus. Entsprechend begreift der absolute Idealismus (des Deutschen Idealismus: Johann Gottlieb Fichte, Johann Georg Hamann, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Johann Gottfried Herder, Wilhelm von Humboldt, Friedrich Heinrich Jacobi, Immanuel Kant, Friedrich Wilhelm Joseph Schelling, Friedrich Schleiermacher u.a.) die Ganzheit des Seienden als wesentlich geistig bestimmt. Im ethischen Idealismus wird davon ausgegangen, dass wir durch vernünftige, verlässliche und verbindliche Überlegungen unser Handeln begründen und regeln können und sollen (Kant). - Das idealistische Denken fand im deutschen Idealismus des 18. Jhdts. seinen vorläufigen Höhepunkt und wurde vom Realismus/Naturalismus, Materialismus und Existentialismus kritisiert und überwunden. - Angesichts eines kalten Materialismus und Naturalismus erlebt die objektiv-idealistische Grundposition heute eine Renaissance. Im vorliegenden Band zeigen Vertreter unterschiedlichster Fachrichtungen, wieso diese Position gerade heute ihre Berechtigung hat.

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Mitglieder 49,95 €
Nichtmitglieder 79,95 €

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Idealismus heute? Lange galt diese philosophische Strömung als überholt. Doch namenhafte Vertreter objektiv-idealistischer Positionen zeigen nun, dass der Idealismus auch im 21. Jahrhundert seine Daseinsberechtigung nicht verloren hat. In interdisziplinären Beiträgen machen sie die Aktualität des Idealismus als moderne Denkart deutlich.

Vittorio Hösle ist Paul Kimball Professor of Arts and Letters an der University of Notre Dame, Indiana, USA.
Inhaltsverzeichnis
Idealismus heute — die Beiträge
Die Herausgeber 7

Metamorphose des Idealismus
Fernando Suärez Müller 14

Einstieg in den objektiven Idealismus
Vittorio Hösle 30

Ein neuer Blick auf Fichtes Wissenschaftslehre
Franz von Kutschera 50

Ontologie, Metaphysik und der ontologische Idealismus
Uwe Meixner 69

Zur Konvergenz zwischen einem geistmetaphysischen Idealismus
und christlicher Theologie im Kontext der gegenwärtigen Realismus-Antirealismus-Debatte
Markus Enders 89

System der idealen Logik
Bernd Braßel 111

Philosophie der Mathematik
Klaus J. Schmidt 136

Naturbegriff und elementare Naturbestimmungen in Hegels Naturphilosophie
Dieter Wandschneider 156

Idealismus und Biologie
Christian Spahn 176

Was spricht für den Idealismus im Leib-Seele-Problem?
Christian Tewes 194

Idealismus und die Paradigmen der Hermeneutik
Andreas Spahn 215

Ideale Gemeinschaft und intersubjektive Monadologie
Fernand0 Suárez Müller 234

Unbedingte Verpflichtung und Eudämonismus — Idealität und Realität in der Ethik
Vittorio Hösle 254

Idealistische Ästhetik als Option für die heutige Ästhetik und Literaturwissenschaft
Mark W. Roche 271

Bibliographie 290
Personenregister 308