lehrerbibliothek.de
Hoffnung auf Vollendung Christliche Eschatologie im Kontext der Weltreligionen Mit Beiträgen von Bernd Janowski, Kathrin Liess, Thomas Söding, Josef Rist, Markus Knapp, Georg Essen, Stefan Böntert, Peter Antes, Norbert Brieden, Petra Freudenberger-Lötz und Mirjam Schambeck
Hoffnung auf Vollendung
Christliche Eschatologie im Kontext der Weltreligionen


Mit Beiträgen von Bernd Janowski, Kathrin Liess, Thomas Söding, Josef Rist, Markus Knapp, Georg Essen, Stefan Böntert, Peter Antes, Norbert Brieden, Petra Freudenberger-Lötz und Mirjam Schambeck

Christof Breitsameter (Hrsg.)

LIT
EAN: 9783643116970 (ISBN: 3-643-11697-7)
232 Seiten, paperback, 15 x 21cm, 2012

EUR 19,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Die Lehre von den letzten Dingen ist zentraler Bestandteil der theologischen Diskussion wie auch der persönlichen Glaubensüberzeugung. Der vorliegende Band lädt zu einer differenzierten Auseinandersetzung mit dieser Thematik ein. Die Aspekte der christlichen Tradition in Bezug auf die Hoffnung auf Vollendung werden zunächst exegetisch grundgelegt (Bernd Janowski / Kathrin Liess und Thomas Söding), dann in ihrer historischen Entwicklung entfaltet (Josef Rist) und schließlich in systematischer Perspektive ausgelegt (Markus Knapp, Georg Essen). Stefan Böntert stellt die Frage nach der Relevanz der Eschatologie für die Liturgie. In religionswissenschaftlicher Perspektive setzt sich Peter Antes mit verbreiteten Ansichten über die Jenseitshoffnung im Islam auseinander. Schließlich fragen die religionspädagogischen Beiträge (Norbert Brieden, Petra Freudenberger-Lötz, Mirjam Schambeck) nach den Möglichkeiten und der Bedeutung eschatologischer Rede für den Religionsunterricht wie für die religiöse Bildung.
Rezension
Die sog. Lehre von den letzten Dingen, die Zukunftshoffnung des christlichen Glaubens, die Eschatologie ist zwar grundlegender und elementarer Bestandteil der christlichen Tradition, - die Reich Gottes Verkündigung Jesu und seine Naherwartung sind der Kern seiner Botschaft, die christliche Auferstehungsvorstellung gehört zu den Grundlagen des christzlichen Glaubens seit Jesu Kreuzigung - , aber die Eschatologie scheint den Christen fremd geworden zu sein: glühende Naherwartung ist längst verflogen, Jenseitsvorstellungen sind heute pluralistisch geworden und Zukunftshoffnung ist womöglich einem "no future" gewichen. Um so bedeutsamer ist es, dass dieser Sammelband sich der Eschatologie zuwendet: in historisch-biblischer, kirchengeschichtlicher, dogmatischer, religionspädagogischer und religionswissenschaftlicher Perspektive!

Thomas Bernhard, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Bernd Janowski / Kathrin Liess
Hoffnung auf Vollendung
Psalm 73 und die Frage nach dem »ewigen Leben« 9

Thomas Söding
Dein Reich komme (Mt 6,9 par. Lk 11,2)
Die Naherwartung Jesu 35

Josef Rist
Sterben und Tod in der Alten Kirche
Theologische Konzepte, Rituale und die römischen Katakomben 67

Markus Knapp
„... und so werden wir immer mit dem Herrn sein" (1 Thess 4,17)
Perspektiven einer christlichen Eschatologie 89

Georg Essen
Das Ende der Geschichte und die Hoffnung auf Allversöhnung
Theologische Reflexionen am Abgrund der Hoffnung 107

Stefan Böntert
„Bis du kommst in Herrlichkeit".
Annäherungen an die trost- und hoffnungsstiftende Dimension der Liturgie 127

Peter Antes
Jenseitsvorstellungen im Islam 155

Norbert Brieden
„Ich sage nichts".
Buddhistische Eschatologie im Katholischen oder Evangelischen Religionsunterricht? 165

Petra Freudenberger-Lötz
Tod und neues Leben aus der Sicht von Kindern 187

Mirjam Schambeck
Vom "geschlossenen eschatologischen Bureau" zum "Wetterwinkel in der Theologie" und wieder zurück. Religionspädagogische Überlegungen, was die letzten Fragen zu lernen geben 207

Die Autoren 229