lehrerbibliothek.de
Höllen-Lärm Die komplette, schönungslose, einzigartige Geschichte des Heavy Metal
Höllen-Lärm
Die komplette, schönungslose, einzigartige Geschichte des Heavy Metal




Ian Christie

Hannibal-Verlag
EAN: 9783854452416 (ISBN: 3-85445-241-1)
450 Seiten, Festeinband mit Schutzumschlag, 16 x 24cm, 2004

EUR 25,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Trash. Speed. Doom. Death. Nu. Alternative. Avantgarde. Metal hat viele Gesichter. Mit dem ersten Album von Black Sabbath kam 1970 eine musikalische Revolution ins Rollen, die mehr Facetten entwickelte als jeder andere Bereich der Rockmusik. Und all diese Facetten trugen zur Vielfalt dieser neuen und überwältigenden musikalischen Macht bei. Konservative

Kräfte weltweit hielten Heavy Metal für den dunklen und Schrecken f erregenden Gesang des leibhaftigen Teufels. Aber den unzähligen Fans überall auf der Welt gilt diese Musik als Ausdruck von Gedanken, Gefühlen und Bildern, die sie selbst nie zuvor in Worte zu fassen vermochten. Auch wenn Metal in seiner wechselvollen dreifsigjährigen Laufbahn immer wieder totgesagt wurde - die Szene ist nach wie vor verdammt lebendig. Und dies ist ihre Geschichte.

Unbedingt bei voller Lautstärke lesen!
Rezension
Der Titel wirkt sehr reißerisch: "Höllen-Lärm". Und der Untertitel sehr anspruchsvoll: "Die komplette, schönungslose, einzigartige Geschichte des Heavy Metal". Bringt das Buch wirklich, was es verspricht? Ich muss zugeben, schon die "Headbanger-Zeitgeschichte" auf den ersten Seiten beeindruckt mich. Beim Durchblättern fällt auf, dass sehr sparsam mit Bildmaterial umgegangen wird und das Buch eher textlastig ist. Aber was soll´s, wenn der Inhalt das ausgleicht. Die Informationen sind ganz ordentlich und das Buch lässt sich gut lesen. Besonders interessant sind dabei die Interviews mit den Großen des Heavy Metal (Black Sabbath, Metallica, Slayer, Slipknot u.v.a.) sowie die Übersichten mit den Stilrichtungen und den wichtigsten CDs. Für Metal-Anhänger vielleicht nicht viel neues, für einen Interessierten viele informative Hintergrundinformationen.

Arthur Thömmes, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Ozzy Osbourne ist an allem schuld. Hätten er und seine Band Black Sabbath nicht Ende der Sechziger den Heavy Metal erfunden, hätte es auch nicht all die langhaarigen Gitarrenschwinger mit Leder- oder Spandexhosen gegeben, die bereits vor zwanzig Jahren mit ihren Tätowierungen schockierten. Kein Wunder, dass diese neue Musik das Lager der Fans spaltete: Was den einen als aggressiver Lärm mit oft frauenverachtenden oder gewaltverherrlichenden Texten erschien, bot Liebhabern des Genres die Chance, in eine eigene und bei aller Ruppigkeit ausgesprochen geheimnisvolle Welt mit eigenen Regeln und Gesetzen abzutauchen. Christe geht all diesen Entwicklungen nach: Von den Gründervätern Black Sabbath ausgehend, begibt er sich auf die Zeitreise zu Helden der Siebzigerjahre wie AC/DC, Judas Priest oder Kiss und schließlich zum Glitzermetal der Achtziger, als mit Bands wie Mötley Crüe Haarspray und Klamotten wichtiger zu sein schienen als der harte Sound.
Inhaltsverzeichnis
Eine kurze Headbanger-Zeitgeschichte

Prolog «Freitag, 13. Februar 1970 13

I Die Siebzigerjahre: Auftakt zur Härte 19
II England rockt hart: die New Wave of British Heavy Metal 39
III 1980: Die amerikanische Einöde wartet 59
IV Heavy Metal America: bunte Bühnen, bunte Bilder 7S V
Fans im Fieber: Metallica & Power Metal 96
VI Slayer: die Könige der Black-Metal-Teufel 114
VII Die Zensur schlägt zu: Anti-Metal-Panik in den USA 129
VIII Rattleheads: Metal wird manisch 13S
IX Volle Kraft voraus: Thrash Metal greift an! 155
X Die Glambanger aus Hollywood 165
XI Vereinte Kräfte: Metal und Hardcore Punk 184
XII Und Platin für „One" ... Metal wird erwachsen 202
XIII Der große Wandel in den Neunzigern:
das Schwarze Album & was sonst geschah 227
X1 v Death Metal - die Erlösung? 249
XV World Metal: die Globalisierung des Heavy Metal 270
XVI Brennende Kirchen: Black Metal in Norwegen 2S1
XVII Satan vor Gericht: Im Namen des Volkes gegen Heavy Metal 302
XVIll Das Anti-Metal-Zeitalter: neuer Haarschnitt, neue Wurzeln 316
XIX Der virtuelle Ozzy & die digitale Erneuerung des Metal 335
XX Zurück auf dem Thron: Headbanger an der Macht 352

Epilog • 2001: Unbesiegbar und immer wiederkehrend 373

Nachwort 375
Anhang A: Die 25 besten Heavy-Metal-Alben aller Zeiten 3S7
Anhang B: Verzeichnis der Genre-Tafeln 389
Anhang C: Das Kleingedruckte - Metal-Charts 390
Seid gegrüßt 393
Anmerkungen des Herausgebers 395
Index 396