lehrerbibliothek.de
Heine und die Folgen
Heine und die Folgen




Joseph A. Kruse

Verlag J. B. Metzler , Springer Nature
EAN: 9783476026521 (ISBN: 3-476-02652-3)
156 Seiten, hardcover, 13 x 20cm, Juli, 2017

EUR 16,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Heinrich Heine - letzter Dichter der Romantik, »Erfinder« von Feuilleton und Reisebericht als literarischen Gattungen, deutschfranzösisch-jüdischer Grenzgänger, vor allem aber kritischer, politisch engagierter, bisweilen auch polemischer Autor, der unbeirrt und wortgewaltig für mehr Demokratie und Menschlichkeit streitet. Schon zu Lebzeiten wird er dafür gleichermaßen gehasst wie bewundert, und diese Ambivalenz prägt die Heine-Rezeption bis heute.

Joseph A. Kruse, langjähriger Direktor des Heine-Instituts, skizziert Heines Leben und Werk, und vor allem dessen weit reichende literarische, filmische, künstlerische und kulturelle Folgen.
Rezension
Mit diesem Band sei exemplarisch auf eine auch für Lehrkräfte (der Fächer Deutsch, Philosophie, Geschichte etc.) interessante neue Reihe des nun zu "Springer Nature" gehörenden Stuttgarter "J.B.Metzler Verlags" verwiesen: "... und die Folgen". Eine Geistesgröße, hier Heinrich Heine (1797 Düsseldorf – 1856 Paris), wird dabei im ersten Teil jeweils kurz mit Vita und Werk vorgestellt, im zweiten Teil folgt dann die Darstellung der Wirkungs- und Rezeptionsgeschichte ("... und die Folgen") aus Literatur, Musik, Kunst und den Wissenschaften, - wozu in diesem Fall z.B. die Benennung der Düsseldorfer Universität nach Heinrich Heine ab den 1990er Jahren zählt. An Heine haben sich - schon zu Lebzeiten - die Geister geschieden, gleichermaßen gehasst wie bewundert durchzieht diese Ambivalenz die gesamte Wirkungsgeschichte. Der Titel "Heine und die Folgen" spielt dabei kritisch auf den Heine schmähenden und wirkmächtigen Aufsatz von Karl Kraus (1874–1936) aus dem Jahre 1910 an.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Eine andere Einführung in Werk, Person, Mythos Heinrich Heines
Mit Bezug auf Karl Kraus' Pamphlet "Heine und die Folgen"
Wirkungszeugnisse aus Literatur, Musik, Kunst und den Wissenschaften
Heinrich Heine war nicht zu allen Zeiten ein so kanonisierter und unangefochtener Autor wie heute. Das Buch skizziert sein Leben und Werk, und vor allem seine facettenreiche Wirkung samt ihren weitreichenden Folgen. Dabei muss es sich auf Karl Kraus und sein berühmtes Pamphlet "Heine und die Folgen" beziehen, auch wenn die dann auszuziehenden Linien der Heineschen Berühmtheit sich verselbständigen. Denkmals- und Musikgeschichte beispielsweise sprechen ihre eigene Sprache, Forschung, Heine-Gesellschaft wie Heine-Institut und die Preise nicht minder.
Joseph A. Kruse war 1975-2009 Direktor des Heine-Instituts, von 1977-2016 im Vorstand der Heine-Gesellschaft und ist seit 1986 Honorarprofessor an der kurz darauf nach Heine benannten Düsseldorfer Universität.
Inhaltsverzeichnis
Von Titel, Vita und Werk 7

Karl Kraus und der mehrdeutige Titel 11
Vita mit spontanen wie gelehrten Folgen 24
Werk in Jahresringen 42
Briefe 49
Einzeldarstellungen der Werke in acht Etappen 51

Die Folgen 71

Folgen über Folgen durch Leben und Werk: Vorbild und Anregung 73
Literarische, filmische, künstlerische und kulturelle Folgen als Reaktion 100
Nomen est Omen: Benennungen und Institutionen 128
Heine-Auszeichnungen: Übereinstimmung und Nähe 137
Resümee: Folgenreiche Zeiten – Fortsetzung folgt 148





Weitere Titel aus der Reihe ... und die Folgen