lehrerbibliothek.de
Heavy Metal Geschichten, Bands und Platten
Heavy Metal
Geschichten, Bands und Platten




Frank Schäfer

Reclam Leipzig
EAN: 9783379017374 (ISBN: 3-379-01737-X)
250 Seiten, paperback, 12 x 18cm, 2001

EUR 9,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
»Ich mag guten Heavy Metal.« - »Das ist, als wenn jemand sagen würde: Ich mag eine gute Wurzelbehandlung.«

Aus: »Skin Deep -Männer haben's auch nicht leicht.«



»Babys heulten los, der Putz fiel von der Decke, und die Katze blieb drei Tage verschwunden. Niemand war richtig darauf vorbereitet, als Heavy Metal in das Jahrzehnt krachte.«

Chris Crocker



»Eine Musik des ästhetisch verklärten Terrors, der sein Opfer mit der Seelenkenntnis des behandelnden Psychiaters immer wieder ins Schaudern zu setzen weiß.«

Tibor Kneif
Rezension
Was ist das nun, was Frank Schäfer hier vorlegt - eine wissenschaftliche Abhandlung, Geschichten aus der Welt des Heavy Metal oder gar eine persönliche Abrechnung mit einer Szene? Das Buch ist sicher interessant für Menschen, die einen Einblick erhalten wollen. Kenner der Szene werden an manchen Stellen den Kopf schütteln. Das Ganze wirkt sehr zusammengeschriebenn und teilweise klischeehaft. Trotzdem gut lesbar und als Einstieg zum kritischen Weiterlesen nicht schlecht!

Arthur Thömmes, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
"Ich mag guten Heavy Metal." - "Das ist, als würde man sagen: Ich mag eine gute Wurzelbehandlung." Heavy Metal ist ein Faustschlag ins biedermännische Heilewelt-Lächeln, Ausdruck der verrohten industrialisierten Gesellschaft, die Nachtseite des sozial verdrängten Schreckens. Frank Schäfer porträtiert die wichtigsten Bands, bespricht wesentliche Hörwerke und stellt die verschiedensten Sub-Genres vor.
Inhaltsverzeichnis
I. Vorspiel
Die Ästhetik der Luftgitarre 9

II. Heavy Metal an und für sich
Der Begriff und was er wirklich bedeutet 15
Der verneinende Geist 23
Die Subgenres - eine Typologie 35
Die Hörer 49
Freßt Blei, ihr Weicheier! Oder: Auch Akademiker
haben hart 52

III. Die Glorreichen Sieben
Bettler betteln von Bettlern. Black Sabbath 54
Der Karneval geht weiter. Kiss 66
Der radikale Pragmatismus des Suburbians.
AC/DC 71
Die sukzessive Brutalisierung des Rock.
Judas Priest 82
One More Fucking Time. Motörhead 90
Frische Brise für erschlaffte Segelohren.
Iron Maiden100
Wie ein Mistkäfer seine Kotkugel. Metallica116

IV. Die Klassiker
Eine exemplarische Plattensammlung129

V. Szenegänge
Ein Wirbel von Dämonen. Monsters Of Rock,
Bochumer Ruhrstadion, 28. August 1988163
Schutt und Blut. Wacken Open Air,
6./7. Juli 1999176
Fuck Woodstock. Ozz Fest, Blockbuster
Pavilion San Bernardino, 24. Juli 1999181
The Boys Are Back In Town. Thin Lizzy, Glenn
Hughes, Michael Schenker Group, Capitol
Hannover, 5. Dezember 1999184
Der brennende Busch. Lynyrd Skynyrd,
Columbiahalle Berlin, 5. Juni 2000186
Spezialisten. Wacken Open Air,
4./5. August 2000188

VI. Heavy Metal lebt!
Neuerscheinungen von A bis Z190

VII. Literaturverzeichnis243

VIII. Nachspiel
Backstage Blues 246