lehrerbibliothek.de
Handbuch Evangelikalismus
Handbuch Evangelikalismus




Frederik Elwert, Martin Radermacher, Jens Schlamelcher (Hrsg.)

Transcript
EAN: 9783837632019 (ISBN: 3-8376-3201-6)
452 Seiten, hardcover, 15 x 23cm, Juli, 2017

EUR 39,99
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Die Evangelikalen sind eine der am schnellsten wachsenden religiösen Bewegungen weltweit und gewinnen zunehmend auch im deutschsprachigen Raum an Bedeutung.

Dieses Handbuch vermittelt erstmals in deutscher Sprache einen Gesamtüberblick über die christlichen Gruppen, die im weitesten Sinne unter dem Begriff »Evangelikalismus« zusammengefasst werden können. Nach einführenden Kapiteln zu Begriff und Forschungsstand erläutern führende Expert_innen die Geschichte und globale Ausbreitung evangelikaler Gruppen. Systematisch werden Lehre und Praxis dieser christlichen Glaubensformen dargestellt und Sozialformen sowie Verflechtungen mit gesellschaftlichen Funktionsbereichen (z.B. Wirtschaft, Politik und Wissenschaft) beleuchtet.

Frederik Elwert (Dr. phil.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES) der Ruhr-Universität Bochum.

Martin Radermacher (Dr. phil.) lehrt und forscht am Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES) der Ruhr-Universität Bochum.

Jens Schlamelcher (Dr. phil.) lehrt und forscht am Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES) der Ruhr-Universität Bochum.
Rezension
Fundamentalismus scheint allenthalben in den Religionen auf dem Vormarsch; das gilt keineswegs nur für den Islam, sondern seit Jahrzehnten auch für das weltweite Christentum, insbesondere in seinen evangelischen Ausprägungen. Die Evangelikalen, auf die der Begriff Fundamentalismus übrigens zurück geht, sind eine der am schnellsten wachsenden religiösen Bewegungen weltweit und gewinnen zunehmend auch im deutschsprachigen Raum an Bedeutung. Evangelikalismus ist die sich derzeit am schnellsten verbreitende Form religiöser Frömmigkeit überhaupt. Zum Evangelikalismus gab es bislang kein deutschsprachiges religionswissenschaftliches Überblickswerk; das hat sich mit dem hier anzuzeigenden Werk nun geändert. Es vermittelt erstmals in deutscher Sprache einen Gesamtüberblick über die christlichen Gruppen, die im weitesten Sinne unter dem Begriff »Evangelikalismus« zusammengefasst werden können. Thematisiert werden: Begriff und Forschungsstand, Geschichte und globale Ausbreitung, Lehre und Praxis, Sozialformen und Verflechtungen mit gesellschaftlichen Funktionsbereichen (z.B. Wirtschaft, Politik und Wissenschaft). Die Vielfalt evangelikaler und verwandter Gruppierungen wird aus möglichst neutraler, religionswissenschaftlicher Perspektive auch für Laien zugänglich gemacht.

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Schlagworte:
Evangelikalismus, Religion, Fundamentalismus, Christentum, Handbuch, Globalisierung, Religionswissenschaft, Religionssoziologie, Kulturanthropologie
Adressaten:
Soziologie, Ethnologie, Religionswissenschaft, Theologie, Kulturwissenschaft sowie die interessierte Öffentlichkeit
Inhaltsverzeichnis
1. EINFÜHRENDES UND ÜBERBLICK

1.1 Einleitung
Frederik Elwert, Martin Radermacher und Jens Schlamelcher 11
1.2 Evangelikalismus: Begriffsbestimmung und phänomenale Abgrenzung
Michael Hochgeschwender 21
1.3 Evangelikalismus als Forschungsfeld
Martin Radermacher und Sebastian Schüler 33

2. EVANGELIKALISMUS WELTWEIT

2.1 Historische Schlaglichter

2.1.1 Geschichte des Evangelikalismus in Europa
Esther Hornung 49
2.1.2 Der amerikanische Evangelikalismus bis 1950
Michael Hochgeschwender 73

2.2 Globaler Evangelikalismus — 1950 bis heute

2.2.1 Die globale Ausbreitung des Evangelikalismus ab 1950
Yan Suarsana 95
2.2.2 Der nordamerikanische Evangelikalismus nach 1950
Michael Hochgeschwender 109
2.2.3 Evangelikalismus in Lateinamerika
Jens Köhrsen 129
2.2.4 Evangelikalismus in Afrika
Jörg Haustein 141
2.2.5 Evangelikalismus in Asien
Esther Berg 157
2.2.6 Evangelikalismus in Europa
Frederik Elwert und Martin Radermacher 173

3. KOMPARATIV-ANALYTISCHE ZUGÄNGE

3.1 Glaube und Praxis des Evangelikalismus

3.1.1 Die Evangelikale Bewegung und ihr Verhältnis zu nicht-christlichen Religionen
Gritt Klinkhammer 191
3.1.2 Evangelikale Lebensführung und Alltagsfrömmigkeit
Verena Hoberg 209
3.1.3 Evangelikalismus und Gender
Verena Hoberg 227

3.2 Sozialformen des Evangelikalismus

3.2.1 Sozialgestalten im evangelikalen Spektrum
Jens Schlamelcher 243
3.2.2 Evangelikalismus als Bewegung
Thomas Kern und Insa Pruisken 261
3.2.3 Das evangelikale Milieu
Fabian Huber und Jörg Stolz 275

3.3 Evangelikalismus im Kontext gesellschaftlicher Funktionsbereiche

3.3.1 Evangelikalismus und Wirtschaft
Jens Schlamelcher 289
3.3.2 Evangelikalismus und Politik
Ulrike Elisabeth Stockhausen 305
3.3.3 Evangelikalismus und Wissenschaft
Sebastian Schüler 321
3.3.4 Evangelikalismus und Erziehung
Arne Schäfer 333
3.3.5 Evangelikalismus und Sport
Martin Radermacher 347
3.3.6 Evangelikalismus und soziale Fürsorge I: Wohlfahrt
Alexander-Kenneth Nagel 361
3.3.7 Evangelikalismus und soziale Fürsorge II: Seelsorge im Strafvollzug
Sarah J. Jahn und Irene Becci 377
3.3.8 Evangelikalismus und populärkulturelle Musik
Sebastian Emling und Jonas Schira 393
3.3.9 Evangelikalismus und Massenmedien: Strukturen in den USA
Anja-Maria Bassimir und Kathrin Kohle 409

4. AUSBLICK

4.1 Evangelikalismus zwischen Moderne und Postmoderne
Martin Radermacher und Sebastian Schüler 427

Autorinnen und Autoren 443