lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Great Lakes – VISTA POINT Reiseführer Reisen Tag für Tag Die Großen Seen Nordamerikas 6. aktualisierte Auflage 2017
Great Lakes – VISTA POINT Reiseführer Reisen Tag für Tag
Die Großen Seen Nordamerikas


6. aktualisierte Auflage 2017

Günther Wessel, Peter Tautfest, Heike Wagner

Vista Point
EAN: 9783957337054 (ISBN: 3-9573370-5-4)
272 Seiten, paperback, 15 x 21cm, 2017, 211 Abbildungen, 22 Karten

EUR 22,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Unser Konzept

Reisen Tag für Tag heißt: Wir legen einen roten Faden aus, eine perfekte Route, die dabei hilft, das Reiseziel zu entdecken. Der Reiseführer kennt für jeden Tag die Hits und die leisen Geheimnisse, er verführt zum Anhalten, wo andere vorbeifahren. Er hat die besten Tipps für Restaurants, Cafes, Museen und Hotels auf Lager. Kurzum er bringt seine Leser an aufregende und auch an abgelegene Orte — überall dorthin, wo sich das Wesen des Landes offenbart.

Die Reiserouten

Die vorgeschlagenen drei Routen mit insgesamt 23 Tagesetappen bieten die Möglichkeit, je nach Interessen eine ganz eigene Reise zusammenzustellen: Ausgehend von Chicago oder Milwaukee entdeckt man Landschaften und Naturwunder, Städte und Orte rund um die fünf Großen Seen zwischen den USA und Kanada. Wer mehr Zeit hat, findet Vorschläge für Zwischenstopps oder längere Aufenthalte und eine Zusatzroute.

Infos und Lesespaß

Jeder Reisetag wird mit einer Weichenstellung und einem Einstimmungstext für das Kommende vorgestellt. Schnell lässt sich ausloten, wo die persönlichen Interessen liegen und wo man vielleicht rechtzeitig vorab ein Zimmer, einen Tisch oder einen Platz im Theater reservieren möchte. Die jeweilige Streckenkarte verschafft den nötigen Überblick und die eigentlichen Reportagen liefern die wichtigen Informationen in chronologischer Folge.
Rezension
Die "Vista Point Reiseführer Tag für Tag" beschreiben für die Region jeweils typische Routen, hier: drei Routen mit insgesamt 23 Tagesetappen, die die Eigenarten, Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten perfekt aufschließt und hilft, das Reiseziel mit seinen Hits, aber auch mit seinen verborgenen Geheimnissen zu entdecken incl. Tipps für Restaurants, Cafés, Museen und Hotels: Ausgehend von Chicago oder Milwaukee entdeckt man Landschaften und Naturwunder, Städte und Orte rund um die fünf Großen Seen zwischen den USA und Kanada. Route 1: Ein See: Rund um den Lake Michigan
Route 2: Zwei Seen: Quer durch Wisconsin – Vom Lake Michigan zum Lake Superior
Route 3: Drei Seen: Chicago – Toronto und zurück, vorbei an Lake Erie, Lake Ontario und Lake Huron.

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Die Highlights der Great Lakes Region
Wie ein Ahornblatt erstrecken sie sich über den nordamerikanischen Kontinent – die Großen Seen zwischen den USA und Kanada. Sie sind den meisten Amerikabesuchern unbekannt, obwohl sich an ihren Küsten einige der schönsten und interessantesten Plätze des Landes finden: wilde Nationalparks wie der Isle Royale National Park im Lake Superior, romantische Strände entlang dem Lake Michigan, die tosenden Wassermassen der Niagarafälle, lebhafte Badeorte wie Grand Bend am Lake Huron, europäisch anmutende Universitätsstädte wie Ann Arbor und Madison und historische Gedenkstätten wie die erste Ölmine und „Onkel Toms Hütte“ in Ontario (Kanada).
Kulturell Interessierte kommen beim Shakespeare Festival in Stratford (Kanada) auf ihre Kosten, bei Besuchen von Häusern des »amerikanischsten« Architekten Frank Lloyd Wright, bei Konzerten in Chicago oder Cleveland, den international renommierten Museen von Toronto und Detroit oder in der Rock’n’Roll Hall of Fame in Cleveland. Die Shopping-Fans sind in der Mall of America bei Minneapolis richtig, und wer pulsierende Großstädte mit multikultureller Szene und herausragender Architektur sucht, erlebt diese in Chicago und Toronto. Traditionelles US-amerikanisches Kleinstadtleben findet man am Mississippi.
Über den Reiseführer Great Lakes
Reisen Tag für Tag heißt: Wir legen einen roten Faden aus, eine perfekte Route, die dabei hilft, das Reiseziel zu entdecken. Der Reiseführer kennt für jeden Tag die Hits und die leisen Geheimnisse, er verführt zum Anhalten, wo andere vorbeifahren. Er hat die besten Tipps für Restaurants, Cafés, Museen und Hotels auf Lager. Kurzum, er bringt seine Leser an aufregende und auch abgelegene Orte – überall dorthin, wo sich das Wesen des Landes offenbart.
Die Routen
Der Reiseführer stellt drei abwechslungsreiche Routen vor, für die man jeweils mindestens acht bis zehn Tage einplanen sollte. Alle Routen beginnen in oder nahe Chicago und sind miteinander verknüpft und berühren sich, sodass man sich problemlos eine mehrwöchige Reise zusammenstellen kann.
Route 1: Ein See: Rund um den Lake Michigan
Route 2: Zwei Seen: Quer durch Wisconsin – Vom Lake Michigan zum Lake Superior
Route 3: Drei Seen: Chicago – Toronto und zurück, vorbei an Lake Erie, Lake Ontario und Lake Huron
Die Routen haben eines gemeinsam: Sie erschließen faszinierende Landschaften und Städte im Herzen von Amerika. Und sie sind Vorschläge unserer Autoren. Natürlich kann man auch länger an einem Ort verweilen. Benutzen Sie die Routen und Wegbeschreibungen als Bausteine und basteln Sie sich Ihren persönlichen idealen Aufenthalt.
Die Reportagen
Die mit knapp 200 Farbfotos reich bebilderten Reportagen zu jedem Reisetag folgen dem Prinzip des wandernden Blickpunkts. Sie bringen dem Leser die Geschichte, Natur und Menschen der Region nahe und wecken die Entdeckerlust. Damit nichts schiefgeht, helfen Routenkarten, detaillierte Streckenprotokolle mit Angabe von Entfernungen und Serviceadressen bei der Planung. Ein ausführlicher Serviceteil hält alles Wissenswerte für die Reiseplanung sowie Sprachhilfen bereit. Die 22 Detailkarten im Reiseführer sorgen für eine gute Orientierung vor Ort.
Peter Tautfest
wurde in Berlin geboren, wuchs in Chicago auf und lebte lange in Washington, D.C. Er studierte an der University of Texas, der Yale University und der Freien Universität Berlin, arbeitete als Literatur- und Architekturkritiker, Wissenschafts- und Reisejournalist und war Fachredakteur einer geowissenschaftlichen Zeitschrift. Peter Tautfest starb im Januar 2001 in Berlin.
Günther Wessel
studierte Germanistik und Philosophie, arbeitete als Sachbuchlektor und ist heute als Reisejournalist für Zeitungen und Zeitschriften tätig. Er schreibt vorwiegend über Nord- und Südamerika, aber auch über historische und Wissenschaftsthemen, lebt (immer mal wieder) in Düsseldorf (ansonsten am liebsten in der englisch- oder spanischsprachigen Ferne).
Heike Wagner
Geboren 1964 lebt und arbeitet Heike Wagner in Duisburg am Rhein und bereist beruflich und aus Leidenschaft Nordamerika, Europa und Deutschland. Zwei Länder haben es ihr besonders angetan und sind zu ihren Spezialgebieten geworden: Kanada und die USA.

Kenntnisreiche Reiseführer entstammen diesen Unternehmungen, die im VISTA POINT Verlag erschienen sind. Darunter West-Kanada, Rhein Ruhr, Campmobil Guide West-Kanada, Rocky Mountains, Ost-Kanada und Kanada, Great Lakes.
Heike Wagner nennt Orte und Sehenswürdigkeiten, die man sich anschauen muss , und solche, die Geheimtipps sind. Sie weiß von National, Provincial und State Parks in Kanada und den USA, kennt Kleinstädte und Metropolen, sowie verschiedenste Unterkünfte. Sie erlebt, genießt und gibt Tipps und teilt auf diese Art und Weise die Facetten der Geschichte, Kultur und Natur, der jeweiligen regionalen Küche und die Gastfreundschaft mit den Lesern der Reiseführer, die so vor Antritt der Reise die Wunschregion schon ein wenig kennenlernen können.
Im Reiseführer West-Kanada beschreibt sie die Landschaften British Columbias und Albertas. Zwischen Vancouver und Calgary besucht sie Provincial und National Parks, findet auch unbekanntere Naturwunder, genießt die sehenswerten Städte mit ihrer gastronomischen Vielfalt, Weltklasse-Museen und andere kulturelle Attraktionen.
Für den Reiseführer Rocky Mountains durchstreift sie die Landschaften Montanas, Idahos, Wyomings und Colorados und ihrer Nachbarstaaten, erzählt von Prärieindianern, von einsamen Landschaften und den wettergegerbten Cowboys, von Yellowstone und anderen Nationalparks, von der Metropole Denver, von hohen Gipfeln und den Geheimnis umwehten Felsenwohnungen der Ureinwohner.
Ein weiteres Spezialgebiet von Heike Wagner sind die Great Lakes, die Großen Seen im Norden der USA. Sie bereist Michigan, Minnesota, Wisconsin, Illinois und das kanadische Ontario, besucht Chicago, Milwaukee, Detroit und andere Metropolen.
Für den Reiseführer Südstaaten der USA erkundet sie Louisiana, Georgia, South Carolina und benachbarte Staaten, den Mississippi River, die Berge der Appalachen sowie die Sumpf- und Küstenlandschaften der Region.
Aber auch ihre unmittelbare Heimat, das bekannte und manchmal verkannte, aber immer interessante Ruhrgebiet, der benachbarte Niederrhein, das Rheinland sowie der Norden und Osten Deutschlands gehören zu Heike Wagners bevorzugten Reiserevieren.
Inhaltsverzeichnis
Die Großen Seen
Reiseland im Herzen Amerikas 6

Routenplanung
Wie man die Reise gestalten kann 12

Chronik: Daten zur Geschichte der Region 16

IN 24 ETAPPEN RUND UM DIE GREAT LAKES

1 Hauptstadt des Mittleren Westens
Chicago 26

EIN SEE: RUND UM DEN LAKE MICHIGAN

1 Die Hauptstadt der Deutschen in Amerika
Milwaukee 46
2 Zur Bucht der Störe toi
Von Milwaukee nach Sturgeon Bay 58
3 Das Tor zur Freizeit
Door County 64
4 Im Land der schlafenden Bärin
Von Ludington nach Traverse City 74
5 Auf Hemingways Spuren
Von Traverse City nach Petoskey 86
6 Kunst am anderen Ufer - ein amerikanisches Worpswede
Von Petoskey nach Saugatuck 94

ZWEI SEEN: QUER DURCH WISCONSIN - VOM LAKE MICHIGAN ZUM LAKE SUPERIOR

1 Wisconsins Haupt- und Studentenstadt Von Milwaukee nach Madison 100
2 Frank Lloyd Wright und andere Architekten
Von Madison bis Prairie du Chien 108
3 Die großen Bluffs
Von Prairie du Chien nach Red Wing 114
4 Die Twin Cities
Minneapolis/St. Paul 126
5 Zum größten der Großen Seen
Von Minneapolis nach Duluth am Lake Superior 140
6 Wisconsins Nordküste
Von Duluth nach Ironwood 148
7 Hinterwäldler und Kupfersucher
Von Ironwood über die Keweenaw Peninsula nach Marquette 156
E Extratap. In die Wildnis
Der Isle Royale National Park 164
8 Vom größten See zur größten Brücke
Von Marquette nach Mackinaw City 168
9 Autofreie Sommerfrische
Ein Abstecher nach Mackinac Island 176

DREI SEEN: CHICAGO — TORONTO UND ZURÜCK, VORBEI AN LAKE ERIE, LAKE ONTARIO UND LAKE HURON

1 Dünen und Strände, Football und Autos
Von Chicago nach Sandusky 184
2 Mehr als nur Rock 'n' Roll
Cleveland 190
3 Donnerndes Wasser
Von Cleveland nach Niagara-on-the-Lake 198
4 Vereinte Nationen
Toronto 208
5 Mennoniten, Shakespeare und Baderummel
Von Toronto nach Grand Bend 222
6 Ölsucher, Ex-Sklaven und ein Vogelparadies
Von Grand Bend zum Point Pelee National Park 228
7 Durch Amerikas Autostadt
Von Point Pelee über Detroit nach Ann Arbor 234
8 Zwei Städte in Michigan
Von Ann Arbor über Lansing nach Grand Rapids 246

Service von A bis Z 253
Orts- und Sachregister 263
Namenregister 269
Bildnachweis 271
Impressum 272
Zeichenerklärung ... hintere innere Umschlagklappe
Weitere Titel aus der Reihe VISTA POINT