lehrerbibliothek.de
Fontane und die Religion Neuzeitliches Christentum im Beziehungsfeld von Tradition und Individuation
Fontane und die Religion
Neuzeitliches Christentum im Beziehungsfeld von Tradition und Individuation




Eckart Beutel

Gütersloher Verlagshaus
EAN: 9783579034928 (ISBN: 3-579-03492-8)
250 Seiten, paperback, 15 x 22cm, Oktober, 2003

EUR 34,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Theodor Fontanes privates Christentum



Säkularisierung - Emanzipation des (post-)modernen Menschen von ungeliebter Tradition oder Chance für ein neues Verständnis von Christentum? Die gegenwärtige Praktische Theologie richtet ihr Augenmerk neu auf den Prozess der selbstständigen Aneignung von Religiosität jenseits der Bindung an die Kirche. Dass dieses Phänomen der Individualisierung kein Novum ist, zeigt Eckart Beutel im vorliegenden Band am Beispiel Theodor Fontanes. In seinem Werk zeichnet er die Ausformung eines privaten Christentums bereits im 19. Jahrhundert vor.
Rezension
Theodor Fontanes Umgang mit Religiosität in seinen Büchern ist von der Forschung nur dünn bearbeitet worden. Besonders aus diesem Grund ist die Betrachtung von Eckart Beutel zu diesem Thema ausgesprochen wichtig.
Nachdem Beutel zunächst auf das allgemeine religiöse Verständnis des 19. Jahrhundert im Allgemeinen und beim Dichter im speziellen eingeht, beschäftigen sich die nachfolgenden Teile des Buches mit der Religiosität in Fontanes Werk.
Insbesondere wichtig und hilfreich für das Verständnis von Fontanes Texten ist der zweite Teil des Buches, in dem Beutel auf Äußerungen der Religiosität in Fontanes Briefen und Tagebüchern eingeht. Vor diesem Hintergrund werden die Textbetrachtungen deutlich.
Im dritten (und für Textarbeit wichtigsten) Teil werden darauf verschiedene Romane Fontanes unter dem Aspekt der Religiosität beleuchtet. Gut gelungen ist hier die Auswahl der Primartexte, zumal auch eher unbekanntere Werke Fontanes Beachtung finden.
Fazit: Bestens geeignet, um Fontane für den Schulunterricht in nicht ausgetretenen Pfaden vorzubereiten. Ebenfalls für Studenten der Germanistik sehr zu empfehlen, um andere Fontane-Themen als die "üblichen" zu betrachten.

Feller, lehrerbibliothek.
Inhaltsverzeichnis
A. Fontane und die Religion: Einleitende Bemerkungen
I. Die christliche Tradition im neuzeitlichen Kontext: Zum Säkularisierungsverständnis
II. 1) Sakularisierung als Idividuerung der christlichen Tradition
2) Säkularisierung als trasformation der christlichen Tradition
III. Theodor Fontane: Kritischer Zeitgenosse und Schriftsteller des 19. Jahrhunderts

B. Religiöse Tradition und Individuation bei Fontane
I. Individuelle Religiosität
II. Insitutionalisierte Religion: Der Protestantismus

C. Religiöse Tradition und Individuation in der Vielfalt der Lebensbezüge: Vor dem Sturm
I. Institutionalisierte Religion im Kontext von Gesellschaft und Politik
II. Lebensschicksale zwischen Tradition und Individuation
III. Tradition und Individuation zwischen Realität und Ideal

D. Der Pfarrer als Mittler von religiöser Tradition und Individuation

Quellen- und Literaturverzeichnis

Register