lehrerbibliothek.de
Fantasiereisen  Aufbau, Dramaturgie und effektiver Einsatz in der Psychotherapie
Fantasiereisen
Aufbau, Dramaturgie und effektiver Einsatz in der Psychotherapie




Pablo Hagemeyer

Junfermannsche Verlagsbuchhandlung GmbH & Co. KG
EAN: 9783955714918 (ISBN: 3-9557149-1-8)
240 Seiten, kartoniert, 17 x 24cm, April, 2017

EUR 33,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Fantasiereisen, die analog zu Campbells Heldenreisen aufgebaut sind, kommen im psychotherapeutischen Kontext dem Bedürfnis der Klienten nach Sicherheit und Orientierung am besten nach und wirken unterstützend und heilend.

Pablo Hagemeyer erläutert in diesem Buch anhand vielfältiger Beispiele die Einsatzmöglichkeiten von Fantasiereisen und vermittelt Schritt für Schritt, wie Psychotherapeuten schulenübergreifend und individuell Texte nach ihrem eigenen Bedarf gestalten und problemspezifisch einsetzen können. Die Hinführung zu einer systematisierten therapeutischen Erzählstruktur, orientiert an definierten innerpsychischen Konflikten, wie sie die OPD erfasst hat, bietet vielfältige Anhaltspunkte für die inhaltliche Gestaltung. Eine Bereicherung für jedes therapeutische Setting!
Rezension
Fantasiereisen können in der Therapie sehr wertvoll und heilsam sein. Das Einlassen auf Geschichten kann dazu führen, dass Klienten neue Kräfte mobilisieren und bisher ungekannte Ressourcen freisetzen. Im Verlauf der Reise werden Konflikte bewältigt und neue Fertigkeiten entdeckt. Von der rationalen kognitiven Beschreibung bis hin zur emotionalen, sinnlichen Wahrnehmung ist hier alles erlaubt. Geleitet werden die Zuhörer von der Stimme des Vortragenden oder durch Klangelemente. Dies stüzt das Bedürfnis des Geborgenseins und der Sicherheit. Der Autor macht deutlich, dass diese Erfahrung für manche Klienten auch unerwünschte Nebeneffekte haben kann. Schwer traumatisierte Personen können beispielsweise durch das Gehörte getriggert werden und die Symptome verstärken sich. Es gilt hier einfühlsam und individuell vorzugehen.

Das Werk stellt auf strukturierte und verständliche Weise das Erstellen einer Fantasiereise vor. Dabei wird viel über Struktur, Aufbau und Wirkweise von Geschichten erläutert. Sehr interessant ist auch das Kapitel über die Wirkung dieser Erzählungen auf das Gehirn. Für jegliche therapeutische Arbeit, aber auch für LehrerInnen, die mit Fantasiereisen arbeiten möchten, ist dieses Buch eine gute Orientierungshilfe. Nebenbei lernt man auch viel über sich selbst.

Frank Düring, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Inhalt
Vorwort 9
Einleitung 11
TEIL I: FANTASIEREISE IM PSYCHOTHERAPEUTISCHEN SETTING 17

1 Der psychotherapeutische Prozess als Heldenreise 19
1.1 Die Entdeckung des Monomythos 19
1.2 Die Heldenreise als Zyklus 20
1.3Analogien zur Psychotherapie 35
1.4 Hindernisse sind eine Chance 44

2 Gebrauchsanleitung für die Seele: Wie wirkt eine Fantasiereise? 51
2.1 Emotionen und Bilder 51
2.2 Inhalte 53
2.3 Funktion 59
2.4 Das Spiel mit der Struktur 64
2.5 Abgrenzung und Chance 70

3 Chaos mit System – Was passiert bei Fantasiereisen im Gehirn? 75
3.1 Offene und geschlossene neuronale Systeme 75
3.2 Top-down- und Bottom-up-Prozesse 81
3.3 Suggerierte Sinneswahrnehmungen nutzen 83

4 Fantasiereisen in der Praxis 93
4.1 Indikation: Für wen sind Fantasiereisen geeignet? 96
4.2 Kontraindikation: Für wen sind Fantasiereisen nicht oder nur bedingt geeignet? 104
4.3 Die Wahrscheinlichkeit von Symptomverstärkung 107
4.4 Allgemeines zur Durchführung 111
4.5 Faktoren für die (nicht) erfolgreiche Anwendung 114

5 Besondere Klientengruppen 119
5.1 Die Gefahr, zu triggern 119
5.2 Arbeiten mit dem Phänomen der Dissoziation 128
5.3 Fantasiereisen für Menschen mit Persönlichkeitsstörungen 131
5.4 Selbst- und Fremdgefährdung ausschließen 136

TEIL II: FANTASIEREISEN ENTWERFEN UND GESTALTEN 137

6 Aufbau, Stil und Umsetzung 139
6.1 Elemente einer Fantasiereise 139
6.2 Therapeutische Botschaften 145
6.3 Die Fantasiereise als sehr persönliches, intimes Hörerlebnis 14 8
6.4 Techniken der Suggestion 151
6.5 Entspannungstechniken 157
6.5.1 Atemübungen 157
6.5.2 Achtsamkeit 158
6.5.3 Progressive Muskelentspannung nach Jacobson (PME) 160
6.5.4 Autogenes Training (AT) 161
6.5.5 Feldenkrais – Awareness Through Movement (ATM) 162
6.5.6 Meditation 165

7 Individuelle Fantasiereisen gestalten – der strukturelle Zugang 171
7.1 Die magische Struktur entschlüsseln 171
7.1.1 Vorbereitende Schritte: die Drei-Spalten-Technik 172
7.1.2 Alternativen / Varianten zur Drei-Spalten-Technik 176
7.2 Selbst zum Magier werden 180
7.3 Gemeinsam mit dem Klienten Fantasiereisen entwerfen 197

8 Individuelle Fantasiereisen gestalten – der inhaltliche Zugang 201
8.1 Vom Konfliktthema zur Geschichte 201
8.2 In den Fluss der Geschichte kommen 204
8.3 Transkription: Das Narrativ wird zum assoziierten Erleben 214

Zum Abschluss: Placebo-Effekt oder Heilkraft? 217
Danksagung 221
Literatur 223