lehrerbibliothek.de
Ernst Cassirer zur Einführung  2., überarbeitete Aufl. / 1. Aufl. 1993
Ernst Cassirer zur Einführung


2., überarbeitete Aufl. / 1. Aufl. 1993

Heinz Paetzold

Junius Verlag
EAN: 9783885063711 (ISBN: 3-88506-371-9)
160 Seiten, kartoniert, 12 x 17cm, Februar, 2002

EUR 11,50
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Bekannt geworden ist Ernst Cassirer (1874-1945) — der den Neukantianismus um den Ansatz der Kulturwissenschaft erweitert hat und am Ende zu einer übergreifenden Philosophie der Kulturen gelangte — insbesondere wegen seiner Philosophie der symbolischen Formen; der Mensch ist für ihn das Symbole verwendende Tier.



»Heinz Paetzolds Einführung in den nimmermüden Netzwerker zeichnet die Knotenpunkte der Werkgenesis in gedanklich und sprachlich klarer Weise nach. Vor allem beschreibt sie erfolgreich die Metamorphose des neukantianischen Erkenntnistheoretikers in den Kulturphilosophen. Auch die späteren Transformationen dieser Philosophie durch den Emigranten Cassirer werden verdeutlicht. Keine Frage, Paetzolds Einführung zu Cassirer stellt eine gelungene Handreichung dar.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung
Rezension
Der Kultur-Philosoph Ernst Cassirer (1874-1945), der von 1919-33 Professor in Hamburg war und dann zunächst nach Oxford emigrierte, später nach Göteborg und seit 1941 in die USA (Yale University und Columbia University in New York), hat in den vergangenen 20 Jahren eine Art Renaissance bzw. erst die eigentliche Entdeckung erlebt. Seine Beschreibung des Menschen als Symol verwendendes Tier und der symbolischen Formen hat z.Zt. Konjunktur, - nicht nur im Kontext einer religionspädagogischen Symboldidaktik; Symbol und Mythos wurden überhaupt wiederentdeckt. - Diese verständliche, kurze Darstellung aus der Reihe “Zur Einführung“ gibt einen Überblick über Cassirers umfangreiches Werk und erläutert die wesentlichen Linien seiner Kulturphilosophie.

Thomas Bernhard für lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
1. Wer war Ernst Cassirer? 7

2. Cassirers philosophische Anfänge im Marburger Neukantianismus 13

3. Von der Erkenntnistheorie zur Kulturphilosophie 21

Leibniz' System in seinen wissenschaftlichen Grundlagen 22
Substanzbegriff und Funktionsbegriff 28
Philosophie der symbolischen Formen 35

4. Die Systematik der Philosophie der symbolischen Formen 39

5. Mythos und Sprache als symbolische Formen 51

Der Mythos 51
Die Sprache 65

6. Von der Kulturphilosophie zur Anthropologie 73

7. Kunst als symbolische Form 89

8. Von der Kulturanthropologie zur Sozialphilosophie 99

9. Die Physiognomie der Kulturphilosophie Ernst Cassirers 117

10. Der ganze Cassirer soll es sein. Aspekte der zeitgenössischen Cassirer-Forschung .... 123


Anhang
Anmerkungen 145
Literaturhinweise 151
Zeittafel 159
Über den Autor 160