lehrerbibliothek.de
Einführung in die Sozialpädagogik
Einführung in die Sozialpädagogik




Franz Hamburger

Kohlhammer
EAN: 9783170169579 (ISBN: 3-17-016957-2)
234 Seiten, 11 x 18cm, 2003

EUR 16,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Die Sozialpädagogik ist ein breites und vielseitiges Praxisfeld. Konflikte und Krisen im Lebenslauf werden sozialpädagogisch begleitet von der Kindheit bis ins Alter. Die praktischen Hilfen sollen die Entfaltung des Individuums ebenso wie die Ordnung der Gesellschaft gewährleisten. Die sozialpädagogische Praxis ist somit Teil der sozialstaatlichen Sicherung, die sich gegenwärtig in einem dramatischen Umbau befindet.

Auf die Praxis der Sozialen Arbeit, deren Voraussetzungen, Dynamiken und Folgen bezieht sich die wissenschaftliche Sozialpädagogik. Mit ihren Begriffen und Theorien strukturiert sie den „sozialpädagogischen Blick" auf die Wirklichkeit. In diesem Band werden nicht nur Theorie und Praxis der Sozialpädagogik einleitend beschrieben, auch ihre Geschichte und die Perspektiven der weiteren Entwicklung werden diskutiert. Hinweise zum Studium und ein Serviceteil machen diesen Band zur Orientierungs- und Arbeitshilfe für Studierende.



Der Autor:

Professor Dr. Franz Hamburger lehrt am Pädagogischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
Rezension
Der vorliegende Band gibt einen fundierten Einblick in das sozialpädagogische Denken und Arbeiten. Gerade angesichts der momentanen gesellschaftlichen Umbrüche, die die Menschen aller Altersstufen betrifft, ist es interessant, die Situation aus sozialpädagogischem Blickwinkel zu betrachten. Das vorliegende Buch bietet eine gute Arbeitshilfe für Theorie und Praxis.

Arthur Thömmes, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkung 9

1 Der Begriff Sozialpädagogik 11
1.1 Problemstellung 11
1.2 Arbeitsdefinition »Sozialpädagogik« 14
1.3 Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Soziale Arbeit 17
1.4 Weites oder enges Begriffsverständnis? 21
1.5 Praxisbeispiel 27

2 Vom Umriss und von der inneren Logik 32
2.1 Dimensionierung des sozialpädagogischen Konflikts 33
2.2 Soziale Arbeit im sozialstaatlichen Dienstleistungssystem .... 38
2.3 Ordnung aus Funktionen 43
2.4 Externe und interne Ordnungen der disziplinären Vielfalt 47
2.4.1 Eine »interne« Struktur 47
2.4.2 Die Aufgaben der Disziplin 50
2.4.3 Die Disziplin im Kontext 52

3 Ein analytisches Modell 56
3.1 Vorstellung des Modells 56
3.2 Anwendung auf das Praxisbeispiel 61
3.3 Situation als sozialpädagogischer Grundbegriff 65
3.4 »Inszenierte« Gemeinschaft 69
3.5 Das Interaktionsverhältnis 74
3.5.1 Die Sozialpädagogin 76
3.5.2 Vom »Klienten« zum »Produzenten« 81
3.6 Organisation und ihre Entwicklung 89
3.7 Gesellschaft und Staat 96

4 Theorien der Sozialpädagogik 98
4.1 Einleitung 98
4.2 Ordnung oder Unordnung? 103
4.3 Der Gegenstand der sozialpädagogischen Theorie .. 106
4.4 Zum Verständnis des Sozialen in Konzepten der Sozialpädagogik . 112
4.4.1 Definition über die Adressaten 112
4.4.2 Orientierung an Erziehung und Bildung 117
4.4.3 Orientierung an der Idee des »Sozialen« 119
4.4.4 Das Subjekt als Bezugspunkt 123
4.4.5 »Ort« und »Gerechte Gemeinschaft« 128
4.4.6 Der soziale Raum 132
4.5 Alltag als Lebenswelt 136
4.6 Gesellschaft als Zusammenhang von Systemen 140
4.7 Gesellschaft als System und Lebenswelt 147

5 Die soziale Seite des Lebenslaufs 153
5.1 Die Entgrenzung des Pädagogischen 153
5.2 Biografische Ordnung der sozialpädagogischen Praxis.... 157
5.3 Praxisfelder der Sozialen Arbeit 161

6 Sozialpädagogisches Handeln 174
6.1 Handeln als »Aushandeln« 176
6.2 Arbeitsbündnis als Grundlage 180
6.3 Formen des sozialpädagogischen Handelns 183
6.4 Die Methodenfrage 88
6.5 Professionalisierung 192

7 Studium 198
7.1 Die Ausbildungs- und Studiengänge 199
7.2 Zur Logik der Studiengänge 202
7.3 Praktische Studiengestaltung 206

8 Abrundung und Ausblick 207

9 Service 213

10 Literaturverzeichnis 217