lehrerbibliothek.de
Dubliner
Dubliner




James Joyce

Reclam Stuttgart
EAN: 9783150093030 (ISBN: 3-15-009303-1)
339 Seiten, kartoniert, 10 x 15cm, Juli, 1995

EUR 7,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
"Es war meine Absicht, ein Kapitel der moralischen Geschichte meines Landes zu schreiben, und ich wählte Dublin als Schauplatz, weil mir diese Stadt das Zentrum der Paralyse zu sein schien. Ich habe für das gleichgültige Publikum Dublin unter vier Aspekten darzustellen versucht: Kindheit, Erwachsenwerden, Reife und öffentliches Leben. Die Geschichten sind in dieser Reihenfolge angeordnet."

James Joyce
Rezension
In seinem 1914 herausgegebenen "Dubliner" erzählt James Joyce vom Leben in Dublin, einer damals kleinen überschaubaren Stadt, in der jeder weiß, was der andere treibt. Er erzählt von kleinen Angestellten genauso wie von der guten Gesellschaft. Durch die umfassenden Betrachtungen erhält der Leser einen guten Einblick in das Dublin der damaligen Zeit. Die Erzählungen sind nach wie vor modern, ihre Inhalte, die Freuden und Sorgen, beschäftigen die Menschen heute noch immer: Lausbubenstreiche, Fernweh, Glücksspiel, Alkohol, Liebe, Beruf, Familie, Kirche, Politik, Wahlen und Intrigen. Grundlage der Erzählungen bilden Beobachtungen, Erfahrungen und Erlebnisse des Autors. Die Erzählungen sind recht kurz und eignen sich daher auch sehr gut für den Einsatz im Unterricht. Die Geschichten sind so realistisch, intensiv und packend erzählt, dass man als Leser das Gefühl hat, diesen Personen tatsächlich zu begegnen. All dies macht dieses Buch zu einem Klassiker der Weltliteratur.

Georg Pfahler, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Der Münchner Maler Erwin Pfrang, Jahrgang 1951, der heute in Italien lebt, erregte bereits 1992 Aufsehen mit Illustrationen zu James Joyce "Ulysses". Die New York Times urteilte: "Pfrangs Zeichnungen sind ganz außergewöhnlich - ein brillantes Debut." Geistige Nähe zu Joyce und eine verwandte Seelenlage bezeugt auch der für diese bibliophile Ausgabe entstandene Dubliner-Zyklus.
Inhaltsverzeichnis
Die Schwestern
Eine Begegnung
Arabia
Eveline
Nach dem Rennen
Zwei Kavaliere
Die Pension
Eine kleine Wolke
Duplikate
Erde
Ein schmerzlicher Fall
Efeutag im Sitzungszimmer
Eine Mutter
Gnade
Die Toten

Editorische Notiz
Anmerkungen
Karten
Nachwort