lehrerbibliothek.de
Die maskierte Stadt
Die maskierte Stadt




Genevieve Cogman

Reihe: Die Bibliothekare


Bastei Lübbe
EAN: 9783404208036 (ISBN: 3-404-20803-X)
461 Seiten, paperback, 14 x 22cm, August, 2016

EUR 16,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Irene Winters ist Agentin der unsichtbaren Bibliothek, die jenseits von Raum und Zeit als Tor zwischen den Welten existiert. Ihr Job ist es, einzigartige, ungewöhnliche oder rare Bücher für diese Bibliothek zu beschaffen. Sie hat gerade auf einer zwielichtigen Auktion einen einen seltenen Bram-Stoker-Text erworben, als sie und ihr Assistent Kai überfallen werden. Er wird entführt, ohne dass Irene es verhindern kann. Die Spur der Verbrecher führt in ein dunkles Venedig des immerwährenden Karnevals. Ein Ort der Masken und Geheimnisse. Und des Todes...


Rezension
Im zweiten Band der Serie um die "unsichtbare Bibliothek" muss Irene Winters ihren Assistenten Kai aus den Fängen der Guantes, einem mächtigen Feenpaar, befreien. Sie haben ihn in eine Parallelwelt von Venedig entführt, um ihn dort öffentlich versteigern zu lassen, damit dieser Affront kiegerische Handlungen nach sich zieht, die sie sich persönlich zu nutze machen wollen...
Werwölfe, Feen und Drachen, die in einer menschlichen Gestalt auftauchen sind nur einige Besonderheiten dieser Serie; aber diese Mischung macht auch das Außergewöhnliche aus und wem die Machart gefällt, der möchte auch wissen, wie es mit der Protagonistin und ihren Freunden und Unterstützern weiter geht.
Indem die Autorin ihre "Mitwirkenden" an real existierenden Städten wie London oder Venedig agieren lässt, die in der Geschichte allerdings nur eine Version dieser jeweiligen Stadt sind, macht es für den Leser interessant, wenn er sich hier ein wenig auskennt. Und neben dem "üblichen" Hin und Her von Gut und Böse, hat Irene ja die besondere Fähigkeit, ihre SPRACHE einzusetzen, die ihr manches Mal aus der Notlage hilft! Insgesamt kann man sagen, dass es sich hier um eine gelungene Fortsetzung des ersten teils handelt, einer Mischung aus Fantasie, Abenteuer und Krimi für ein besonderes Lesepublikum!
Anzumerken wäre noch, dass sich dieser Folgeband am besten lesen und verstehen lässt, wenn man vorher den ersten Teil gelesen hat, in dem die Bibliothekare, ihre besonderen Fähigkeiten und die verschiedenen Welten vorgestellt werden. Einen Einstieg in die Serie mit diesem Buch, "Die maskierte Stadt",würde ich nicht empfehlen.
B.Saager, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Irene, Agentin der unsichtbaren Bibliothek, hat gerade auf einer zwielichtigen Auktion ein seltenes Werk von Bram Stoker gewonnen, als sie und ihr Assistent Kai überfallen werden. Zu spät erkennt Irene, dass es nicht um das Buch, sondern um Kai geht. Er wird mithilfe eines hinterlistigen Tricks entführt. Irene beginnt fieberhaft zu ermitteln. Wer sind die Täter? Wohin haben sie Kai gebracht? Und was wollen sie von ihm? Die Antworten verschlagen selbst Irene die Sprache … Eine wunderbare Serie...