lehrerbibliothek.de
Die Weihnachtsmäuse Eine Adventskalendergeschichte
Die Weihnachtsmäuse
Eine Adventskalendergeschichte




Anu Stohner

Carl Hanser Verlag
EAN: 9783446234246 (ISBN: 3-446-23424-1)
128 Seiten, hardcover, 15 x 22cm, September, 2009, durchgehend zweifarbig illustriert

EUR 9,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Meistens geht an Weihnachten alles glatt: Die Kinder bekommen ihre Geschenke, und alle freuen sich. Nur einmal sollte es im Waisenhaus keine Geschenke geben. Alles Geld war aufgebraucht, und es gab nicht mal einen Weihnachtsbaum. Also mussten die Weihnachtsmäuse eingreifen und ein großes Abenteuer bestehen: mit den Försterdackeln, die im Wald die Tannenbäume bewachten, oder mit der Antiquitätenhändlerfrau, die den verpfändeten Christbaumschmuck nicht wieder hergeben wollte. Am Ende wurde im Waisenhaus so schön Weihnachten gefeiert wie überall anders auch. Eine anrührende Weihnachtsgeschichte zum Advent in 24 Kapiteln.
Rezension
In 24 kurzweiligen Kapiteln erzählt Anu Stohner eine adventliche Geschichte für Groß und Klein. Der Rahmen der Handlung: Einige Mäuse, die sich im November treffen, unterhalten sich über die Bedeutung des Adventskalenders bei den Menschen. Das möchten sie doch auch gerne haben! So wird beschlossen, dass man sich die kommenden 24 Tage immer abends auf der Lichtung trifft und sich Geschichten erzählt. Und damit beginnt die Erzählung von den Weihnachtsmäusen, die in einem harten Winter in einem Waisenhaus dafür sorgen, dass die Kinder dort am Ende auch Weihnachten feiern können und die bei ihrem Einsatz jede Menge Abenteuer erleben.
Durch die lebendige, detailliert beschreibende Erzählweise und die vielen Dialoge findet man sich schnell inmitten der Geschichte wieder. Da die Kapitel offen enden, wird die Spannung auf den nächsten Abschnitt stets aufrechterhalten.
Insgesamt eine kindgerechte Geschichte, die schnell fesselt und Vorfreude auf den nächsten Vorlesetag weckt. Setzt man sich Tag für Tag gemeinsam hin und liest die Erzählung weiter, kann in all dem Weihnachtstrubel ein wenig Ruhe und Geborgenheit in der Familie oder in der Schule einkehren.

dichmann, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Meistens geht an Weihnachten alles glatt: Die Kinder bekommen ihre Geschenke, und alle freuen sich. Nur manchmal müssen die Weihnachtsmäuse eingreifen.

Einmal zum Beispiel kam den Weihnachtsmäusen zu Ohren, dass die Kinder im Waisenhaus keine Geschenke bekommen sollten. Es war ein harter Winter, alles Geld war für Essen und Brennholz aufgebraucht, da reichte es einfach nicht mehr für Geschenke, nicht mal für einen Weihnachtsbaum. Den Christbaumschmuck hatten die Waisenhausschwestern sowieso schon dem Antiquitätenhändler Krug verkauft. Die Waisenhausmäuse wollten schon ausziehen, weil kaum noch ein Krümelchen vom Tisch fiel, aber dann überlegten sie es sich doch anders und sagten den Weihnachtsmäusen Bescheid. Die mussten große Abenteuer bestehen, bis sie alles gerichtet hatten: mit Franz und Ferdinand zum Beispiel, den Försterdackeln, die im Wald die Tannenbäume bewachten, oder mit der Antiquitätenhändlerfrau, die den Christbaumschmuck nicht wieder hergeben wollte. Aber am Ende wurde im Waisenhaus so schön Weihnachten gefeiert wie überall anders auch.

Eine Weihnachtsgeschichte zum Advent in 24 Kapiteln.
Inhaltsverzeichnis
Eine Adventskalendergeschichte in 24 Kapiteln