lehrerbibliothek.de
Die Legende vom heiligen Martin Bildkarten fürs Erzähltheater Kamishibai
Die Legende vom heiligen Martin
Bildkarten fürs Erzähltheater Kamishibai




Anselm Grün

Herder Verlag
ISBN: 071
14 Seiten, kartoniert, 42 x 30cm, September, 2017, 1. Auflage 2017

EUR 15,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Sankt Martin fürs Erzähltheater

Wer war der heilige Martin? Und was feiern wir jedes Jahr am 11. November? Hier wird das Leben des heiligen Martin lebendig erzählt: davon, wie er seinen Mantel mit einem Bettler teilte und so zum Gespött seiner Mitsoldaten wurde, wie er Christ und sogar Bischof wurde und warum er bis heute als leuchtendes Beispiel für Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft gilt. Das Kamishibai ist passend für die gängigen Erzähltheater-Holzrahmen, aber auch für den Einsatz ohne Holztheater konzipiert. Perfekt für den Einsatz in Krippe, Kindergarten, Kinderkirche, Schule oder in der Seniorenarbeit!
Rezension
Jedes Jahr suche ich nach neuen Möglichkeiten, die altüberlieferten und noch immer modernen biblischen Erzählungen für meine Schüler attraktiv zu erzählen. Da gibt es viele Ideen: das Vorlesen aus einer Kinderbibel oder eines Bilderbuches, das Darstellen mit biblischen Figuren, das Erzählen begleitet von Legematerial, das Nachspielen als Theaterstück, das Schauen eines films oder das Hören eines Hörspiels. Eine weitere Möglichkeit ist das Kamishibai:

Hierbei wird die Geschichte so frei als möglich erzählt und dabei von Bildkarten begleitet, die in einen Holzrahmen gesteckt werden. Für diejenigen, die nicht gerne erzählen, gibt es den Text passend zu jedem Bild auf der Rückseite der Karte. Möchte man aber einen Kamishibai-Rahmen nutzen, sieht man den Text nicht, sobald ein Bild im Rahmen steckt. Darum hat der Verlag den voillständigen Text noch einmal auf ein Extrablatt gedruckt. Mir persönlich ist dieses zu groß. Ich werde mir eigene kleinere Textkarten erstellen, die ich wie eine Karteikarte in der Hand halten kann. Meist werde ich die Texte aber nur zur Vorbereitung nutzen, denn meine Schüler hören viel aufmerksamer zu, wenn ich frei erzähle.

Das vorliegende Bildkartenset zum heiligen Martin gefällt mir besonders gut. Denn es ist jedes Jahr neu aktuell. Am 11. November ist Martinstag. In vielen Klassen beschränken sich Religionslehrer darauf, die Legende von der Mantelteilung zu erzählen. Klar, dass Martin dann nur für die erste Klasse aktuell ist, denn die größeren Schüler kennen die Legende und haben sie oft schon als Theater am Martinstag gesehen. Doch wissen sie auch, dass Martin eigentlich aus Ungarn stammt und im Jahre 316 n.Chr. geboren wurde? Wissen sie auch, dass Martin 81 Jahre alt wurde und dass der 11. November nicht sein Geburtstag, sondern der Tag seiner Bestattung (auch nicht der Todestag) war? Wissen sie, dass Martin in der Nacht nach der Mantelteilung von Jesus träumte und dieser ihm in der Rolle des Bettlers erschien, den er kleidete? Martin hat sich erst danach taufen lassen. Wissen sie, dass Martin vom Kaiser als Feigling beschimpft wurde und er zu seinem neuen Glauben stehend mit dem Kreuz zu Felde ziehen wollte? Dies und vieles mehr erfahren Schüler in kurzen Geschichten und sehr ansprechenden, kindgerechten, aber nicht kindlichen Bildern.
Mit diesem neuen Set Bildkarten lässt sich die Martinserzählung auch noch in höheren Klassen und in Seniorengruppen erzählen. Und das nicht nur am 11. November, denn auch die Fastenzeit könnte unter dem Motto "Heilige-Vorbilder im Glauben und Nachfolger Jesu" stehen.


Viel Freude mit der Arbeit mit diesem schönen Bildkartenset wünscht Ihnen

Ina Lussnig, Lehrerbibliothek.de

Teile der Rezension beziehen sich auf die Reihe Bildkarten fürs Erzähltheater Kamishibai allgemein.
Verlagsinfo
Die Geschichte vom heiligen Martin auf stimmungsvollen Bildkarten, inkl. Text

Anselm Grün OSB, Dr. theol., geboren 1945, trat mit 19 Jahren in den Benediktinerorden ein. Seither lebt und arbeitet er in der großen Benediktinerabtei Münsterschwarzach.

Anselm Grün wirkt als geistlicher Begleiter und erteilt Kurse in Meditation, Fasten, Kontemplation und tiefenpsychologischer Auslegung von Träumen. Er ist der weltweit populärste christliche Autor unserer Tage. Seine Bücher zur Spiritualität und Lebenskunst, zu den Themen Glück, innere Balance und positives Lebensgefühl erreichen seit Jahrzehnten eine breite Leserschaft.

Pater Anselms Texte machen auf wunderbar einfühlsame Weise spirituelle Themen, Meditation, Kontemplation und Fasten verständlich. Das Positive in den einfachen Dingen wahrzunehmen und spürbar zu machen, das ist benediktinische Lebensweisheit.

Anselm Grüns Botschaft: Der Mensch ist geboren glücklich zu sein. Es gibt Quellen der Kraft, die in jedem stecken.
Weitere Titel aus der Reihe Bildkarten fürs Erzähltheater Kamishibai