lehrerbibliothek.de
Die Drillinge des Doktor Freud Mit einem Prolog von Otto F. Kernberg
Die Drillinge des Doktor Freud
Mit einem Prolog von Otto F. Kernberg




Hans Biedermann

Schattauer Verlag
EAN: 9783794529377 (ISBN: 3-7945-2937-5)
164 Seiten, kartoniert, 12 x 19cm, 2013

EUR 19,99
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Cartoons über die Psychoanalyse?



Hätte sich der große Sigmund Freud so ein scheinbar respektloses Buch über seine genialen Theorien erbost verbeten? Wohl kaum, denn schon in seiner Abhandlung über den Witz hatte Freud gezeigt, dass ihn dieses Genre durchaus faszinierte. An Humor fehlte es ihm also sicherlich nicht.







Für den Cartoonisten Hans Biedermann, der selbst der Psychologen-Zunft angehört, ist das Thema unwiderstehlich: Die Darstellung der „Drillinge“ ICH, ES und ÜBER-ICH als skurrile Comic-Figuren, die sich in allen möglichen Variationen ständig in den Haaren liegen, verschafft ihm ein händereibendes Vergnügen. Und er hofft, dass die Leser ähnlich viel Spaß daran haben werden.







Kein Nachteil ist dabei gewiss, dass sich in diesem Opus nebenbei auch etwas über Entstehung, Theorie und Methodik der Psychoanalyse erfahren lässt. Schließlich bleiben Inhalte, die man sich mit einem Schmunzeln aneignet, erwiesenermaßen besser im Gedächtnis als andere, die man wie ein trockenes Brötchen hinunterwürgen muss.



Dieses Buch versorgt aber nicht nur mit nützlichen Informationen über die Psychoanalyse, es trägt hoffentlich auch zur Erheiterung seiner Leserinnen und Leser bei! So sei es nun dem „Fachmann“ wie dem „Laien“ mit einem Augenzwinkern vorgelegt – und mit aller Hochachtung vor dem Werk des großen Doktor Freud.
Rezension
Sigmund Freud, der Begründer der Psychoanalyse, hat die Sicht auf die Entwicklung des Menschen grundlegend revolutioniert. Vor allem die Ursachen seelischer Erkrankungen hat Freud systematisch erforscht. Vor allem der frühkindlichen Entwicklung und der Bedeutung des Sexualtriebes schenkte er besonderes Augenmerk und benannte die unterschiedlichen Phasen und deren Einflussfaktoren. Auch die verdrängten Erlebnisse wirken unbewusst weiter und prägen die gesamte Persönlichkeitsentwicklung. Das vorliegende Buch widmet sich einer weiteren Erkenntnis Freuds auf ganz besondere Weise. Die drei sogenannten Instanzen: das Es, das Über-Ich und das Ich. Das Es als Lustprinzip, das Über-Ich als das Gewissen und das Ich als Instanz der Realität sind in ständiger Konfrontation. So findet der Mensch sein seelisches Gleichgewicht oder er wird krank. Der Band verdeutlicht in Form von ansprechenden Cartoons, wie die Drillinge sich ständig in den Haaren liegen. Eine sehr humorvolle Zugangsweise zu den Lehren Freuds, die durchaus auch für Ausbildungszwecke gute und anschauliche Dienste leisten kann.

Arthur Thömmes, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Prolog 1
Von der Entwicklung und manchem Malheur,
von Komplexen, Konflikten, Neurosen 5
Vom Un- und Bewussten, von Trieb und Traum 27
Von der Abwehr und ihren dubiosen Mechanismen 67
Von Analyse und Analytikern, von Therapie und
Therapeuten 85
Von den Vätern der Firma: Freud, Jung und Adler 105
... und weiterer Unfug zum gleichen Thema 119
Glossar 145