lehrerbibliothek.de
Die Bücher Esra und Nehemia Neuer Stuttgarter Kommentar, Altes Testament, Bd.9/2
Die Bücher Esra und Nehemia
Neuer Stuttgarter Kommentar, Altes Testament, Bd.9/2




Thomas Hieke

Katholisches Bibelwerk
EAN: 9783460070929 (ISBN: 3-460-07092-7)
264 Seiten, kartoniert, 13 x 20cm, Juli, 2005

EUR 24,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Der NEUE STUTTGARTER KOMMENTAR - ALTES TESTAMENT versteht sich als wissenschaftlich fundierter Kommentar in einer für Laien verständlichen Sprache. Jeder Band behandelt die Einleitungsfragen, kommentiert abschnittsweise - ergänzt durch Exkurse - und geht auf die Wirkungsgeschichte der einzelnen biblischen Bücher in Theologie, Kunst, Literatur und Musik ein.



Die Bücher Esra und Nehemia beschreiben den Wiederaufbau des Tempels und der Stadtmauer in Jerusalem nach dem babylonischen Exil (6. bis 5. Jh. v. Chr.). In der Phase der Neukonstituierung ringt das Judentum darum, religiöses und soziales Leben nach der Weisung (Tora) Gottes auszurichten und im schöpferischen Umgang mit der Tradition die drängenden Probleme der Gegenwart zu bewältigen.



Autor: Thomas Hieke, Dr. theol., geb. 1968, seit 2003 Privatdozent für Alttestamentliche Wissenschaften an der Universität Regensburg.
Rezension
Dieser Kommentar ist brandneu. Er behandelt die zum Chronistischen Geschichtswerk des Alten Testaments gehörigen erzählenden Bücher Esra und Nehemia. Sie erzählen vom Wiederaufbau des Tempels in Jerusalem, der Stadtmauer und der Gemeinde des Gottesvolkes nach dem Babylonischen Exil. Beide Bücher bieten wenig historische, eher fiktive Geschichtsschreibung. So ist schon die Einleitung in Esr 1,1-4,5 unhistorisch: Der Perserkönig Kyrus fordert die Juden in Babylonien zur Heimkehr nach Jerusalem und zum Bau des Tempels und die Nicht-Juden zu Spenden für den Tempelbau auf, woraufhin die Juden die Rückkehr in die Heimat antreten ... Der Chronist verarbeitet verschiedene Dokumente, die nicht immer eine zwingend chronologisch sinnvolle Fortsetzung ergeben. Bedeutender ist die theologische Deutung und Gewichtung und die blitzlichtartige Beleuchtung einzelner Ereignisse und Persönlichkeiten, mit denen die Neukonstituierung des Gottesvolkes in der Stadt Jerusalem mit ihrem Tempel theologisch/ideologisch begründet wird. Der Kommentar arbeitet diese Aspekte sorgsam heraus.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
VORWORT 9

ERSTER TEIL: EINLEITUNG 11

I. Esra-Nehemia in der Bibel 12

1. Bibelkundliche Nacherzählung 12
2. Bezeichnungen und Ort in den Kanonausprägungen (Bibeln) 15
3. Weitere Esra-Literatur und Fragen der Kanonzugehörigkeit 16

II. Zum Aufbau von Esra-Nehemia 26

1. Gesamtaufbau 26
2. Einzelübersicht 27
3. Durchgehende Linien 29

III. Zur Entstehung von Esra-Nehemia 31

1. Hermeneutische Grundposition 31
2. Grundprobleme der Entstehungsgeschichte von Esra-Nehemia 35
3. Mögliche Quellen für Esra-Nehemia 36
4. Ein hypothetisches Entstehungsmodell 38
5. Datierungshypothese 39

IV. Historische Fragen - Zeittafel 40

1. Chronologische Probleme 40
2. Zeittafel 43
3. Nehemia 44
4. Esra 52
5. Die innere »Chrono-Logik« des Esra-Nehemia-Buches 61
6. Zusammenfassung zur historischen Verortung 67

V. Fragen der Auslegung des Esra-Nehemia-Buches 67

1. Zur Eigenart des Buches Esra-Nehemia 67
2. Theologische Aspekte 69
3. Aktualität und Relevanz 70

ZWEITER TEIL: KOMMENTAR 71

Das Buch Esra 71

I. Der Aufbau des Tempels gegen Widerstände (Esra 1,1 - 6,22) 71
1. Die Rückkehr (Esra 1,1 - 2,70) 71
2. Der Tempelbau (Esra 3,1 - 6,22) 92

II. Die Verpflichtung auf das Gesetz (Bund) (Esra 7,1 - 10,44) 123

1. Esras Mission (Esra 7,1 - 8,36) 125
2. Die Auflösung der Mischehen (Esra 9,1 - 10,44) 139

Das Buch Nehemia 154

III.Der Wiederaufbau der Stadtmauer durch Nehemia (Neh 1,1 - 7,4) 154

1. Nehemias Mission (Neh 1,1-2,11) 156
2. Der Bau der Stadtmauer mit vielen Hindernissen (Neh 2,12 - 7,4) 164

IV. Die Verpflichtung auf das Gesetz (Bund) (Neh 7,5-10,40) 183

1. Die Dokumentation der ersten Heimkehrer (Neh 7,5 - 72a) 184
2. Die Bundeserneuerung (Neh 7,72b - 10,40) 188

V. Abschluss des Wiederaufbaus und der Reorganisation (Neh 11,1 - 12,47) 235

1. Die Besiedelung der Heiligen Stadt Jerusalem und der Provinz Yehud (Neh 11,1-36) 235
2. Priester und Eeviten; die Einweihung der Mauer (Neh 12,1-47) 240

VI. Die Durchsetzung der Bundesverpflichtungen (Neh 13,1-31) 247
1. Der allgemeine Ausschluss von Nicht-Israeliten (Neh 13,1-3) 247
2. Einzelmaßnahmen (Neh 13,4-29) 249
3. Zusammenfassung und Schlussbitte Nehemias (Neh 13,30-31) 258

DRITTER TEIL: ANHANG 261

I. Literatur 261
1. Textausgaben 261
2. Sekundärliteratur (Auswahl) 261

II. Die jüdischen Monatsnamen 264

VERZEICHNIS DER EXKURSE

Das Problem des literarischen Verhältnisses von Esdras A' und Esra-Nehemiah, 18 - Die Belege m den Papyri aus Elephantine, 40 — Die Provinz Yehud, 45 -Umfang und Bevölkerung Yehuds, 48 - Die Hochschätzung Nehemias, 50 - Die Hochschätzung Esras, 56 - Die Esra-Gestalt in der frühen Kirche, 60 - Esra als »zweiter Mose« im Babylonischen Talmud, 63 - Kyrus, König von Babel, 72 - Ba'alschamem, 76 - Priester und Leviten, 83 - Urim und Tummim, 90 - Der Mythos des leeren Landes, 93 - Jenseits des Stroms, 101 - Serubbabel und Jeschua bei Haggai und Sacharja, 104 - Das Amt des pähä (»Statthalter«), 110 -Sündopfer, 119 - Bestimmung der Tora zur Endogamie, 142 - Vermutung für einen sozioökonomischen Hintergrund, 143 - Sanballat, Tobija und Geschem, 162 - Die Problematik des 8. Kapitels des Nehemiabuches, 189 - »Das Buch der Tora des Mose«, 195 - Vergegenwärtigung des Sinai, 197 - Das Laubhüttenfest in der Tora, 201 - Fasten, 207 - Das Bußgebet, 224 - Brennholz für den Tempel, 232 - Die Heilige Stadt, 236 - Nehemia und Josephus über Sanballat, 256