lehrerbibliothek.de
Der freundliche Feind Wehrmachtssoldaten im besetzten Europa
Der freundliche Feind
Wehrmachtssoldaten im besetzten Europa




Ebba D. Drolshagen

Verlagsgruppe Droemer Weltbild GmbH & Co. KG
EAN: 9783426274408 (ISBN: 3-426-27440-X)
352 Seiten, Festeinband mit Schutzumschlag, 15 x 22cm, Juni, 2009

EUR 19,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
»Die schönsten Jahre meines Lebens« – so schildern Wehrmachtssoldaten ihre Zeit in Paris, Norwegen oder Holland. Wie lebten sie dort als Besatzer? Was sagen die Zeitzeugen dieser Länder über sie? Wir wissen viel über die Verbrechen im Osten – und kaum etwas darüber, was deutsche Landser taten, wenn sie nicht kämpften. Erstmals erzählt jetzt Ebba D. Drolshagen vom Alltag im besetzten Westeuropa.
Rezension
Was taten die Soldaten, wenn sie nicht kämpften? Ebba D. Drolshagen schildert das nichtmilitärische Leben der deutschen Wehrmachtssoldaten in den besetzten Ländern Skandinavien, Frankreich, Belgien, den Niederlanden und auf den Kanalinseln. "Der freundliche Feind" ist der Titel des Buches und offensichtlich gab es neben den Gräueltaten auch eine andere Seite der Wehrmachtssoldaten. Die Autorin berichtet anschaulich über das Zusammenleben zwischen den Menschen in den besetzten Ländern und über die privaten Beziehungen, die sich zwischen der Zivilbevölkerung und den Wehrmachtssoldaten aufbauten. Besonders die Originalinterviews zeigen ein unbekanntes Stück Geschichte auf und tragen zu einem transparenten Bild der Vergangenheit bei. Damit verdient das Buch auch, im Deutsch- oder Geschichtsunterricht beachtet zu werden.

Georg Pfahler, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Der andere Krieg. Ein Vorwort

I. Europa in Bewegung

II. Zum ersten Mal Auge in Auge
Zwischenbemerkung: Die zwei Körper des Soldaten

III. Auf den zweiten Blick
Zwischenbemerkung: Junge Männer werden Soldaten

IV. Erst kommt das Fressen

V. Private Beziehungen - Der liebe Fritz
Zwischenbemerkung: Soldaten sind Männer
(Die Sache mit dem Sex und den Hormonen)

VI. Patrioten und Denunzianten, Anpasser und Widerstandskämpfer

VII. Das Ende der Besatzungsgesellschaft

VIII. ...dann kommt die Moral (Nachkrieg)
Nachbemerkung - Alte Männer waren Soldaten
(Die Sache mit dem Stolz und dem Gewissen)

Dank
Anmerkungen
Literatur