lehrerbibliothek.de
Der Koran Botschaft der Liebe. Botschaft des Hasses
Der Koran
Botschaft der Liebe. Botschaft des Hasses




Hamed Abdel-Samad

Verlagsgruppe Droemer Weltbild GmbH & Co. KG
EAN: 9783426277010 (ISBN: 3-426-27701-8)
240 Seiten, Festeinband mit Schutzumschlag, 14 x 21cm, 2016

EUR 19,99
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Nicht der Koran ist das

Problem, sondern seine

Auslegung



Das heilige Buch der Muslime erhob den Hass zur Tugend und den Krieg zum Gottesdienst. Da die entsprechenden Suren als letzte offenabrt wurden, gelten sie vielen als das eigentliche Manifest Gottes. Dabei vermittelt der Koran auch Liebe, Toleranz und Mitgefühl und bietet spirituellen Halt. Hamed Abdel-Samad stellt zentrale Koranpassagen vor und kommentiert ihre Entstehung und Auslegung. Er zeigt, warum sich friedliebende Muslime ebenso wie Gotteskrieger auf den Wortlaut des Koran berufen - und warum es allein die Entscheidung der Gläubigen ist, welcher Botschaft sie folgen.
Rezension
Leider kommt es im Zusammenhang mit dem Koran und dessen Bedeutung für Muslime immer wieder zu Missverständnissen. Das hat häufig damit zu tun, dass das heilige Buch der Muslime in unserer vom Christentum geprägten Kultur unbekannt ist. Daher zählt eine fachliche Information zu den Grundlagen für eine thematische oder auch persönliche Auseinandersetzung mit dem Islam. Der vorliegende Band bietet eine fachkundige Einführung in den Koran. Hamed Abdel-Samad stellt einige bedeutsame Suren vor, die er kommentiert mit Blick auf Entstehungsumstände und Rezeption. Dabei lässt sich erahnen, welche Konflikte entstehen können bei unterschiedlicher Auslegung.

Arthur Thömmes, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Die Bürgerkriege innerhalb der islamischen Welt und die Konfrontation mit dem Westen sind die Grundkonflikte unserer Zeit. Im Koran selbst liegen die Wurzeln dieser Auseinandersetzungen, denn einerseits birgt er eine Botschaft der Toleranz und des Mitgefühls, andererseits ist er ein religiöser Text, der Brutalität und Mord legitimiert. Dieser Widerspruch rührt von der Person und dem Leben Mohameds her, dem anfangs friedlichen Prediger und späteren Warlord. Hamed Abdel-Samad stellt zentrale Suren vor, leitet sie ein und kommentiert sie mit Blick auf Entstehungsumstände und Rezeption. Er zeigt, warum sich friedliebende Muslime ebenso auf den Wortlaut des Korans stützen, wie dies gewalttätige Islamisten tun, und welche Konflikte daraus erwachsen.

Hamed Abdel-Samad, geboren 1972 bei Kairo, studierte Englisch, Französisch, Japanisch und Politik. Er arbeitete für die UNESCO, am Lehrstuhl für Islamwissenschaft der Universität Erfurt und am Institut für Jüdische Geschichte und Kultur der Universität München. Abdel-Samad ist Mitglied der Deutschen Islam Konferenz und zählt zu den profiliertesten islamischen Intellektuellen im deutschsprachigen Raum.
Seine Autobiographie „Mein Abschied vom Himmel“ sorgte für Aufsehen: „Was er von seinen Landsleuten erwartet, hat er selbst vorgemacht: Aufklärung durch Tabubruch." ZDF-Aspekte

"Hamed Abdel-Samad, Sohn eines Imams, ist 'koranfest', er zitiert und vergleicht in seinem neuen Buch viele Suren, weist auf Widersprüche hin und lässt Kennerschaft durchblicken. Sehr leicht lesbar ist das Buch ebenfalls und hat auch von daher das Zeug zu einem weiteren Bestseller."

RELIGION.ORF.AT, 07.10.2016
Inhaltsverzeichnis
Einführung
Was ist der Koran?
Die verschiedenen Phasen des Korans
Kapitel 1
Der Koran über den Menschen
Gott würdigt und ehrt seine neue Schöpfung Gott verachtet den Menschen
Gott achtet nur den, der seinem Wort folgt
Kapitel 2
Der Koran über das Leben
Nur ein Scherz und Zeitvertreib? Allah und die Wunderlampe
Das Leben beginnt erst im Paradies
Kapitel 3
Die Drohung int Koran
Im Höllenfeuer
Zuckerbrot statt Peitsche
Biblische Vorbilder
Mohameds Schwäche und Allahs Zeichen
Kapitel 4
Toleranz und Intoleranz imKoran Miteinander der Religionen oder innerislamischer Wettbewerb?
Die Ohnmacht des Propheten Kein Zwang im Glauben oder: das große Missverständnis
Kapitel 5
Kriegund Frieden imKoran
Töten ist Sünde
Vom Gewaltverzicht zum »totalen Krieg« Gottesdienst und Märtyrer-Kult
Der vorausschauende Kriegsfurst
Frieden - Zeit zum (Wieder-)Aufrüsten
Kapitel 6
Sure9- dasallerletzteManifest
Heiliger Hass
Heuchler, Steuerverweigerer und Spötter Geld für den Dschihad
Kapitel 7
Juden imKoran
Vorbild und Verbündete
Die ersten Vertreibungen
Der Ton des Korans wird schärfer Die Vernichtung der Banü Quraiza
Kapitel 8
Christen imKoran
Die »Verfälscher des Buches«
Erst Freundschaftsverbot, dann Krieg
Kapitel 9
Frauen imKoran
Frauen als Vorbilder AufAugenhöhe mit den Männern? Ehe und Sexualität
Unzucht und Ehebruch Züchtigung und Mediation Verschleiert und versteckt Sexuelle Belästigung
Kapitel 10
Homosexualität imKoran
Die Erzählung von Sodom und Gomorra
Allah hasst die Sünde und den Sünder
Eine Frage der Auslegung - mit tödlichen Folgen
Kapiteln
Was vom Koran übrig bleibt
Universelle Prinzipien, Sozialethik und Solidarität Das Streben nach Wissen
Spiritualität im Koran
Nachwort
Anhang
Bibliographie
Danksagung
Anmerkungen