lehrerbibliothek.de
Der Gott des Mittelalters Eine europäische Geschichte
Der Gott des Mittelalters
Eine europäische Geschichte




Jacques Le Goff

Herder Verlag
EAN: 9783451285004 (ISBN: 3-451-28500-2)
110 Seiten, paperback, 12 x 19cm, 2005

EUR 9,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Im Gespräch mit dem französischen Publizisten Jean-Luc Pouthier stellt der weltweit bekannte Historiker JACQUEs LE GOFF seine herausfordernde These vor: Als der Gott der Bibel nach Europa kam, hat er sich verändert. Erst im europäischen Mittelalter, so Le Goff, wird der Gott der Bibel zum »lieben Gott« der Christen. Eine »kurze Geschichte Gottes<< erzählt vom Altmeister der mentalitätsgeschichtlichen Forschung.
Rezension
Wen verwundert es, wenn ein Historiker sich mit dem Werden und Vergehen kultureller, religiöser und gesellschaftlicher Strömungen befasst, dass er feststellt: es gibt eine Geschichte Gottes, die aufgrund oben genannter Veränderungen nachzeichenbar ist.

Der französische Publizist Jean-Luc Pouthier spricht in vorliegendem Buch mit dem weltweit anerkannten Historiker Jacques Le Goff.
Anhand der bildlichen Darstellungen Gottes stellt er die Frage, wie die Menschen des Mittelalters sich Gott vorgestellt haben, welche Beziehungen sie zu ihm hatten. Bei der Beantwortung hängt das Gottesbild wesentlich von der jeweiligen Position ab – so ist der Gott der Kleriker ein anderer als der der Laien.
Das Gespräch im vorliegenden Buch versucht eine Annäherung an den Gott der Kirche und an den Gott der Bräuche, die die Haltung der Menschen in Mittelalter ihrem Gott gegenüber verdeutlichen. Es kommt zu der überraschenden und herausfordernden Hypothese, dass es im Mittelalter eine gewisse Distanz zwischen dem offiziellen Monotheismus und Formen von Polytheismus, der sich in Texten, Ritualen und Bildern zeigt, gegeben hat. Die engere Bindung an Gottvater, Gottsohn und Heiligen Geist wandelte sich durch die Jahrhunderte und zusätzlich besonders interessant: die Einführung einer weiblichen Person – der Jungfrau Maria.

Die Form des Gespräches in diesem Buch ist klug gewählt. Nicht nur für ein interessiertes Fachpublikum erklärt Le Goff mit verständlichen und präzisen Worten seine These von der Geschichte des christlichen Gottes. Respekt gilt einem anerkannten Wissenschaftler, dem es gelingt, in einem so dünnen Büchlein so wesentliche Ergebnisse seiner Forschungen darzulegen. Das etwas müde Cover des Buches darf dabei nicht täuschen – der Inhalt ist interessant und spannend!

Felicitas Richter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Der weltweit bekannte französische Historiker Jacques Le Goff erzählt in diesem Buch eine "kurze Geschichte Gottes": An welchen Gott glaubten die Menschen im Mittelalter? Im Gespräch mit dem französischen Publizisten Jean-Luc Pouthier stellt der Starhistoriker seine herausfordernden Thesen vor: Als der Gott der Bibel nach Europa kam, hat er sich verändert: Die Menschen des Mittelalters haben Gott neue Züge gegeben, die bis heute fortwirken.
Inhaltsverzeichnis
Einleitung:
Eine Geschichte Gottes
1. Um welchen Gott handelt es sich?
2. Zwei zentrale Gestalten: Der Heilige Geist und die Jungfrau Maria
3. Gott und die mittelalterliche Gesellschaft
4. Gott in der mittelalterlichen Kultur
5. Der Gott des Mittelalters: Eine Zusammenfassung
Anmerkungen
Literaturhinweise
Abbildungsverzeichnis