lehrerbibliothek.de
De natura deorum/Über das Wesen der Götter Lateinisch/Deutsch
De natura deorum/Über das Wesen der Götter
Lateinisch/Deutsch




Ursula Blank-Sangmeister (Hrsg.), Cicero

Reclam Stuttgart
EAN: 9783150068816 (ISBN: 3-15-006881-9)
480 Seiten, paperback, 10 x 15cm, 1995

EUR 10,80
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Cicero kann zwar nicht als origineller römischer Philosoph gelten, aber seine kritische Darstellung der griechischen Lehrmeinungen (Epikureer, Stoiker) vermittelt uns in diesem Buch unschätzbare Kenntnisse der antiken Theologie. Auch diese fragte bereits, ob es überhaupt Götter gebe und, wenn ja, welchen Einfluss sie aufs menschliche Leben nehmen. Trotz deutlicher Sympathie für die stoische Anschauung, die Cicero nicht zuletzt als praktizierender Augur unterstützt, steht am Ende die Skepsis; ein Gottesbeweis kann nicht erbracht werden.
Rezension
Ciceros erkenntnistheoretischer Dialog "De natura deorum" befasst sich mit der Frage nach Existenz und Wesen des Göttlichen und ist daher Forschungsgegenstand der klassischen Philologie wie auch der Philosophie. Dies berücksichtigt auch die vorliegende Studienausgabe durch ihre ausführlichen Anmerkungen zu strittigen und für den heutigen Leser unklaren Textstellen. Hilfreich ist das Glossar der Eigennamen, das den Griff zu Speziallexika erspart. Der Überblick über die 3 Bücher des Werkes trägt dazu bei, dass man bei der Lektüre den roten Faden nicht so leicht verliert. Darüber hinaus informiert noch das Nachwort von Klaus Thraede über Ciceros Synthese von Philosophie und Rhetorik und sein Verhältnis zur römischen Staatsreligion.

Melanie Förg, Lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Liber primus - Erstes Buch
Liber secundus - Zweites Buch
Liber tertius - Drittes Buch

Inhaltsübersicht [Buch I-III]
Anmerkungen
Glossar der Eigennamen
Literaturhinweise
Nachwort
[1. Rhetorik und Philosophie im Dialog
2. Theologie und Religio Romana]