lehrerbibliothek.de
Das Urchristentum im Rahmen der antiken Religionen 1. Aufl. 1949 / 5. Aufl. 1986  4. Aufl. der patmos paperback-Ausgabe 2005
Das Urchristentum
im Rahmen der antiken Religionen


1. Aufl. 1949 / 5. Aufl. 1986

4. Aufl. der patmos paperback-Ausgabe 2005

Rudolf Bultmann

Patmos
EAN: 9783491690158 (ISBN: 3-491-69015-3)
259 Seiten, paperback, 11 x 18cm, 2005

EUR 9,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Bultmann zeigt das Urchristentum, wie es am Ende der Antike als eine Erscheinung von eigener Kraft und eigener Prägung emporgewachsen, jedoch vom Erbe der antiken Welt genährt ist und sich dieses verwandelnd aneignet und so zur Antwort wird auf die Fragen, welche die Geschichte der antiken Religionen stellt. Deshalb werden zuerst das alttestamentliche Erbe und die jüdische Religion charakterisiert, in deren Schoß das Urchristentum entstand. Daran schließt sich ein Überblick über die Hinterlassenschaft des Griechentums und über die religiöse Welt des Hellenismus an, innerhalb deren sich das Urchristentum zu einer Weltreligion entwickelte.
Rezension
Dieses Buch ist ein veritabler theologischer Klassiker des 20. Jhdts! 1949 erschienen liegt es nun in dieser preiswerten Paperback-Ausgabe vor und verdient noch immer eine inhaltliche Anerkennung; denn Rudolf Bultmann, der große historisch-kritische Exeget des 20. Jhdts, versteht es, die Entstehung des Urchristentums im Rahmen der umgebenden Religionsgeschichte zu verdeutlichen: einerseits das jüdisch-alttestamentliche Erbe und andererseits die griechisch-hellenistische Welt. Plausibel interpretiert Bultmann so den Ursprung des Urchristentums aus diesen beiden Kontexten und bietet damit einen Zugang zum Verständnis des Urchristentums. Freilich: Das alles wird mit vielen Textverweisen begründet und lateinische und griechische Ausdrücke finden sich selbstverständlich zu Hauf im Text, - aber davor muß man nicht zurückschrecken; die Substanz läßt sich auch ohne altsprachliche Kenntnisse erfassen.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Einleitung 7

ERSTES KAPITEL: Das alttestamentliche Erbe 9

Gott und die Welt 11
Der Schöpfungsgedanke 11
Die Erkenntnis Gottes 19
Gottes Sorge für die Welt 23
Gott und Volk 33
Der Bund Gottes 33
Das heilige Volk 41
Gott und Mensch 46
Grundzüge der Anthropologie 46
Gut und Böse 49
Sünde und Gnade 52

ZWEITES KAPITEL: Das Judentum 59

Synagoge und Gesetz 60
Die jüdische Gesetzlichkeit 60
Die Verkündigung Jesu 76
Die Hoffnung 85
Nationales und kosmologisches Zukunftsbild 85
Jesu eschatologische Verkündigung 93
Das hellenistische Judentum 100

DRITTES KAPITEL: Das griechische Erbe 109

Die griechische Polis 111
Wesen und Grundlage der Polis in
Die Krisis der Polis 117
Wissenschaft und Weltanschauung 128
Sokrates und die Naturwissenschaft 128
Platon und der Idealismus 133
Grundzüge der griechischen Weltanschauung 137

VIERTES KAPITEL: Der Hellenismus 145

Das Ideal des stoischen Weisen 147
Gestirnreligion, Schicksalsglaube und Astrologie 158
Die Mysterienreligionen 169
Die Gnosis 176

FÜNFTES KAPITEL: Das Urchristentum 189

Das Urchristentum als synkretistisches Phänomen 191
Der Mensch und sein Verhältnis zur Zeit 196
Die Situation des Menschen in der Welt 205
Die Erlösung 213

Literatur und Anmerkungen 229
Personen-und Sachregister 255