lehrerbibliothek.de
Das Thomasevangelium Seine östliche Spiritualität 4. Aufl. 2004 / 1. Aufl. 1993
Das Thomasevangelium
Seine östliche Spiritualität


4. Aufl. 2004 / 1. Aufl. 1993

Erik van Ruysbeek, Marcel Messing

Patmos
EAN: 9783491694040 (ISBN: 3-491-69404-3)
164 Seiten, kartoniert, 13 x 21cm, 2004

EUR 9,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Das Thomasevangelium, das auch als das «5. Evangelium» bezeichnet wird, wurde 1945 im oberägyptischen Nag Hammadi gefunden. Es wird als der wichtigste gnostische Handschriftenfund dieses Jahrhunderts angesehen. Es zeigt einen Jesus, der auch mit der östlichen Spiritualität ganz in Einklang steht.
Rezension
Dieses nunmehr als Paperback-Ausgabe vergünstigte Buch hat seine Stärken und Schwächen. Das häufig weitgehend unbekannte, gnostische Thomas-Evangelium, das 1945 im ägyptischen Nag Hammadi gefunden wurde, wird hier vollständig wiedergegeben. Zugleich aber, - und das kann als Stärke wie Schwäche gedeutet werden -, wird es sogleich mit mystisch-indischen poetischen Reflexionen des Dichters Erik van Ruysbeek verknüpft, was eine unvoreingenommene Wahrnehmung des Thomasevangeliums erschwert, es zugleich aber auch in spezifischem Lichte deutlicher sprechen läßt. Der erste Teil des Buches stellt den Versuch einer Einführung dar: in das Thomas-Evangelium, in die Gnosis, in indische Mystik und in das Werk des Dichters Erik van Ruysbeek. Also: keine wissenschaftliche Einführung in das apokryphe Thomas-Evangelium, sondern eher der Versuch einer meditativen Zugangsweise …

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
I. Teil: Einführende Betrachtung
von Marcel Messing

Nag Hammadi im Scheinwerferlicht 9
Die Schlüssel der Gnosis versteckt 16
Die geheimen Worte von Jesus dem Lebendigen 26
Jesus der Lebendige 42
Wer war Didymus Judas Thomas? 46
Waren Jesus und Thomas in Indien? 55
Erik van Ruysbeek, Mystiker und Dichter 71
Anmerkungen 80

II. Teil: Das Thomasevangelium
mit poetischen Reflexionen von Erik van Ruysbeek 85

Literaturverzeichnis 164