lehrerbibliothek.de
Das Kind Psychothriller
Das Kind
Psychothriller




Sebastian Fitzek

Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. , GmbH & Co
EAN: 9783426637937 (ISBN: 3-426-63793-6)
400 Seiten, paperback, 12 x 18cm, April, 2009

EUR 8,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Das Kind

»Als Strafverteidiger Robert Stern diesem ungewöhnlichen Treffen zugestimmt hatte, wusste er nicht, dass er damit eine Verabredung mit dem Tod einging. Noch weniger ahnte er, dass der Tod etwa 1,43 m messen, Turnschuhe tragen und lächelnd auf einem gottverlassenen Industriegelände in sein Leben treten würde.«

Simon, von nun an Sterns ständiger Begleiter, ist ein zehnjähriger Junge - und fest überzeugt, in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein...



Der Bestseller jetzt im Taschenbuch

"Fitzek beherrscht sein Handwerk, als hätte er Jahrzehnte nichts anderes getan. Nach drei Büchern steht fest: Dieser Autor macht süchtig!" Focus online

"Fitzek ist das German-Psychothriller-Wunderkind!" Alex Dengler, Bild am Sonntag
Rezension
"Dieses Buch ist eine Droge." brigitte.de

Der vorliegende Roman von Sebastian Fritzek, einem hoffnungsvollen Autor der Gegenwart, zeichnet die Geschichte eines Anwalts, dessen Leben seit dem Tod des Sohnes aus den Fugen geraten ist, der nur noch funktioniert und sich keiner Liebe mehr würdig fühlt. Ihm begegnet ausgerechnet in dem todkranken, zehnjährigen Simon die Chance, wieder in Beziehungen zu treten – zu Carina, vor deren Nähe er Angst hat, zu seinem Vater, dem er sich verschließt, und zu sich selbst, der er sich leer und müde fühlt. Behutsam lässt der Autor den Mann und den Jungen zusammenfinden. Anlass ist eine Rückführung, nach welcher Simon meint, im vergangenen Leben Menschen getötet zu haben und dies nun wieder tun zu müssen. Raffiniert inszeniert Fritzek die Story, wobei er auf primitive Greuel und effektheischendes Blutvergießen verzichtet. Vielmehr spinnt er durch die Darstellung des Wesentlichen einen Faden, der die Phantasie des Lesers, der Leserin geradezu aufstachelt – und so entwickelt sich ein Psychothriller der besten Sorte: spannend, unvorhersehbar, in die Abgründe der menschlichen Seele blickend und doch glaubwürdig und in seinen Figuren und deren Beziehungen anspruchsvoll!
Dieses Buch empfiehlt sich dadurch auch Leserinnen und Lesern, die sich eher zögerlich an Krimis und Thriller heranwagen.

Felicitas Richter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
»Als Robert Stern diesem ungewöhnlichen Treffen zugestimmt hatte, wusste er nicht, dass er damit eine Verabredung mit dem Tod einging. Noch weniger ahnte er, dass der Tod etwa 1,43 m messen, Turnschuhe tragen und lächelnd auf einem gottverlassenen Industriegelände in sein Leben treten würde.«

Strafverteidiger Robert Stern ist wie vor den Kopf geschlagen, als er sieht, wer der geheimnisvolle Mandant ist, mit dem er sich auf einem abgelegenen und heruntergekommenen Industriegelände treffen soll: Simon, ein zehnjähriger Junge, zerbrechlich, todkrank – und fest überzeugt, in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Doch Robert Sterns Verblüffung wandelt sich in Entsetzen und Verwirrung, als er in jenem Keller, den Simon beschrieben hat, tatsächlich menschliche Überreste findet: ein Skelett, der Schädel mit einer Axt gespalten. Und dies ist erst der Anfang. Denn nicht nur berichtet Simon von weiteren, vor Jahren hingerichteten Opfern, schon bald wird auch die Gegenwart mörderisch …