lehrerbibliothek.de
Das Fahrrad Eine Kulturgeschichte 2. Druckaufl. 2017
Das Fahrrad
Eine Kulturgeschichte


2. Druckaufl. 2017

Hans-Erhard Lessing

Klett-Cotta
EAN: 9783608913422 (ISBN: 3-608-91342-4)
255 Seiten, hardcover, 12 x 20cm, 2017, gebunden, Leinenband, mit zahlreichen Abbildungen

EUR 20,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
200. Geburtstag des Fahrrads am 12. Juni 2017

Hans-Erhard Lessing erläutert und erzählt, wie das Fahrrad vor 200 Jahren weltweit eine nie gekannte Euphorie auslöste. Zum ersten Mal konnten sich alle individuell bewegen und sich das »Glück auf zwei Rädern « leisten. Eine Kulturgeschichte des Zweirads voller Überraschungen – vom Ausbruch eines Vulkans am Beginn bis zur Revolution des E-Bikes.

»Kompakt und lesenswert«

Hansruedi Kugler, St. Galler Tagblatt, 10.06.2017

Kein Verkehrsmittel ist auf der ganzen Welt so weit verbreitet. Keines ist so zahlreich vorhanden. Keines hat eine solche rasante Entwicklung durchgemacht: Von der Laufmaschine über das Hoch- und Niederrad, vom Tret- zum Rennrad und Elektrobike hat sich das Fahrrad gegen alle Konkurrenten durchgesetzt und ist das weitverbreitetste Verkehrsmittel. Etwa 12–14 Milliarden Fahrräder wurden seit seiner Erfindung gebaut und 72 Millionen werden allein in Deutschland bewegt. Das Fahrrad ist für jedermann erschwinglich, wie gerade seine Verbreitung in Indien oder China heute oder in Europa und Nordamerika im 19. Jahrhundert belegt. Auch die gesellschaftliche, ja kulturelle Veränderung, die das Fahrrad ermöglichte, ist beeindruckend. Die anstehende E-Bike-Revolution lässt heute schon erahnen: Bald werden Jung und Alt mobil wie noch nie sein, und der individuelle Verkehr in den Städten wird sich von Grund auf verändern – dank des Fahrrads, das seit seiner Erfindung keinen Tag gealtert ist.

Hans-Erhard Lessing, geboren am 26. Februar 1938 in Schwäbisch Gmünd, ist Physiker, Technikhistoriker und einer der weltweit führenden Fahrradexperten. Er machte auf den Zusammenhang zwischen der Zweiraderfindung und der Klimakatastrophe von 1816/17 aufmerksam. Zahlreiche Publikationen, darunter die »Bibel für Fahrradenthusiasten« und »Bicycle Design: An Illustrated History« zusammen mit Tony Hadland.
Rezension
Vor 200 Jahren erfand Karl Drais die nach ihm benannte Draisine und damit den Vorläufer unseres heutigen Fahrrads, dessen 200. Geburtstag in diesem Jahr 2017 begangen wird, - u.a. mit einer Sonder-Briefmarke zu 70 Cent. Und Fahrräder haben wieder Konjunktur; die e-bike-Welle bringt eine neue Kulturrevolution hinsichtlich des Zweirads mit sich. In Groß- und Universitätsstädten hat sich ein neuer Fahrradkult längst etabliert, Designfahrräder gewinnen eine neue Individualität, und neue Geschäftszweige bieten das nach individuellem Geschmack gestaltete Wunschfahrrad an. Zudem ist seit der Ölkrise das historische Interesse am Fahrrad wiedererwacht. Etwa 12–14 Milliarden Fahrräder wurden seit seiner Erfindung gebaut und 72 Millionen werden allein in Deutschland bewegt. Den Zeitraum von 1817-2017 beschreibt die hier anzuzeigende Kulturgeschichte des Fahrrads.

Dieter Bach, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 9

Von Eisläufern und Draisinenreitern 13
Von Rollschuhfahrern und einem neuen Boom 55
Das Rad wird neu erfunden 95
Vom Hochrad zum Niederrad 127
Die wirtschaftlichen Folgen 157
Die Neue Frau, Religion und Gesundheit 183
Das 20. Jahrhundert 219

Ausgewählte Literatur 251
Die bekannten Prioritätsfälschungen 253
Bildnachweis 255