lehrerbibliothek.de
Das Buch Ijob Neuer Stuttgarter Kommentar, Altes Testament, Bd.12
Das Buch Ijob
Neuer Stuttgarter Kommentar, Altes Testament, Bd.12




Felix Gradl

Katholisches Bibelwerk
EAN: 9783460071216 (ISBN: 3-460-07121-4)
366 Seiten, kartoniert, 13 x 20cm, 2001

EUR 30,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Der NEUE STUTTGARTER KOMMENTAR - ALTES TESTAMENT versteht sich als wissenschaftlich fundierter Kommentar in einer für Laien verständlichen Sprache. Jeder Band behandelt die Einleitungsfragen, kommentiert abschnittsweise - ergänzt durch Exkurse - und geht auf die Wirkungsgeschichte der einzelnen biblischen Bücher in Theologie, Kunst, Literatur und Musik ein.



Der geduldige und leidende Ijob: sprichwörtlich bekannt. Weniger bekannt: der Zweifler, Lästerer, Provokateur. Der Kommentar nimmt das Buch Ijob als Ganzheit ernst und liest es im Kontext der ganzen Bibel. Er sensibilisiert den Leser für die literarische Qualität des Textes, animiert zum Fragen und Weiterdenken. Denn: Jeder ist Ijob, damals und heute.



Autor: Felix Gradl OFM, geb. 1947, seit 1977 Lehrbeauftragter für Bibelwissenschaft an der Universität Salzburg.
Rezension
Der „Neue Stuttgarter Kommentar – Altes Testament“ versteht sich – wie der Klappentext vermittelt – „als wissenschaftlich fundierter Kommentar in einer für Laien verständlichen Sprache“. Der Aufbau ist klassisch: 1. Teil „Einleitung“, 2. Teil „Kommentar“. Die Einleitung ist mit knapp 20 S. recht knapp, aber führt alle wesentlichen Linien aus. Der Kommentar bietet jeweils eine Gliederung und geht dann in die versweise Einzelexegese über, ohne den kommentierten Text geschlossen zu übersetzen. Die großen Züge werden deutlich, eine Auseinandersetzung mit Sekundärliteratur geschieht explizit allerdings ebenso wenig (keine Fußnoten) wie eine etwa methodisch differenzierte Exegese (Literarkritik – Formkritik – Rezeptionskritik etc.). Alles geschieht in literarischer Perspektive und die Einzelexegese, d.h. das versweise und kapitelweise Vorgehen dominiert. Die Wirkungsgeschichte allerdings wird ausführlich und explizit im 3. Teil berücksichtigt - und das ist übraus erfreulich! Nützliche Exkurse unterbrechen außerdem dieses Procedere und gehaltvolle Resumées beenden jeweils die Kommentierung. Literatur wird am Ende (sparsam) angegeben. – Wer also eine Kommentierung für die großen Züge und das Wesentliche sucht, ohne sich in wissenschaftliche Streitigkeiten und Einzelheiten vertiefen zu wollen, - und das gilt nicht selten für Religionspädagog/inn/en - , für den/die ist diese Kommentarreihe durchaus nützlich.

Thomas Bernhard für lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
VORWORT

ERSTER TEIL: EINLEITUNG 13

1. Name und Inhalt 13
2. Aufbau und Komposition 14
3. Entstehungsgeschichte 15
4. Motive und Traditionen 20
5. Der geschichtliche Kontext und die Zeit der Abfassung 23
6. Zur literarischen Gattung und sprachlichen Form 26
7. Theologische Grundlinien 27
8. Methodische Überlegungen zum Nachdenken 29

ZWEITER TEIL: KOMMENTAR 31

Die Rahmenerzählung (Rahmen I - Prolog) 31
Szene A: Exposition - Ijobs Glück (1,1-5) 32
Szene B: Erstes Gespräch im Himmel -
Ijobs Probe (1,6-12) 38
Szene C: Ijobs Unglück -sein Besitz (l, 13-19) 44
Szene D: Ijobs Reaktion (1,20-22) 47
Szene B': Zweites Gespräch im Himmel -
Ijobs Probe (2,1-7a) 48
Szene C': Ijobs Unglück - seine Gesundheit (2,7b) 49
Szene D': Ijobs Reaktion ( 2,8-10) 50
Szene E: Besuch der drei Freunde (2,11-13) 57
Redeteil (3,1 - 42,6) 62
3: Die erste Rede des Ijob 64
4-5: Die erste Rede des Elifas 79
6-7: Die zweite Rede des Ijob 98
8: Die erste Rede des Bildad 111
9-10: Die dritte Rede des Ijob 121
11: Die erste Rede des Zofar 133
12-14: Die vierte Rede Ijobs 137
15: Die zweite Rede des Elifas 155
16-17: Die fünfte Rede des Ijob 164
18: Die zweite Rede des Bildad 173
19: Die sechste Rede des Ijob 180
20: Die zweite Rede des Zofar 197
21: Die siebte Rede des Ijob 204
22: Die dritte Rede des Elifas 213
23-24: Die achte Rede des Ijob 219
25: Die dritte Rede des Bildad 231
26-27: Die neunte (letzte) Rede des Ijob 233
28: Das Lied über die Weisheit 243
29-31: Schlussreden des Ijob („Herausforderungsreden") ... 251
32-37: Die Reden des Elihu 278
38-42: Die Gottesreden und die Antworten Ijobs 309
Die Rahmenerzählung (Rahmen II - Epilog) 340

DRITTER TEIL:
WIRKUNGSGESCHICHTE DES BUCHES IJOB 347

1. Die griechische Übersetzung 347
2. „Das Testament Hiobs" 348
3. Qumran 349
4. Im frühen Judentum und bei den Rabbinen 350
5. Im Neuen Testament 352
6. Bei den Kirchenvätern bis ins Mittelalter 353
7. In der Neuzeit bis in die Gegenwart 355
8. In der Ikonographie 355
9. In Wallfahrt und Volksfrömmigkeit 356
10. Ijob als Patron der Musiker 356
11. In der Liturgie 357
12. IJob in den aktuellen liturgischen Texten 358
13. Im Koran 361
14. Und was bleibt 362

Literatur 364

VERZEICHNIS DER EXKURSE:

Der himmlische Hofstaat, die Gottessöhne und der Satan 38
Ijobs Frau im Licht und Schatten ihrer Auslegung 51
Vom Chaos zum Kosmos 67
Die Unterwelt oder wie es weitergeht 72
Der Tun-Ergehen-Zusammenhang oder Jeder ist seines Glückes Schmied 81
Der Löser 191