lehrerbibliothek.de
Costa de la Luz inklusive Sevilla 6., überarb. Aufl. 2017
Costa de la Luz
inklusive Sevilla


6., überarb. Aufl. 2017

Thomas Schröder

Michael Müller Verlag
EAN: 9783899538397 (ISBN: 3-89953-839-0)
288 Seiten, paperback, 12 x 19cm, 2017, mit 134 Farbfotos

EUR 16,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Detaillierte Reise-Infos zur Costa de la Luz

Restaurants für jeden Geschmack

Hotels, Pensionen und Campingplätze

20 Übersichtskarten und Pläne

Hintergründe, Geschichte, Sehenswertes

Inklusive Sevilla-Special

Abstecher nach Ronda und Gibraltar
Rezension
Die Küste des Lichts an der südlichen spanischen Atlantikküste südlich von Portugal ist relativ kurz, aer in dieser Kürze liegt die Würze. Undim Hinterland erfreut kulturell Sevilla, in diesem Reiseführer allein mit 24 S. bedacht! Die andalusische Costa de la Luz liegt nur 14 km von Afrika entfernt, aber 1300 km von Barcelona! 3200 Sonnenstunden im Jahr, durchschnittliche Temperatur von 17,6°C, sehr schöne Sandstrände, die aber nur bedingt zum Sonnenbaden genutzt werden können, denn es pustet beständig ein sehr starker Wind – was die Liegestuhlfraktion ärgert und die Surfer erfreut, köstliche Gastronomie mit Fisch und Meeresfrüchten, die Landschaft nur selten vom Bauboom zerschandelt. In bereits 6., überarbeiteter und aktualisierter Auflage 2017 liegt dieser informative Reiseführer zur Costa de la Luz vor. - Die Michael Müller Reiseführer bieten vor der eigentlichen Beschreibung der nach Regionen geordneten Reiseziele im Eingangsteil grundlegende Informationen zu Land & Leuten, Geschichte, Anreise, Unterkünften, Essen & Trinken und Wissenswertem von A bis Z. Dann folgt die regional gegliederte, auf aktuellem Stand befindliche Beschreibung der Zielregion incl. entsprechendem Foto- und Karten- bzw. Stadtplan-Material. Informative Exkurse finden sich unter der Rubrik "Alles im Kasten".

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Ki­lo­me­ter­lan­ge Sand­strän­de sind das Mar­ken­zei­chen der »Küste des Lichts«, die sich von der Sur­fer­hoch­burg Ta­rifa, der süd­lichs­ten Stadt des eu­ro­päi­schen Fest­lands, bis zur por­tu­gie­si­schen Gren­ze er­streckt. Die Was­ser­qua­li­tät ist fast durch­weg her­vor­ra­gend, das Wet­ter ideal für Son­nen­an­be­ter, und von an­dern­orts schon fast üb­li­chen Unan­nehm­lich­kei­ten wie dem läs­ti­gen Ge­zer­re um den letz­ten hand­tuch­brei­ten Strand­platz ist der fast men­schen­lee­re Küs­ten­ab­schnitt bis­lang auch ver­schont ge­blie­ben.
Wer den jahr­markt­sähn­li­chen Be­trieb man­cher Mit­tel­meer­or­te nicht ver­misst und keine Dis­cos und Aqua­parks braucht, wird sich hier rund­um wohl füh­len. Neben Strand, Sonne und Ba­de­ver­gnü­gen lo­cken be­schau­li­che Städt­chen wie Conil mit sei­ner or­ga­nisch ge­wach­se­nen Alt­stadt oder El Pu­er­to de Santa María, wo Lieb­ha­ber von Mee­res­früch­ten wahr­haft pa­ra­die­si­sche Zu­stän­de vor­fin­den. Und im Hin­ter­land war­ten High­lights wie die Wei­ßen Dör­fer, die Sher­ry­stadt Jerez und na­tür­lich An­da­lu­si­ens le­bens­lus­ti­ge Me­tro­po­le Se­vil­la mit ihren be­rühm­ten Fi­es­tas und den ro­man­ti­schen Aben­den am Ufer des Gua­dal­que­vir.
Thomas Schröder
Jahr­gang 1960, ge­bo­ren in Nürn­berg. Stu­dier­te Tou­ris­tik in Mün­chen und war schon seit frü­hes­ter Ju­gend von Fern­weh ge­plagt. Als aus­ge­dehn­te In­ter­rail­tou­ren und selbst eine halb­jäh­ri­ge Welt­rei­se keine dau­er­haf­te Ab­hil­fe schaf­fen konn­ten, ent­schloss er sich, die Pas­si­on zum Beruf zu ma­chen. Sein ers­tes Buch (Si­zi­li­en) er­schien 1991, und seit­dem hat er kräf­tig nach­ge­legt. Wer ihn er­rei­chen will, soll­te es nicht in sei­nem Wohn­ort Mün­chen ver­su­chen, son­dern in einer sei­ner be­vor­zug­ten Rei­se­re­gio­nen – zum Bei­spiel in Spa­ni­en.

Unterwegs mit Thomas Schröder
Was be­stel­le ich nur? Die Viel­falt an Mee­res­früch­ten und Fisch­spe­zia­li­tä­ten ist an der Costa de Luz ein­fach über­wäl­ti­gend. Cho­cos, Chip­iro­nes, Ca­la­ma­res, Sepia – al­lein für Tin­ten­fi­sche un­ter­schei­det man hier je nach Art und Größe eine ganze Reihe von Namen. Bei den Krus­ten­tie­ren das glei­che Bild: Ci­gal­las, Lan­go­sti­nos, rote oder weiße Gam­bas, Cama­ro­nes … Nicht zu reden von den schier zahl­lo­sen Fi­sch­ar­ten, die der At­lan­tik be­reit­hält. Und erst die vie­len ver­schie­de­nen For­men der Zu­be­rei­tung! Frit­tiert wie in Cádiz, ak­ku­rat auf den Punkt ge­kocht nach der Art von El Pu­er­to de Santa María, als Salz­kon­ser­ve wie in Bar­ba­te, a la plan­cha (vom hei­ßen Blech), en­ce­bol­la­do (»ein­ge­zwie­belt«), ahu­ma­do (ge­räu­chert), a la pa­ril­la (vom Grill), al horno (aus dem Ofen) oder gu­isa­do, also als Ein­topf: Die Liste ist fast end­los. Und wer hätte ge­dacht, dass man sogar frit­tier­te See-Ane­mo­nen (Or­ti­guil­las) ver­zeh­ren kann?
Schon als Kind hatte es mich im Ur­laub immer fas­zi­niert, dass an der Costa de la Luz die Ca­la­ma­res oder Gam­bas ein­fach aus der Pa­pier­tü­te ge­ges­sen wer­den, ganz wie Pom­mes fri­tes. Und auch heute noch hole ich mir in der Frei­du­ría Las Flo­res in Cádiz gerne mal eine Tüte Ma­ris­cos und setze mich damit an die Playa de la Ca­leta. Oder ver­su­che es zu­min­dest, denn bis ich am Strand an­ge­kom­men bin, ist die Tüte meist schon leer …

Pressestimmen

»Der Rei­se­füh­rer ›Costa de la Luz‹ von Tho­mas Schrö­der schil­dert die­sen Teil An­da­lu­si­ens so lie­be­voll, dass Fans schö­ner Strän­de, Kunst- und Kul­tur­in­ter­es­sier­te wie Land­schafts- und Na­tur­ge­nie­ßer an­ge­spro­chen wer­den.« Sonn­tag Ak­tu­ell

»Sehr de­tail­liert.« vamos El­tern-Kind-Rei­sen

»Neu sind neben mehr auf­ge­nom­me­nen Farb­fo­tos der ver­grö­ßer­te Um­fang, wobei 7 Sei­ten mehr in das Se­vil­la-Ka­pi­tel flie­ßen. […] Neu sind auch die vie­len in­for­ma­ti­ven In­si­der-Tipps des Spa­ni­en­ken­ners Th. Schrö­der für er­prob­te Tou­ren, Kul­tur- und Gau­men­ge­nuss.« ekz.bi­blio­theks­ser­vice zur 5. Auf­la­ge

»Das Buch ist über­sicht­lich an­ge­legt, die In­for­ma­tio­nen wer­den klar und ver­ständ­lich ge­ge­ben, die Fotos selbst laden schon zu einer Reise ein, und das Wich­tigs­te, von Hotel- und Re­stau­rant­in­for­ma­tio­nen, öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel, Mu­se­en und Se­hens­wür­dig­kei­ten bis zu wich­tigs­ten Gau­men­freu­den der Ge­gend (wie Pata Negra und Sher­ry) ist alles schnell zu fin­den.« Buch­pro­fi­le/Me­di­en­pro­fi­le

»Die idea­le All­round-Reise-Info aus dem Micha­el Mül­ler Ver­lag.« Trek­king­bike

»Autor Tho­mas Schrö­der prä­sen­tiert im Rei­se­hand­buch ›Costa de la Luz‹ eine bunte Mi­schung aus Land­schafts- und Städ­te­be­schrei­bun­gen und gibt dar­über hin­aus zahl­lo­se rei­se­prak­ti­sche Hin­wei­se, die so gut wie keine Fra­gen offen las­sen.« Nürn­ber­ger Nach­rich­ten

»Der Füh­rer in­for­miert nach wie vor de­tail­liert über Geo­gra­fie, Ge­schich­te und Kul­tur des be­lieb­ten Rei­se­ge­bie­tes, an­da­lu­si­sche Pro­vin­zen und Rei­se­or­te in re­gio­na­ler Glie­de­rung sowie Wis­sens­wer­tes von A bis Z. ›Alles im Kas­ten‹ bie­tet wei­ter­füh­ren­de In­for­ma­tio­nen von den Fes­ten ›im Be­reich Costa de la Luz‹ bis zur ›Wein­re­gi­on Con­da­do de Hu­el­va‹. Wei­ter­hin vor­ran­gig emp­foh­len.« ekz.bi­blio­theks­ser­vice zur 4. Auf­la­ge

»Sehr zu emp­feh­len.« ekz.bi­blio­theks­ser­vice

»Mit den bes­ten Adres­sen für Über­nach­tung, Essen, Se­hens­wür­dig­kei­ten und schöns­ten Strän­den.« Nie­der­ös­ter­rei­chi­sche Nach­rich­ten

»Dass der in Er­lan­gen an­säs­si­ge Micha­el Mül­ler Ver­lag ein Spa­ni­en-Spe­zia­list par ex­cel­lence ist, do­ku­men­tiert eine Reihe von Neu­auf­la­gen. Dazu zäh­len die Bände An­da­lu­si­en, Nord­spa­ni­en, Ibiza, Costa de la Luz und Mallor­ca, die al­le­samt aus der Feder von Tho­mas Schrö­der stam­men.« Salz­bur­ger Woche, Micha­el Hoff­mann

»›Costa del la Luz‹ aus dem Micha­el Mül­ler Ver­lag, der Ver­lag, der auf alles eine Ant­wort hat.« Radio Free­quenns, Sil­via Ma­ritsch-Rager
Inhaltsverzeichnis
Costa de la Luz – Die Vorschau 12

Costa de la Luz – Hintergründe & Infos 16

Ein erster Überblick 18
Hintergrund: Andalusien 21
Landschaft und Geographie 22
Flora und Fauna 25
Feiern Sie mit! 26
Feste 26
Flamenco 28
Stierkampf 29

Geschichte 32

Reiseziel Costa de la Luz 39
Pauschalurlaub oder Individualreise? 39

Anreise 40
Anreise mit dem Flugzeug 40
Anreise mit Auto oder Motorrad 40
Anreise mit der Bahn 42
Anreise mit dem Bus 43

Unterwegs an der Costa de la Luz 43
Mit Auto oder Motorrad 43
Mietfahrzeuge 46
Öffentliche Verkehrsmittel 47
Stadtverkehr 48
Mit dem Fahrrad an der Costa de la Luz 48

Übernachten 50
Camping 52

Küche und Keller 54
Lokale 55
Spanische und andalusische Spezialitäten 56

Getränke 59
Andere Alkoholika 59
Alkoholfreies 61

Wissenswertes von A bis Z 62
Ärztliche Versorgung 62
Baden 63
Einkaufen 64
Feiertage 65
Geld 65
Haustiere 66
Information 66
Internet 67
Kinder 67
Klima und Reisezeit 68
Kleidung 69
Konsulate 69
Kriminalität 69
Landkarten 69
Öffnungszeiten 70
Post 70
Rauchverbote 70
Reisedokumente 71
Sport 71
Telefonieren 72
Toiletten 73
Zeit 73
Zoll 73

Costa de la Luz – Reiseziele 74

Provinz Cádiz 76
Tarifa 77
Bolonia 87
Zahara de los Atunes 89
Barbate 92
Parque Natural de la Breña yMarismas de Barbate 94
Los Caños de Meca 95
Wanderung von Caños de Meca nach Barbate 98
Zahora 100
El Palmar de Vejer 102

Vejer de la Frontera 103
Conil de la Frontera 110
Novo Sancti Petri 120
La Barrosa 124
Sancti Petri 125
Chiclana de la Frontera 126
Richtung Cádiz 128
San Fernando 128

Cádiz 131
El Puerto de Santa María 146
Rota 154
Von Rota Richtung Chipiona 156
Chipiona 157

Sanlúcar de Barrameda 161

Das Binnenland der Provinz Cádiz 167
Jerez de la Frontera 167
Sherry in Jerez 177

Arcos de la Frontera 179
Von Arcos Richtung Küste 184
Medina Sidonia 184
Alcalá de los Gazules 187
Parque Natural de la Sierra de Grazalema 188
El Bosque 188
Grazalema 189
Zahara de la Sierra 191

Abstecher nach Ronda 192
Von Ronda Richtung Küste 198

Ausflug nach Gibraltar 200

Sevilla 208
Geschichte 210
Catedral Santa María 222
Reales Alcázares 225
Entlang des Río Guadalquivir 230
Parque de María Luisa 231
Isla de la Cartuja 231
Barrio de Triana 233

Provinz Huelva 234
Niebla 235
Bollullos Par del Condado 238
Almonte 239
El Rocío 239

Parque Nacional Coto de Doñana 243
Matalascañas 246
Zwischen Matalascañas und Huelva 248
Mazagón 248

La Ruta Colombina 249
Monasterio de la Rábida 249
Palos de la Frontera 252
Moguer 252

Huelva 254
Punta Umbría 257
El Rompido 260
Lepe 261
El Terrón 261
La Antilla 262
Islantilla 263

Isla Cristina 264
Ayamonte 268
Umgebung von Ayamonte 270

Der Norden der Provinz Huelva 271
Minas de Riotinto 271
Aracena 273
Westlich von Aracena 275

Etwas Spanisch 276

Register 285

Kartenverzeichnis

Provinz Cádiz Umschlagklappe hinten
Provinz Huelva Umschlagklappe vorne
Arcos de la Frontera 180/181
Cádiz Altstadt 134/135
Conil de la Frontera 113
El Puerto de Santa María 148/149
Gibraltar 203
Großraum Sevilla 211
Huelva 254/255
Isla Cristina 266/267
Jerez de la Frontera 169
Novo Sancti Petri & La Barrosa 122/123
Punta Umbria 258/259
Ronda 195
Sanlúcar de Barrameda 163
Sevilla Übersicht 213
Sevilla 216/217
Tarifa 78/79
Vejer de la Frontera 104/105
Wanderung von Caños de Meca nach Barbate 100/101

Alles im Kasten

Dramaturgie des Stierkampfs 30
El Siglo de Oro 35
Erste Gehversuche der Demokratie 36
Das Geheimnis des Sherry 60
La Almadraba – die Schlacht um den Thun 91
Camarón de la Isla 129
Cuartetos, Chiringitos, Comparsas und Coros: Karneval in Cádiz 137
Schlemmen am »Ufer der Meeresfrüchte« 146
Schiffsausflüge von Sanlúcar in den Naturpark Coto de Doñana 166
Spanische Pferde: Pura Raza, Cartujanos und Andalusier 176
Der Priester, sein Bischof und der Bandit 179
Gibraltar: Eintritt frei 201
Die Weinregion Condado de Huelva 238
La Romería del Rocío 241
Gib niemals auf: Die Fahrten des Christoph Kolumbus 250
Pata Negra: Schwarzhufer-Schinken aus Jabugo 275