lehrerbibliothek.de
Biblische Hermeneutik Eine Einführung 4., unveränderte Aufl. 2013 (1. Aufl. 1998)
Biblische Hermeneutik
Eine Einführung


4., unveränderte Aufl. 2013 (1. Aufl. 1998)

Manfred Oeming

Wissenschaftliche Buchgesellschaft
EAN: 9783534125524 (ISBN: 3-534-12552-5)
224 Seiten, paperback, 14 x 22cm, Januar, 2013, mit 2 s/w Abb. und 2 s/w Diagr., Bibliogr., Literaturnachträge, Autorenreg., biblisches Personenreg., Sachreg. und Bibelstellenreg.

EUR 19,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Diese Einführung in die biblische Hermeneutik, die sich hauptsächlich an Studenten richtet, stellt den grundsätzlichen Prozess des Verstehens dar und schildert die historische Entwicklung der hermeneutischen Methoden. Dabei werden in einem interdisziplinären Ansatz theologische sowie literaturwissenschaftliche Fragestellungen zusammengeführt.

Basiswissen für die wichtigsten Themen und Disziplinen der Theologie auf dem neuesten Stand theologischer Forschung.

Konsequent ökumenisch

Übersichtlich gegliedert

Nützliche Hinweise auf weiterführende Literatur Ideal zur Seminar- und Prüfungsvorbereitung

Die Einführung gibt einen Überblick über die zeitgenössischen Methoden der Bibelauslegung und untersucht besonders die philosophischen Prämissen der verschiedenen Interpretationsformen. Durch seine Theorie vom „hermeneutischen Viereck" — im Zentrum stehen entweder die Texte, die Autoren, die Leser oder die Sache — gelingt es dem Autor, die dargestellten Zugangsweisen zur Bibel in eine logische Ordnung zu bringen. Aufgrund der zahlreichen Beispiele aus dem Alten und Neuen Testament zeigt diese Biblische Hermeneutik zugleich die Hauptströmungen der gegenwärtigen Bibelwissenschaft auf.

„Der Autor bietet eine umfassende Übersicht über das Instrumentar heutiger Bibelforschung und vermag durch überschaubare Gliederung und verständliche Darstellungsweise auch dem exegetischen Laien interessante Einblicke in die Welt der Fachwissenschaftler zu vermitteln!' Rheinischer Merkur

„Oeming erklärt anhand gut ausgewählter und sorgfältig dokumentierter Beispiele, worum es geht. Ein gut orientiertes Buch, dessen Autor der Überzeugung ist, dass die Zukunft bei einer mehrdimensionalen Beleuchtung biblischer Texte liegt."

International Review of Biblical Studies.

Manfred Oeming, geb. 1955, ist Ordinarius für Alttestamentliche Theologie an der Universität Heidelberg.
Rezension
Hermeneutik (altgr. hermēneúein ‚erklären‘, ‚auslegen‘, ‚übersetzen‘) meint eine Theorie über die Auslegung von Texten und über das Verstehen. Hermeneutik ist ein systematisiertes, praktisches Verfahren zum reflektierten Auslegen und Verstehen von Texten, hier: der Bibel (Biblische Hermeneutik). Die hermeneutische Methode trat zunächst innerhalb der Theologie als Methode zur Auslegung sakraler Texte, primär der Bibel, hervor. Neben die historisch-kritische Exegese treten die dogmatisch-theologische Hermeneutik oder die pastoral-spirituell-mystische Hermeneutik. In der hier anzuzeigenden Biblischen Hermeneutik werden einerseits die wissenschaftlichen Methoden zum besseren Bibelverständnis analysiert, andererseits auch alltägliche und ›unwissenschaftliche‹ Lesarten und Herangehensweisen thematisiert. In einem interdisziplinären Ansatz werden sowohl theologisch-exegetische (vgl. Kap. II.1) als auch literaturwissenschaftliche Fragestellungen (vgl. Kap. II.2) und alltägliche und ›unwissenschaftliche‹ Lesarten (vgl. Kap. II.3) miteinander verbunden.

Thomas Bernhard, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Mitglieder 14,90 €
Nichtmitglieder 19,90 €

Presse:
»Der Autor stellt unterschiedliche Interpretationsmethoden anhand ausgewählter Textbeispiele kritisch-konstruktiv dar und befragt sie zugleich auf ihre philosophischen Prämissen hin. Dem Methodenteil ist ein knapper, aber sehr informativer Streifzug durch die Geschichte der philosophischen Hermeneutik von Platon bis zur Postmoderne vorangestellt. Eine differenzierte – und deshalb hilfreiche Bibliographie – sowie ein Register beschließen das Werk. Der Autor bietet eine umfassende Übersicht über das Instrumentar heutiger Bibelforschung und vermag durch überschaubare Gliederung und verständliche Darstellungsweise auch dem exegetischen Laien interessante Einblicke in die Welt der Fachwissenschaftler zu vermitteln. Der Bogen reicht von der historisch-kritischen Methode über den Beitrag, den moderne Archäologie und Literaturwissenschaften zum Verständnis der Schrift leisten können, bis hin zu tiefenpsychologischer, befreiungstheologischer und existentialer Interpretation. Letztere bildet zusammen mit der dialektischen Theologie Bultmanns zugleich den maßgeblichen Schlüssel zum Verständnis des Werkes von Manfred Oeming.« Rheinischer Merkur
Inhaltsverzeichnis
Vorwort VII
Vorwort zur 2. Auflage VIII

Einführung: Gegenstand und Methode des vorliegenden Buches 1

I. Die philosophischen Grundlagen der Biblischen Hermeneutik 5

a) Zur Phänomenologie des Verstehens: Die Theorie vom hermeneutischen Viereck 5
b) Ein Streifzug durch die Geschichte der philosophischen Hermeneutik in bibelhermeneutischer Absicht 6

II. Die Pluralität der gegenwärtigen Auslegungsmethoden 31

1. An den Autoren und ihren Welten orientierte Methoden 31
a) Historisch-kritische Methode 31
b) Sozialgeschichtliche Exegese 46
c) Historische Psychologie 51
d) Neue Archäologie 55

2. An den Texten und ihren Welten orientierte Methoden 63
a) Linguistisch-strukturalistische Methoden 63
b) New Literary Criticism/Synchrone Lesweise 70
c) Kanonische Schriftauslegung 75
d) Schriftauslegung als Sprachgeschehen und Wortereignis 82

3. An den Lesern und ihren Welten orientierte Methoden 89
a) Wirkungsgeschichtliche Exegese 91
b) Tiefenpsychologische Exegese 102
c) Symbolorientierte Exegese 108
d) Bibliodrama 114
e) Befreiungstheologische Exegese 120
f) Feministische Exegese 129

4. An der Sache und ihrer Welt orientierte Methoden 141
a) Dogmatische Bibelauslegung 150
b) Fundamentalistische Bibelauslegung 163
c) Existentiale Interpretation 163

III. Resümee: Sinnflut oder Sinnfülle? 175
Die Bibel im gegenwärtigen Methodenpluralismus 175

Bibliographie 185
Literaturnachträge (1998-2006) 199

Register 203

Autoren 203
Biblische Personen 207
Sachen 208
Bibelstellen 213