» Zur gesamten Fächerübersicht auf lehrerbibliothek.de
BRU

Übersicht

Impressum

2017

BRU 67/17
Zugänge eröffnen

 

2016

BRU 66/16
Die SEELE der Schule

 
BRU 65/16
Let´s talk about SEX

 

2015

BRU 64/15
Religion und Gewalt

 
BRU 63/15
Berufung oder Job?

 

2014

BRU 62/14
Auf der FLUCHT

 
BRU 61/14
REALdigital

 
BRU 60/14
MACHBAR. Amen

 

2013

BRU 59/13
die GRETCHENfrage

 
BRU 58/13
RECHT und BILLIG!?

 

2012

BRU 57/12
MISCHEN (IM)POSSIBLE

 
BRU 56/12
BIS HIERHER
... UND NOCH WEITER?

 

2011

BRU 55/11
>>GEHT NICHT<<
GIBT'S NICHT

 
BRU 54/11
Abefahren?

 

2010

BRU 53/10
BASICS des Christentums

 
BRU 52/10
Zum ökumenischen Kirchentag: ein Heft

 

2009

BRU 51/09
richtich
wichtich

 
BRU 50/09
Zahltag

 
BRU 49/09
Beute machen

 
BRU 48/09
Sünde

 

2008

BRU 47/08
Einen Oscar für: GOTT

 

2007

BRU 46/07
Irrgarten oder Labyrinth?
Kompetenzorientierung im Religionsunterricht

 
BRU 45/07
Thema: Ehre

 

2006

BRU 44/06
Thema: Medien

 

2005

BRU 43/05
Thema: Todsicher

 
BRU 42/05
Lernlust

 

2004

BRU 41/04
Thema: Schmerz

 
BRU 40/04
Thema: Wurzeln und Flügel

 

2003

BRU 39/03
Thema "Konsum": Born to shop?

 
BRU 38/03
Macht - Ohnmacht

 

2002

BRU 37/02
Schön hässlich

 
BRU 36/02
Essen und Trinken

 

2001

BRU 35/01
Feste feiern

 
BRU 34/01
Auferstehung

 

2000

BRU 33/00
Zärtlichkeit

 
BRU 32/00
Lachen

 

1999

BRU 31/99
Regieanweisungen für Aufbruchwillige

 
BRU 30/99
Geld

 
BRU 64/2015 - Religion und Gewalt

BRU 64/2015
Magazin für den Religionsunterricht an Berufsbildenden Schulen

Religion und Gewalt



 
Gesellschaft für Religionspädagogik e.V. Villigst
ISSN 0178-3203

2015
44 Seiten, geheftet, 21 x 30 cm
 
9.50 Euro
 

Bestellen per eMail
Liebe Leserinnen, liebe Leser,

es fällt mir schwer, die richtigen Worte für die Einführung in das vorliegende Heft zu finden. Ein Heft zum Thema Religion und Gewalt, geplant im September, inhaltlich abgeschlossen Mitte November – zu Beginn des Jahres 2016 halten Sie es nun in Händen.
Ein Heft zur Gewaltthematik, das also vor den neuerlichen Terror-Anschlägen in Paris am 13. November 2015 und vor den Gewalt-Exzessen der Silvesternacht 2015/2016 geplant und verfasst wurde, aber auch bevor das ganze Ausmaß rassistischer Gewalt gegen Flüchtlinge und Unterkünfte in Zahlen und Berichten zu fassen war. Diese schockierenden Erfahrungen werden im Heft nicht vorkommen. Dennoch werden sie alle, die an beruflichen Schulen Religion unterrichten, in diesen Wochen beschäftigen.
Ich selbst habe Anfang Januar versucht, meine widerstreitenden Gefühle und Gedanken im Gespräch mit einer Klasse von angehenden Erzieherinnen und Erziehern in Worte zu fassen. Das klang ungefähr so:
Zunächst fühle ich einen starken Druck, sofort meine Empörung zu äußern und mich auf eine »Seite« zu stellen, mich zu solidarisieren oder zu distanzieren. Das kenne ich aus anderen medial aufgeheizten Situationen: sofort diese oder jene Farbe bekennen zu müssen, keine Zeit zum Mitfühlen und Nachdenken zu haben.
Mehr noch nagt an mir, dass meine mühsam erworbene Strategie, mich zu Rassismus und Stereotypen im Unterricht zu verhalten, emotional schwierig wird. Bisher habe ich meine Schülerinnen und Schüler konsequent als Individuen und nicht als Mitglieder einer Gruppe angesehen. Das konnte ich gerade auch dann durchhalten, wenn mir – wie einige Male geschehen – einzelne Gruppen von (männlichen) Schülern den Vorwurf des Rassismus gemacht haben. Das waren übrigens zwar Migranten, aber keine Muslime. Ich habe diese Schüler sehr bewusst als Individuen wahrgenommen und angesprochen und mich nicht auf eine Konfrontation mit ihnen als Gruppe eingelassen. Das hat die jeweilige Situation entkrampft und den Vorwurf besser entkräftet, als jede Argumentation es gekonnt hätte. KKUmso mehr bedrückt es mich, wenn junge Männer demonstrativ als Kollektiv Straftaten begehen. Auch das ist leider nichts Neues, wenn ich an Hooligan-Gewalt und Übergriffe auf Zuwanderer denke, wird jetzt aber zu allem Überfluss auch noch rassistisch konnotiert. Hier spüre ich die gefährliche Versuchung, den Tätern auch als Kollektiv gegenüber zu treten. Dem möchte ich mich weiterhin verweigern.

Die Redaktion des BRUMAGAZINs hat sich erfreulich vergrößert. Als neue Redaktions­mitglieder konnten wir Antonella Zaccheddu Hargarten und Valentin Winnen begrüßen. Bereits seit der Ausgabe 63 arbeitet Markus Ihle mit. Wir freuen uns, dass mit den neuen Redaktions­mitgliedern auch neue regionale Perspektiven Einzug halten. Hessen und Niedersachsen sind jetzt als Berufsschul-»Landschaften« neben Baden-Württemberg und NRW vertreten.

Unseren Leserinnen und Lesern wünschen wir gerade in diesen unübersichtlichen Zeiten alles Gute für das Jahr 2016.

Johan La Gro

Inhaltsverzeichnis

Editorial
Johan La Gro

Titelthema
Eine Frage der Lesart – Gewalt in biblischen Texten | Ruth Poser

Gewalt in Koran und Islam | Ali Riza Aldudak

Religion schafft doch nur Konflikte | Christoph Nötzel

Brauchen wir leidenschaftliche Identifikation? | Antonella Zaccheddu Hargarten

Soldaten sind nicht anders als Skifahrer – Interview mit dem Militärpfarrer Pascal Kober | Klaus Kimmerle
Unterrichtspraxis – BAUSTEINE FÜR DEN UNTERRICHT

Was ist Gewalt? Wo beginnt Gewalt? | Markus Ihle
M1 Gewalt? | Textplakate




Wenn ich schlage, bin ich wer – Faszinosum Gewalt!? | Ina Schuba
M2.1 Standbilder zum Thema Gewalt
M2.2 Eigene Gewalterfahrungen und deren Ursachen
M2.3 Gestörte Kommunikation
M2.4 Fragen zum Film »American History X«
M2.5 Auswertung der Unterrichtseinheit




Gewalt in Bibeltexten Erläuterungen

Kain und Abel (Gen 4) | Folke Keden-Obrikat
M3.1 Typisch Mensch!? – Kain und Abel
M3.2 Kain und Abel. Peter und Dirk
M3.3 Kain und Abel mit Zwischenfragen (Gen 4)
M3.4 Gen 4 nach Neukirchener Bibel
M3.5 Kain und Abel im Koran: Gefährte des Feuers (Sure 5)
M3.6 Kommentar zur Einordnung von Gen 4
M3.7 Kain und Abel: Hinweise auf interessante WebLinks


Die Rache ist mein – spricht der Herr | Ina Schubart
M4 Die Rache ist mein…



Die Kreuzigung Jesu | Johan La Gro
Der Kreuzestod Jesu und seine Bedeutung für den christlichen Glauben
M5.1 Die Kreuzigung Jesu (Bilder)
M5.2 Die Kreuzigung und der Tod Jesu. Vergleich der vier Evangelien
M5.3 Der Opfer-Zyklus
M5.4 Die Durchbrechung des Opfer-Zyklus in der Passionsgeschichte


Gewaltsamer oder gewaltloser Widerstand? | Valentin Winnen
Zum Film »Selma«, die Martin-Luther-King-Story
M6.1 Beobachtungsaufträge zum Film Selma
M6.2 Widerstand gegen die Staatsgewalt?
M6.3 Kriterien für den Widerstand
M6.4 Gewalt oder Gewaltlosigkeit?
M6.5 Auge um Auge...? What would Jesus do?


Islamischer Staat und The Lords Resistence Army – zwei Terrorsekten | Johan La Gro
M7.1 Zwei Terrorsekten: Was drücken diese Bilder aus?
M7.2A Zwei Terrorsekten – ein Überblick: Islamischer Staat (IS)
M7.2B Zwei Terrorsekten – ein Überblick: The Lord's Resistance Army (LRA)
M7.3 IS - LRA Ablehnung von Bildung und Wissenschaft
M7.4 IS - LRA Kindersoldaten und der Abbau der Tötungshemmung
M7.5 IS - LRA Begründung des Kampfes mit der kolonialen Vergangenheit
M7.6 IS - LRA Regeln, die das Leben bestimmen
M7.7 IS - LRA Endzeit-Erwartung
M7.8 Frieden – Salam – Schalom
M7.9 Fundamentalismus
M7.10 Beispiele für nicht-fundamentalistische Religiosität
M7.11 Weblinks und Literatur zu diesem Beitrag
M7.12 „Islamischer Staat“: Wichtige Begriffe und Ideen



Wissenschaft + Forschung
Anmerkung | Bernd Schröder
Der BRU aus Sicht von Unternehmen und die Frage nach seinem Nutzen
in der kaufmännischen Ausbildung | Johanna-Theresa Janssen



In eigener Sache
»Jede Woche ein Kirchentag!«
Karl-Theo Siebel, der Pionier des BRU, wurde 90 Jahre alt und erinnert sich…
Meinfried Jetzschke | Andreas Obermann



Bücher | Forum
AufGelesen



Impressum
Herausgeber | Trägerschaft | Beirat | Redaktion | Herstellung | Bezugspreise | Vertrieb



Spirituelle Momente
Hohes Lied zum kleinen Preis | K. Peter Henn



Schlusslicht
Der Aachener Friedenspreis 2015 | Folke Keden-Obrikat