» Zur gesamten Fächerübersicht auf lehrerbibliothek.de
BRU

Übersicht

Impressum

2017

BRU 67/17
Zugänge eröffnen

 

2016

BRU 66/16
Die SEELE der Schule

 
BRU 65/16
Let´s talk about SEX

 

2015

BRU 64/15
Religion und Gewalt

 
BRU 63/15
Berufung oder Job?

 

2014

BRU 62/14
Auf der FLUCHT

 
BRU 61/14
REALdigital

 
BRU 60/14
MACHBAR. Amen

 

2013

BRU 59/13
die GRETCHENfrage

 
BRU 58/13
RECHT und BILLIG!?

 

2012

BRU 57/12
MISCHEN (IM)POSSIBLE

 
BRU 56/12
BIS HIERHER
... UND NOCH WEITER?

 

2011

BRU 55/11
>>GEHT NICHT<<
GIBT'S NICHT

 
BRU 54/11
Abefahren?

 

2010

BRU 53/10
BASICS des Christentums

 
BRU 52/10
Zum ökumenischen Kirchentag: ein Heft

 

2009

BRU 51/09
richtich
wichtich

 
BRU 50/09
Zahltag

 
BRU 49/09
Beute machen

 
BRU 48/09
Sünde

 

2008

BRU 47/08
Einen Oscar für: GOTT

 

2007

BRU 46/07
Irrgarten oder Labyrinth?
Kompetenzorientierung im Religionsunterricht

 
BRU 45/07
Thema: Ehre

 

2006

BRU 44/06
Thema: Medien

 

2005

BRU 43/05
Thema: Todsicher

 
BRU 42/05
Lernlust

 

2004

BRU 41/04
Thema: Schmerz

 
BRU 40/04
Thema: Wurzeln und Flügel

 

2003

BRU 39/03
Thema "Konsum": Born to shop?

 
BRU 38/03
Macht - Ohnmacht

 

2002

BRU 37/02
Schön hässlich

 
BRU 36/02
Essen und Trinken

 

2001

BRU 35/01
Feste feiern

 
BRU 34/01
Auferstehung

 

2000

BRU 33/00
Zärtlichkeit

 
BRU 32/00
Lachen

 

1999

BRU 31/99
Regieanweisungen für Aufbruchwillige

 
BRU 30/99
Geld

 
BRU 38/2003 - Macht - Ohnmacht

BRU 38/2003
Magazin für den Religionsunterricht an Berufsbildenden Schulen

Macht - Ohnmacht



 
Gesellschaft für Religionspädagogik e.V. Villigst
ISSN 0178-3203

2003
44 Seiten, geheftet, 21 x 30 cm
 
7.67 Euro
 

Bestellen per eMail
Zu diesem Heft
Das Unterrichtsthema lautet: "Gibt's in der Bibel nichts zu lachen?" Die Schülerinnen und Schüler (Altersschnitt ca. 16 Jahre) lesen Textauszüge aus der Götzenpolemik in Deuterojesaja und Jeremia 10,3ff. Eine Schülerin hat sichtlich Spaß an einem bestimmten Vers. Ich frage warum. Ihre Antwort: "Ich sehe dauernd George W. Bush und Donald Rumsfeld vor mir, wenn ich lese: Sie sind ja nichts als Vogelscheuchen im Gurkenfeld. Sie können nicht reden, auch muss man sie tragen, denn sie können nicht alleine gehen. Darum sollt ihr euch nicht vor ihnen fürchten, denn sie können weder helfen noch Schaden tun." Etwas hilflos versuche ich zu erklären, dass es bei Jeremia eben nicht um leibhaftige Personen, sondern um selbstgeschnitzte Götzenbilder geht, mit Silber und Gold geschmückt und an Tempelwände genagelt, damit sie nicht wackeln (Jer 10,3f). Antwort aus der Klasse: Genau das war's ja und ob ich nicht bei CNN gesehen hätte, wie der größte Amerikaner auf einem Flugzeugträger
im Kampffliegeroverall mit Fallschirm und Sauerstoffschnorchel behängt zu jubelnden Marines gesprochen hätte. Um nicht übersehen zu werden, hätte er höchstwahrscheinlich auf einem Sperrholzsockel gestanden. Und besonders interessant wäre es, die "I-am-proud's" mitzuzählen. Dazu gäbe es auch nette Trickfilme im Internet. Natürlich kann ich das alles nicht so stehen lassen und verweise konsequent auf eine vom Sockel gekippte Sadam Hussein Statue, der irakische Jugendliche einen modrigen Pantoffel auf die Nase gelegt haben. Das ist doch auch bei CNN gelaufen. Die Replik lautet: Diesen "Götzen" hätten aber nicht die Iraker gekippt, sondern ein britischer Panzer. Und außerdem besäße jedes Volk das Recht, sich selbst zu befreien ... Ich will jetzt lieber Fragen sammeln und an die Tafel schreiben: Geht Befreiung über Leichen? Mit Großmächtigen für die Ohnmächtigen dieser Welt? Im anschließenden Diskurs verflüchtigt sich das Lachen.
Aber unter uns: Wer genau hinhört, der vernimmt quer durch AT und NT bis in die frühe Christenheit das Lachen der Ohnmächtigen, den oft rabenschwarzen Humor der Todgeweihten. Sie betreten die Arena meist unfreiwillig, gezwungenermaßen. Ärgerlicherweise greifen sie nicht zu den bereitgelegten Waffen und amüsieren das Publikum auf den Rängen der Unterhaltungsgesellschaft wenig. Gelegentlich drehen sie sogar den Spieß um und machen sich lustig über die Götzen auf den Emporen der Geschichte. Allen voran tut dies ein Rabbi aus Nazareth, als er drei Tagesmärsche vor Jerusalem gewarnt wird, Herodes (Antipas) wolle ihn schon hier liquidieren. Jesus lässt "diesem Fuchs" sogleich ausrichten, er möge sich bitte ein wenig gedulden, denn "heute, morgen und am folgenden Tag muss ich noch wandern. Es geht schließlich nicht an, dass ein Prophet umkomme außerhalb von Jerusale?n."(Lk 13,32f.).

Martin Autschbach

Inhaltsverzeichnis

Zu diesem Heft
Martin Autschbach 2

Gewalt hat viele Gesichter -aber sie löst keine Probleme.
Uwe Gerber 4

Sanft und verschleiert ist die Gewalt ...
Thema: Ausbeutungsstrategien
Ein Gespräch mit der
Politikwissenschaftlerin
Hedda J. Herwig 8

Brudermord aus Eifersucht (Gen 4,1 - 16)
Ohnmacht, Medien und Gewalt
Annette Schäfer-Roth 13

Gott werden
Das Computer-Spiel "Black and White"
Bernd Abesser 20

Macht und Ohnmacht Materialbegegnungen (M1 - M20) 21

Arbeitsblätter und Materialien
Unsere Einstellungen zu / Erfahrungen mit Computerspielen und Gewalt (S. 17); Die Geschichte von Kain und Abel (S. 18); Neuinszenierung von "Kain und Abel" (S. 19); Erfahrungen mit Macht und Ohnmacht (S. 21); Wenn ich Gott wäre, dann ... (S. 22); Gottes Schmerz teilen (S. 22); Macht ausüben ... (S. 23); Machtspiele (S. 24); Ohnmacht im Klassenzimmer (S. 25); Die Macht der Türsteher (S. 26); Macht und Herrschaft (S. 26); Kampf der Kultu-
ren? (S. 28); Religiös-kulturelle Faktoren in einer 7-poligen Welt (S. 29); Über andere Macht gewinnen (S. 30); Wir gründen den neuen Staat "Paradiesien" (S. 31); Standort Erde (S. 32); Der Turmbau zu Babel (S. 34); List contra Macht (S. 35); Spitzenjobs (Seite 36); Sanktionen (S. 37).

Forum

Ein Name,
den man sich merken muss: Ilse Härter
Karl-Theo Siebel 38

Nicht nur "trockene Theologie"
Klaus Bender 38

Die ÜSAG
Karl-Theo Siebel 39

Aufräumen in der Werkstatt
Nichts Herkömmliches vom Band:
Der VW-Konzern und Berufsschulen verändern gemeinsam die Ausbildung
Gerhard L. Andres 40

"Sie können und wissen genau so viel wie wir!"
Soziales Lernen in der Dualen Berufsausbildung
Veit-Jakobus Dieterich / Harry Kretschmann 40

Employability
Das Bildungskonzept für die Ich-AG
Karlheinz A. Geißler 43

Rezensionen 43