lehrerbibliothek.de
Ayelevi Afrikanische Lieder und Tänze für Blockflötenquartett (SATB) und Rhythmusinstrumente ad lib. African songs and dances for recorder quartet (SATB) and rhythm instruments ad lib.  gesetzt von / set by Ronald J. Autenrieth
Ayelevi
Afrikanische Lieder und Tänze für Blockflötenquartett (SATB) und Rhythmusinstrumente ad lib.


African songs and dances for recorder quartet (SATB) and rhythm instruments ad lib.

gesetzt von / set by Ronald J. Autenrieth

Ronald J. Autenrieth

Holzschuh Verlag
EAN: 9790201327617
32 Seiten, geheftet, 23 x 30cm, November, 2008, Noten

EUR 16,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Auf der Umschlagrückseite werden weitere Hefte der Reihe "Recorder World" vorgestellt
Rezension
Der Titel "Ayelevi" hat mich neugierig gemacht: Was bedeutet das? Das Vorwort erklärt: Ayelevi, der Sohn des Ayele, war ein großer Musiker und Tänzer. Mit Musik gedenkt man seiner und ehrt ihn. "Ayelevi" heißt auch das erste der elf afrikanischen Lieder, die von Ronald Autenrieth für Blockflötenquartett gesetzt wurden. Weitere Stücke basieren auf alten afrikanischen Traditionen, andere haben afrikanische Wurzeln, wurden aber nach der Kolonialisierung umgedeutet und gehören nun zum Repertoire für christliche Gottesdienst. Als Pendant hierzu wurde ein islamisches Lied aufgenommen, das Allah preist. Andere Stücke sind im Kontext der Befreiungsbewegungen gegen die koloniale Besatzung oder die Apartheid entstanden. So bieten die Stücke einen kleinen Einblick in die reiche Musiktradition des großen Kontinents Afrika.

Diese ursprünglich afrikanischen Stücke wurden von Autenrieth für Blockflötenquartett gesetzt. Sie können nach Belieben mit Rhythmusinstrumenten begleitet werden; hierfür sind Rhythmusvorschläge für jedes Stück beigefügt. Technisch sind die Sätze leicht zu bewältigen; es werden keine seltenen Griffe oder besonderen Spielweisen eingesetzt. Eine kleinere Herausforderung liegt im Rhythmus; wenn z.B. ein Vier-Viertel-Takt in drei + drei + zwei Achtel aufgeteilt ist, muss man sich da erst einfühlen. Da diese Rhythmen aber meist synchron gespielt werden, unterstützen sich die Spieler gegenseitig. Mein Schülerquartett hat sich in kurzer Zeit eingehört und konnte schwungvoll aufspielen.

Die Ausgabe besteht aus einer Partitur mit vier Stimmheften für Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassblockflöte. Ein ungewöhnliches Repertoire, das Abwechslung vom Üblichen bringt.

M. Houf für www.lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
ayelevi - Afrikanische Lieder und Tänze
aus der Serie "Recorder World"
Besetzung: Blockflötenquartett (SATB)
Afrikanische Lieder und Tänze für Blockflötenquartett (SATB) und Rhythmusinstrumnete ad lib
Inhaltsverzeichnis
Vorwort S. 4
Zur Rhythmusbegleitung S. 6

ayelevi S. 8
bobo waro S. 10
hambani kahle S. 13
epo mbe ewa S. 16
kule mbinguni S. 18
la illa Allah S. 20
masithi amen S. 21
nginesi ponono S. 24
nye me woe S. 26
ti mamasa ta ge S. 28
yoruba S. 30