lehrerbibliothek.de
Augustus Herrscher an der Zeitenwende
Augustus
Herrscher an der Zeitenwende




Marietta Horster, Florian Schuller (Hrsg.)

Pustet
EAN: 9783791726571 (ISBN: 3-7917-2657-9)
216 Seiten, Festeinband mit Schutzumschlag, 16 x 24cm, Dezember, 2014

EUR 24,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Er fasziniert bis heute: Augustus! Kriegsherr – Imperator – Friedensbringer. Er gestaltete Staat und Gesellschaft neu, brachte das Römische Reich zu kultureller und wirtschaftlicher Blüte und weitete den römischen Machtbereich aus wie kein anderer. Seine 41-jährige Alleinregierung, nach außen durch zahlreiche Kriege, im Inneren durch eine lang anhaltende Friedensphase geprägt, gilt als Roms Goldenes Zeitalter und sicherte ihm die Weltherrschaft.

Die vorliegende facettenreiche Darstellung einer Epoche von weltgeschichtlicher Bedeutung ist spannend und fundiert verfasst von namhaften Spezialisten für Römische Geschichte: Klaus Bringmann, Frankfurt am Main - Werner Dahlheim, Berlin - Werner Eck, Köln - Dorothee Gall, Bonn - Klaus Martin Girardet, Saarbrücken - Helmut Halfmann, Hamburg - Marietta Horster, Mainz - Martin Jehne, Dresden - Christiane Kunst, Osnabrück - Günther Moosbauer, Straubing - Achim Rost, Osnabrück - Michael Sommer, Oldenburg - Holger Sonnabend, Stuttgart - Susanne Wilbers-Rost, Osnabrück.

Marietta Horster, Dr. phil., geb. 1961, ist Professorin für Alte Geschichte an der Universität Mainz.

Florian Schuller, Dr. theol., geb. 1946, ist Direktor der Katholischen Akademie in Bayern, München.
Rezension
Dieser Sammelband leuchtet die Herrschaft des Augustus vielfältig aus (vgl. Inhaltsverzeichnis): Mit dem ersten römischen Kaiser Augustus verbinden wir nicht nur das Ende der römischen Republik, sondern insbesondere zwei weitere Entwicklungen: a) Augustus ist der römische Kaiser der Zeit Jesu und auch von daher in die Weltgeschichte eingegangen, b) mit Augustus treten im römischen Reich lange Jahre des Wachstums und Wohlstandes ein, die auch außerordentliche Werke der Kunst und Architektur hervorbringen. Wir nennen die Epoche die „Pax Augusta", die auch eine Festigung des Römischen Imperiums nach Innen und Außen mit sich brachte. Der Adoptiv-Sohn Caesars, Octavianus Augustus, 44 v. Chr. bis 14 n. Chr., ist uns am ehesten durch die Zeitenwende und als allumfassender Herrscher zur Zeit Jesu von Nazareth bekannt. Seine lange Regierungszeit brachte nicht nur eine neue Regierungsform, sondern auch die sog. Pax Augustana, unter der das Imperium Romanum zu neuer Blüte kam und von innerem Frieden und Wohlstand profitierte, - bei gleichzeitiger imperialer Grenzerweiterung an den Rändern des gigantischen Römischen Reiches. Augustus war der Herr über ein Imperium, das den gesamten Mittelmeerraum und angrenzende Gebiete umfasste, vom Atlantik bis zum Euphrat.

Dieter Bach, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Schlagworte:
Pax Augusta
Augustus
Römisches Reich
Römische Antike
Geschichte
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
2014: (K)ein neuer Augustus 7

Martin Jehne
Die Krise der Republik und die Wiederentstehung der Monarchie in Rom 10

Klaus Bringmann
Von Gaius Octavius zu Augustus
Eine Karriere zwischen Caesar und Cicero 26

Helmut Halfmann
Octavian in den Machtkämpfen nach Caesars
Ermordung bis zur Schlacht von Actium 40

Klaus M. Girardet
Roms Verfassungstradition und die Rechtsgrundlagen des augusteischen Prinzipats 56

Holger Sonnabend
Gesellschaft und Moral
Die Ehe- und Sittengesetzgebung des Augustus 78

Marietta Horster
Rom — eine neue Stadtkultur für eine neue Gesellschaft? 92

Dorothee Gall
Dichtung in augusteischer Zeit
Themen, Formen und Programme 110

Werner Dahlheim
Die Herrschaft des Augustus und die Geburt Jesu
Das augusteische Imperium im Spiegel der christlichen Überlieferung 132

Michael Sommer
Pax Augusta — Roms imperialer Imperativ und das Axiom der Weltherrschaft 144

Christiane Kunst
Von Augustus zu Tiberius
Zur Problematik der Nachfolgeregelung 156

Werner Eck
Divus Augustus
Das Fortwirken seiner Politik im Imperium Romanum 170

Günther Moosbauer, Achim Rost, Susanne Wilbers-Rost
Die Römer in Germanien zur Zeit des Augustus 186

Anmerkungen 196
Quellen und Übersetzungen 207
Personenregister 210
Bildnachweis 214
Autorinnen und Autoren 215