lehrerbibliothek.de
Augustinus Bekenntnisse und Bekehrungen im Leben eines antiken Menschen Aus dem Englischen von Karin Schuler und Heike Schlatterer   Die Originalausgabe erschien unter dem Titel: »Augustine. Conversions and Confessions«  im Verlag Allen Lane (Penguin Books), London
Augustinus
Bekenntnisse und Bekehrungen im Leben eines antiken Menschen


Aus dem Englischen von Karin Schuler und Heike Schlatterer

Die Originalausgabe erschien unter dem Titel: »Augustine. Conversions and Confessions«

im Verlag Allen Lane (Penguin Books), London

Robin Lane Fox

Klett-Cotta
EAN: 9783608981155 (ISBN: 3-608-98115-2)
745 Seiten, Festeinband mit Schutzumschlag, 16 x 24cm, 2017, mit farbigem Tafelteil, Lesebändchen

EUR 38,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
»Robin Lane Fox schreibt so exzellent, dass man glaubt, mitten im Geschehen zu sein.«

Mark Lilla, New York Times Book Review

Mit großer Sprachkunst erzählt und deutet Robin Lane Fox die entscheidenden Lebensphasen des heiligen Augustinus. Einfühlsam porträtiert er den Menschen und genialen Denker, der Meisterwerke der Weltliteratur schuf. Zugleich lässt er die faszinierende geistige Welt der Spätantike lebendig werden.

Augustinus von Hippo (354–430 n. Chr.), Redner, Philosoph und Kirchenlehrer, ist bis heute eine geistige Macht geblieben. Die Bürde des Schicksals und die Erfahrung der Freiheit, die Endlichkeit des Menschen und die Unendlichkeit Gottes – zwischen diesen Polen bewegt sich sein Leben.

Robin Lane Fox zeigt ihn als einen Mann des späten römischen Reiches, dessen Denken von Anfang an von den intellektuellen Debatten seiner Zeit tief geprägt war und der sich ständig neu erfand. Mit großem Einfühlungsvermögen und Scharfsinn erzählt er die packende Geschichte Augustinus’ vielfältiger Wandlungen.

Anhand der »Bekenntnisse«, eines der größten autobiographischen Meisterwerke aller Zeiten, schildert der Historiker Leben, Charakter und Temperament einer ebenso leidenschaftlichen wie komplexen Persönlichkeit.

Robin Lane Fox, geboren 1946, ging in Eton zur Schule und studierte Alte Geschichte und Altertumswissenschaften an der Universität Oxford, wo er bis 2014 am New College lehrte.

Als leidenschaftlicher Gärtner schreibt er eine regelmäßige Kolumne für die »Financial Times« über Garten- und Landschaftsgestaltung.

Außerdem ist er ist ein hervorragender Reiter und Pferdekenner - was ihm zum besonderen Verständnis der antiken Kavallerie verhalf. Auf den Spuren Alexanders ist er von Griechenland bis nach Indien gereist.

Für seine bei Klett-Cotta erschienene Biographie über Alexander den Großen ist er mit dem angesehenen Duff-Cooper-Preis ausgezeichnet worden. Für »Augustinus« wurde er 2016 mit dem Wolfson History Prize geehrt.
Rezension
Augustinus ist der antike Mensch, über den wir am meisten wissen. Der aus Nordafrika (heutiges Algerien) stammende Aurelius Augustinus (354 – 430) ist einer der bedeutendsten christlichen Kirchenlehrer und ein wichtiger Philosoph an der Zeitenwende zwischen Antike und Mittelalter. Er war zunächst Rhetor in Thagaste, Karthago, Rom und Mailand. Von 395 bis zu seinem Tod war er Bischof von Hippo Regius und heute wichtigster Kirchenvater der westlichen Kirche aus dem 4. Jhdt. Seine „Bekenntnisse“ (Confessiones) gehören zu den einflussreichsten autobiographischen Texten der Weltliteratur. Thema sind die Irrwege und die Vollendung des Strebens zur Einung mit Gott, wie in der bekannten Sentenz zu Werkanfang ausgedrückt: „Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in dir, o Herr.“ Wie Augustinus später bemerkt, hat der Titel zwei Bedeutungen: Confession im Sinn von „Schuldbekenntnis“ und Confessio im Sinn von „Glaubensbekenntnis“. Dem Autor gelingt es, in allgemeinverständlicher Sprache durch das Denken und Leben des Augustinus zu führen.

Thomas Bernhard, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Mit großer Sprachkunst erzählt und deutet Robin Lane Fox die entscheidenden Lebensphasen des heiligen Augustinus. Einfühlsam porträtiert er den Menschen und genialen Denker, der Meisterwerke der Weltliteratur schuf. Zugleich lässt er die faszinierende geistige Welt der Spätantike lebendig werden.
Pressestimmen:
»Das neueste Buch des Althistorikers Robin Lane Fox [...] überragt die wissenschaftliche Alltagsproduktion.«
Stefan Rebenich, Süddeutsche Zeitung, 22.11.2017
»Lane Fox [...] hat diese Weltliteratur dem heutigen Leser erschlossen und damit uns allen bewahrt.«
Stefan Rebenich, Süddeutsche Zeitung, 22.11.2017
»Ein Werk der Bildung im besten Sinne des Wortes verfasst, reich an literarischen Anspielungen, und weitet dadurch den Horizont, für Menschen im Elfenbeinturm und außerhalb.«
Hartmut Leppin, FAZ, 10.2017
»Dem Autor gelingt es, die Zeit lebendig werden zu lassen und den Leser in allgemeinverständlicher Sprache durch das Denken des Augustinus zu führen. Dessen Leben und Denken mag heute mehr als zuvor provozieren, doch wer sich von ihm herausfordern lässt, kann viel gewinnen.«
Andreas Kirchner, Christ in der Gegenwart, 15.10.2017
Inhaltsverzeichnis
Einleitung 11

1 Bekenntnis und Bekehrung 17
2 Weltlicher Ehrgeiz 31

TEIL I

3 Kindheit, Ordnung und Sünde 55
4 Familiennarben 62
5 »Ich kleines Kind und großer Sünder …« 74
6 Feindselige Freundschaft 87
7 »Ich kam nach Karthago …« 96

TEIL II

8 Apostel Christi 119
9 Das Lebendige Evangelium 130
10 Martha werden 149
11 Lügen für den Lebensunterhalt 165
12 Begegnungen nach Gottes Plan 182
13 Ewiges Rom 196

TEIL III

14 Mailand und Ambrosius 219
15 »Gewaltsam getrennt …« 241
16 Einflussreiche Freunde 251
17 Der wiedergeborene Platon 269
18 Nach innen und oben 287
19 Sex, Ambition und Philosophie 306
20 Im Garten 322

TEIL IV

21 Sanfter Rückzug 349
22 Leben in der Villa 361
23 »Mein Lager mit Tränen überschwemmt« 380
24 Augustinus mit Augustinus 389
25 Wiedergeboren 401
26 Monnicas letzte Tage 413
27 Autorität und Liebe 425
28 Sklaven Gottes 438
29 Wahre Religion 454

TEIL V

30 Der widerstrebende Priester 475
31 Sünder und Suchende 486
32 Glaube und Irrtum 497
33 »Ohne Unzucht und Ausschweifung …« 508
34 Sitz der Spötter 518

TEIL VI

35 Die sieben Stufen 529
36 Paulus und Lazarus 541
37 Briefk ontakte 553
38 Erstaunliche Gnade 567
39 Ein Skandal und seine Nahrung 578
40 Geteilte Last 589
41 Bekennen 601
42 Der Himmel des Himmels 621
43 Epilog 635

ANHANG

Bibliographie 649
Abbildungsnachweis 685
Anmerkungen 686
Register 740