lehrerbibliothek.de
50 Klassiker - Naturwissenschaftler Von Aristoteles bis Crick & Watson
50 Klassiker - Naturwissenschaftler
Von Aristoteles bis Crick & Watson




Bernd Schuh

Gerstenberg Verlag
EAN: 9783836925501 (ISBN: 3-8369-2550-8)
72 Seiten, paperback, 16 x 23cm, 2006

EUR 19,95
alle Angaben ohne Gewähr

Rezension
Der Gerstenberg-Verlag hat eine Lexikonreihe "50 Klassiker" veröffentlicht. Jeder Band stellt 50 verschiedene Klassiker jeweils eines Themas vor. Ein jeder ist sehr schön illustriert mit zahlreichen Fotos, Zeichnungen und Übersichtstabellen. Zu jedem Thema gibt es eine besonders gekennzeichnete Empfehlung für weiterführende Literatur. Farblich hat jeder Band seinen eigenen Grundton, was sich im Bücherregal später sehr anschaulich gestaltet. Die aufklappbaren Vorder- und Rückseiten liefern einen kommentierten Zeitstrahl zu bedeutenden Stationen des jeweiligen Themas.

Der vorliegende Band behandelt 50 Naturwissenschaftler. Bereits die Zeitleiste auf der Buchinnenseite vermittelt dabei einen interessanten Überblick, wann die verschiedenen Forscher und Denker lebten. Darwin zum Beispiel oder Pawlow, Planck oder Ohm. Außerdem erfährt der Leser in einem kurzen und gut lesbaren Text vieles über Leben und Werk des Wissenschaftlers, aber auch kleine Anekdoten. So werden die Klassiker wieder lebendig!

Ina Lussnig, Lehrerbibliothek.de
Umschlagtext
GERSTENBERGS 50 KLASSIKER







• 50 spannende Kurzessays



• 50 Faktenseiten



• Kurzwertung



• Glossar



• Register



• über 300 farbige Abbildungen



• viele »Links« zu Kunst, Film und Alltagskultur







UND SIE BEWEGT SICH DOCH ...



Seit der Antike beschäftigen sich Wissenschaftler mit den Phänomenen der Natur. Archimedes stieß beim Wannenbad auf die Bedeutung des Auftriebs, William Harvey entdeckte durch Leichensektionen den Blutkreislauf, Einstein stellte die Allgemeine Relativitätstheorie auf, um Widersprüche in der älteren Theorie zu beseitigen, und Francis Crick & James Watson bastelten so lange an ihrem Doppelhelix-modell, bis sie den Aufbau der menschlichen DNS entschlüsselt hatten. Bernd Schuh stellt 50 Naturwissenschaftler vor, deren Entdeckungen und Errungenschaften die Entwicklung der menschlichen Zivilisation entscheidend beeinflusst haben.







Thomson (Lord Kelvin) • James Clerk Maxwell • Dmitrij Mendelejew • Robert Koch • Wilhelm Conrad Röntgen • Iwan Pawlow • Henri Becquerel • Heinrich Hertz • Max Planck • Marie Curie • Fritz Haber • Ernest Rutherford • Lise Meitner • Otto Hahn • Albert Einstein • Niels Bohr • Linus Pauling • Enrico Fermi • Werner Heisenberg • Barbara McCIintock • Francis Crick und James Watson • Aristoteles • Archimedes • Claudius Ptolemäus • Alhazen • Nikolaus Kopernikus • Paracelsus • Galileo Galilei • Johannes Kepler • William Harvey • Blaise Pascal •
Verlagsinfo
»Gebt mir einen Punkt, an dem ich ansetzen kann, und ich hebe euch die Erde aus den Angeln« , soll Archimedes selbstbewusst behauptet haben. Das war natürlich nur theoretisch ernst gemeint, doch die Formulierung der Hebelgesetze durch den antiken Gelehrten sollte weitreichende Folgen haben ...

Seit der Antike beschäftigen sich Wissenschaftler mit den Phänomenen der Natur. Archimedes stieß beim Wannenbad auf die Bedeutung des Auftriebs, William Harvey entdeckte durch Leichensektionen den Blutkreislauf, Einstein stellte die Allgemeine Relativitätstheorie auf, um Widersprüche in der älteren Theorie zu beseitigen, und Crick & Watson bastelten so lange an ihrem Doppelhelixmodell, bis sie den Aufbau der menschlichen DNS entschlüsselt hatten.
So haben Naturwissenschaftler durch praktische und gedankliche Experimente die Geschichte der Biologie oder der Medizin, der Chemie oder der Physik stetig fortgeschrieben. Jeder der Forscher, deren Wirken in 50 Kurzessays vorgestellt wird, hat auf seine Art die Wissenschaft revolutioniert. Über seinen Lebenslauf informiert eine Faktenseite, die darüber hinaus Lese-, Film- und Besichtigungstipps bietet. Abgerundet wird das Buch durch ein ausführliches Personenregister.

Bernd Schuh, geboren 1948, studierte Physik, Chemie und Mathematik in Köln. Nach der Promotion 1977 habilitierte er sich in Physik. Er arbeitete als Wissenschaftler und Dozent an der Universität zu Köln und an der University of California in San Diego. Heute ist er als freier Autor und Moderator für Hörfunk, Fernsehen und Zeitschriften tätig. Für sein im Gerstenberg Verlag erschienenes Umweltlexikon erhielt er den Jugendliteraturpreis 2002. Er lebt in Köln.
Inhaltsverzeichnis
6 Genie und Aberglaube

8 Aristoteles
Sammler und Ordner

14 Archimedes
Urvater der mathematischen Physik

20 Claudius Ptolemäus
Abschluss antiker Astronomie

26 Alhazen
Kreativer arabischer Mittler

30 Nikolaus Kopernikus
Bedachtsamer Umstürzler

34 Paracelsus
Querköpfiger Neuerer

40 Galileo Galilei
Methodischer Neuerer

46 Johannes Kepler
Mystischer Mathematiker

52 William Harvey
Fortschritt durch Anatomie

56 Blaise Pascal
Horror vacui

60 Robert Boyle
Grenzgänger zwischen Alchemie und Chemie

64 Christiaan Huygens
Archimedes des Barock

68 Isaac Newton
Begründer der theoretischen Physik

74 Carl von Linné
Buchhalter Gottes

78 Georges-Louis Leclerc Comte de Buffon
Enzyklopäde der Naturgeschichte

82 Michail Lomonossow
Unbekanntes Multitalent

86 James Hutton
Kopernikus der Geologie

92 Joseph Priestley
Prediger der Gas-Chemie

96 Antoine Laurentde Lavoisier
Erneuerer der Chemie

102 Jean-Baptistede Lamarck
Der erste Theoretiker der Evolution

106 Alessandro Volta
Erfinder der Batterie

110 Georges Cuvier
Begründer der vergleichenden Anatomie

114 Alexander von Humboldt
Der erste Geograph

118 Georg Ohm
Klassiker des Gleichstroms

124 Michael Faraday
Exzellenter Experimentator

128 Sadi Carnot
Wegbereiter der Thermodynamik

132 Justus von Liebig
Chemiker der Landwirtschaft

136 Charles Robert Darwin
Zurückhaltender Revolutionär

142 Louis Pasteur
Meister der Keime

146 William Thomson (Lord Kelvin)
Wärme ist Bewegung!

152 James Clerk Maxwell
Der erste Vereiniger

158 Dmitrij Mendelejew
Ordner der Elemente

164 Robert Koch
Meister der Mikroben

168 Wilhelm Conrad Röntgen
Das Glück des Tüchtigen

172 Iwan Pawlow
Maschinist der Psyche

176 Henri Becquerel
Epochale Entdeckung im Schatten Röntgens

180 Heinrich Hertz
Wegbereiter der Telekommunikation

186 Max Planck
Revolutionär wider Willen

192 Marie Curie
Mutter der Radioaktivität

198 Fritz Haber
Für Industrie und Vaterland

204 Ernest Rutherford
Der erste Kernphysiker

210 Lise Meitner
Ein Leben für die Physik

216 Otto Hahn
Begründer des Atomzeitalters?

220 Albert Einstein
Schöpfer der Relativität

226 Niels Bohr
Komplementärer Denker

232 Linus Pauling
Chemiker für den Frieden

236 Enrico Fermi
Bändiger der Kernenergie

242 Werner Heisenberg
Meister der Unbestimmtheit

248 Barbara McCIintock
Auf der Spur der springenden Gene

252 FrancisCrick & James Watson
Geburtshelfer der Gentechnik

258 Sachregister
262 Personenregister