lehrerbibliothek.de
50 Klassiker: Gärten & Parks Gartenkunst von der Antike bis heute
50 Klassiker: Gärten & Parks
Gartenkunst von der Antike bis heute




Ira D. Mazzoni

Gerstenberg Verlag
EAN: 9783806725438 (ISBN: 3-8067-2543-8)
279 Seiten, kartoniert, 16 x 23cm, 2005, Klappenbroschur, reich bebildert

EUR 19,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
BILDER VOM PARADIES



Schon in der Antike waren Gärten Ausdruck von Kultur und Reichtum,

Päpste und Könige ließen prachtvolle Lustgärten anlegen, mit denen sie

einander zu übertrumpfen suchten, und seit dem 19. Jahrhundert sind Parks

ein zentrales Element des modernen Städtebaus. In der Gestaltung von Gär

ten offenbart sich das Verhältnis der menschlichen Kultur zur Natur, ihre Ge

schichte ist daher auch eine Kulturgeschichte der Menschheit. Sie reicht von

den Hängenden Gärten von Babylon über Versailles und Schönbrunn bis zu modernen Anlagen wie dem schottischen Little Sparta.



GERSTENBERGS 50 KLASSIKER



• 50 spannende Kurzessays

• 50 Faktenseiten

• Kurz wertung

• Glossar

• Register

• über 300 farbige Abbildungen

• viele »Links« zu Kunst, Film und Alltagskultur



50 KLASSIKER GARTEN

zeigt berühmte und stilbildende Gärten vom Altertum bis heute. In jedem Kurzessay werden Entstehung und Wirkung des jeweiligen gartenarchitektonischen Konzepts beschrieben; seine kunsthistorische Bedeutung wird analysiert. Die Faktenseite enthält eine Kurzbiographie des jeweiligen Gartenarchitekten oder weiterführende gartentheoretische Informationen, die wichtigsten Daten und Fakten zur Geschichte des Gartens sowie Seh-, Hör- und Besichtigungstipps. Abgerundet wird das Buch durch ein ausführliches Glossar sowie ein Personen- und Ortsregister.





Ira Diana Mazzoni studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Theaterwissenschaften in Mainz und München. Sie arbeitet als freie Journalistin unter anderem für das Feuilleton der Süddeutschen Zeitung und das Kunstmagazin Art sowie als Autorin in München. 2004 wurde sie mit dem Journalistenpreis des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz ausgezeichnet. Für die Reihe 50 Klassiker hat sie bereits, gemeinsam mit Christina Haberlik, den Band Künstlerinnen verfasst.
Rezension
Gerstenbergs Reihe „Visuell: 50 Klassiker“ ist überaus erfolgreich – und das hat auch seinen Grund: nicht nur die Auswahl an Themengebieten, sondern auch die Auswahl innerhalb der Themengebiete erscheint zwingend. In diesem Band sind 50 bedeutende Gärten & Parks ausgewählt, nicht nur, aber doch wesentlich auf Europa beschränkt, Gärten & Parks, von denen mit Recht behauptet werden darf, dass sie stilbildend und exemplarisch bedeutsam sind (vgl. Inhaltsverzeichnis). Die Anlage des Bands ist – wie in der gesamten Reihe – überaus übersichtlich, klar strukturiert, didaktisch reduziert und visuell ansprechend: schnelle Information auf den Punkt gebracht, optisch reizvoll aufbereitet und mit Hinweisen zur Vertiefung versehen. Rundum gelungen; man wähnt sich bei der Lektüre schon in den Gartenanlagen wandelnd …

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Schon in der Antike waren Gärten Ausdruck von Kultur und Reichtum. Päpste und Könige ließen prachtvolle Lustgärten anlegen, mit denen sie einander zu übertrumpfen suchten, und seit dem 19. Jahrhundert sind Parks ein zentrales Element der modernen Stadtgeschichte. In der Gestaltung von Gärten offenbart sich das Verhältnis der menschlichen Kultur zur Natur, ihre Geschichte ist daher auch eine Kulturgeschichte der Menschheit. Sie reicht von den Hängenden Gärten von Babylon über Versailles und Schönbrunn bis zu modernen Land-Art-Anlagen wie dem schottischen Little Sparta.

50 Klassiker Gärten zeigt berühmte und stilbildende Gärten vom Altertum bis heute. In jedem Kurzessay werden Entstehung und Wirkung eines gartenarchitektonischen Konzepts beschrieben; seine kunsthistorische Bedeutung wird analysiert. Die Faktenseite enthält eine Kurzbiografie des jeweiligen Gartenarchitekten oder weiterführende gartentheoretische Informationen, die wichtigsten Daten und Fakten zur Geschichte des Gartens sowie Seh-, Hör- und Besichtigungstipps. Abgerundet wird das Buch durch ein ausführliches Glossar sowie ein Personen- und Ortsregister.

Ira Diana Mazzoni studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Theaterwissenschaften in Mainz und München. Sie arbeitet als freie Journalistin unter anderem für das Feuilleton der Süddeutschen Zeitung und für das Kunstmagazin Art sowie als Autorin in München.

Inhaltsverzeichnis
6 Bilder vom Paradies

10 Die Hängenden Gärten von Babylon

14 Pompeji

20 Klosterplan von St. Gallen

26 Alhambra und Generalife
Granada

32 ShiziLin
Suzhou

38 Ryoanji
Kyoto

42 Belvederehof
Vatikan

48 Villa Medicea di Castello
Florenz

52 Botanischer Garten in Padua

58 Anet
Eure-et-Loir

62 Villa d'Este
Tivoli

70 Bomarzo
Viterbo

76 Villa Lante
Bagnaia

82 Villa Aldobrandini
Frascati

86 Hellbrunn
Salzburg

92 Hortus Palatinus
Heidelberg

98 Isola Bella
Lago Maggiore

102 Shalimar Bagh
Lahore

106 Vaux-le-Vicomte
Melun

112 Versailles

120 Herrenhausen
Hannover

124 Fronteira
Lissabon

128 Het Loo
Apeldoorn

134 Schönbrunn
Wien

140 Karlsberg
Kassel

144 Nymphenburg
München

150 Rousham
Oxfordshire

154 Stourhead
Wiltshire

160 Blenheim
Oxfordshire

164 Sanssouci
Potsdam

170 Kew Gardens
London

176 Drottningholm
Stockholm

180 Wörlitzer Anlagen

186 Prater
Wien

190 Père-Lachaise
Paris

196 Muskau und Branitz

204 Lost Cardens of Heligan
Cornwall

208 Central Park
New York

214 Giverny
Eure

218 Parc Güell
Barcelona

222 Hestercombe
Somerset

226 Villandry
Indre-et-Loir

230 Waldfriedhof Enskede
Stockholm

234 Kubistischer Garten der Villa Noailles
Hyères

238 Sissinghurst
Kent

244 Louisiana Museum
Humlebaek

248 LittleSparta
Lanarkshire

254 Sutton Place
Surrey

258 Parc André Citroen
Paris

262 Landschaftspark Duisburg-Nord


270 Kleines Gartenglossar
273 Das UNESCO-Welterbe
274 Personenregister
278 Ortsregister